Skip to main content
main-content
ANZEIGE

03.02.2021 | Online-Artikel

Kolorektales Karzinom

Chemotherapie-Kachexie beim mCRC?

Kachexie verursacht 30 % aller Todesfälle bei Krebspatienten.[1] Der Zusammenhang von Prognose und Kachexie, beispielhaft am mCRC vorgestellt, unterstreicht die Bedeutung.[2] Welche Unterschiede zwischen tumor- und therapiebedingter Kachexie gilt es zu beachten und wie kann sie behandelt werden?

Literatur

[1] Pin F et al. Cachexia induced by cancer and chemotherapy yield distinct perturbations to energy metabolism. J Cachexia Sarcopenia Muscle. 2019;10(1):140-154.
[2] Nozawa K et al. Negative impact of cachexia during chemotherapy on survival as first-line chemotherapy for metastatic colorectal cancer. Poster #126, präsentiert anlässlich des 2020 Gastrointestinal (GI) Cancers Symposium der American Society of Clinical Oncology (ASCO), 23.- 25- Januar 2020, San Francisco, USA, J Clin Oncol. 2020 38:4_suppl, 126-126.
[3] Freire PP et al. The expression landscape of cachexia-inducing factors in human cancers. J Cachexia Sarcopenia Muscle. 2020;11(4):947-961.
[4] Anker MS et al. Orphan disease status of cancer cachexia in the USA and in the European Union: a systematic review. J Cachexia Sarcopenia Muscle. 2019;10(1):22-34.
[5] Naito T. Emerging Treatment Options For Cancer-Associated Cachexia: A Literature Review. Ther Clin Risk Manag. 2019;15:1253-1266.
[6] Roeland EJ et al. Management of Cancer Cachexia: ASCO Guideline. J Clin Oncol. 2020;38(21):2438-2453. doi:10.1200/JCO.20.00611

Das könnte Sie auch interessieren

Sequenztherapie beim Magenkarzinom
ANZEIGE

03.02.2021 | Online-Artikel

Aktuelle Studienlage zur Sequenztherapie beim metastasierten Magenkarzinom

In Deutschland wird der Einsatz von Taxanen beim Adenokarzinom des Magens und des gastroösophagealen Übergangs (AEG) in der palliativen Erstlinientherapie aktuell sehr unterschiedlich gehandhabt. Zusätzlich nimmt die Sequenztherapie eine immer wichtigere Rolle ein. Informieren Sie sich hier über die wichtigsten Studienergebnisse zum bestmöglichen Umgang mit Taxanen.

Kasuistik: Die Herausforderung Siegelringzellkarzinom

Der Patient mit einem Siegelringzellkarzinom hat trotz ungünstiger Prognose ein außergewöhnlich langes Überleben. Nach Krankheitsprogression in der Erstlinie zeigt der Patient ein Ansprechen auf eine bestimmte Zweitlinientherapie. Erfahren Sie hier, für welche Zweitlinientherapie Prof. Dr. med. Michael Stahl sich entschieden hat!

ANZEIGE

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Entdecken Sie mit praxisrelevanten Patientenfällen, kompakten Studieninhalten, informativen Experteninterviews und weiteren spannenden Inhalte, wie Sie den vielseitigen Herausforderungen bei GI-Tumoren begegnen können. Hier erfahren Sie mehr!