Skip to main content
main-content

Chemotherapie

TKI verbessert adjuvante Therapie beim NSCLC

Nicht-kleinzelliges Bronchialkarzinom

NSCLC-Kranke mit EGFR-Mutationen profitieren auch im Stadium II/III von dem Tyrosinkinasehemmer Icotinib. Im Vergleich zur Standardchemotherapie zeigte der Wirkstoff nicht nur Vorteile in punkto Nebenwirkungen, so erste Resultate einer großen Phase-3-Studie.

CME: Das HPV-positive Oropharynxkarzinom – eine Entität mit steigender Inzidenz

18F‑FDG-PET-CT eines auf humane Papillomaviren (HPV-)positiven Oropharynxkarzinoms (OPSCC)

Die Inzidenzen des für humanes Papillomavirus positiven Oropharynxkarzinoms steigen weltweit stetig an. Im CME-Kurs werden klinisch relevante Punkte zu Diagnostik und Staging über Therapie bis hin zu Nachsorge und Prävention skizziert.

Schützt Methotrexat vor einer SARS-CoV-2-Infektion?

COVID-19 RT-PCR-Test

Bietet Methotrexat, über eine Downregulation der Expression des viralen Rezeptors ACE2, eine gewisse protektive Wirkung vor der Infektion mit SARS-CoV-2? Erlangener Rheumatologen präsentieren Fallstudien und interpretieren klinische und funktionelle Daten. (englischsprachig)

CUP-Syndrom: Systemische Therapien differenziert einsetzen

Tropf in Krankenhaus

Zur Therapieoptimierung bei CUP-Syndrom ist eine Aufteilung in Subgruppen hilfreich. Welche Therapieschemata sind bei günstigen und ungünstigen Syndromen empfohlen und was versprechen zielgerichtete Therapien?

Brustkrebstherapie deeskalieren – Wirksamkeit beibehalten

Infusion

Therapie-Deeskalation, aber bitte ohne Effektivitätsverlust: das ist das erklärte Ziel in der systemischen Therapie des primären Mammakarzinoms. Inzwischen ist es mehr als nur ein Wunsch.


CME-Fortbildungsartikel

28.07.2021 | Lymphome des zentralen Nervensystems | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

Diagnostik und Therapie des primären ZNS-Lymphoms

Primäre ZNS-Lymphome sind hämatologische Neoplasien, die ausschließlich das zentrale Nervensystem befallen und aggressiv verlaufen. Ihre Seltenheit erschwert die systematische Bewertung und die Etablierung einheitlicher Behandlungsstandards. Trotz …

17.06.2021 | Erkrankungen der Hautanhangsgebilde | CME | Ausgabe 7/2021

CME: Management von malignen Adnextumoren der Haut

Die malignen Adnextumoren der Haut sind eine heterogene Gruppe seltener Malignome mit ekkriner, apokriner, sebozytärer und follikulärer Differenzierung. Wichtige Handlungsempfehlungen für das allgemeine Management dieser Tumorerkrankungen werden vorgestellt. Außerdem werden spezifische evidenzbasierte Erkenntnisse bezüglich der Diagnostik, Therapie und Nachsorge erläutert.

10.06.2021 | Oropharynxkarzinom | CME-Topic | Ausgabe 6/2021

CME: Das HPV-positive Oropharynxkarzinom – eine Entität mit steigender Inzidenz

Die Inzidenzen des für humanes Papillomavirus positiven Oropharynxkarzinoms steigen weltweit stetig an. Im CME-Kurs werden klinisch relevante Punkte zu Diagnostik und Staging über Therapie bis hin zu Nachsorge und Prävention skizziert.

19.05.2021 | Pankreaskarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2021

CME: Systemische Therapie des duktalen Pankreaskarzinoms

Die Chemotherapie ist nach wie vor der wichtigste Ansatz in der systemischen Behandlung des Pankreaskarzinoms. Vor allem intensive Kombinationschemotherapien sind besonders wirksam. Und wie ist der Stand zu Erhaltungs- und Immuntherapien?

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

14.07.2017 | Fertilität und Kinderwunsch | Der interessante Fall | Ausgabe 1/2018

Variabilität des Anti-Müller-Hormon-Werts nach gonadotoxischer Therapie

Der AMH-Wert wird als etablierter, stabiler Parameter für die Bewertung der ovariellen Reserve zu Beginn sowie im Follow-up einer Chemotherapie und/oder Radiatio angesehen. Vor dem Hintergrund der präsentierten Kasuistik sollte der Wert allerdings bei der Vorhersage der ovariellen Reserve mit Vorsicht interpretiert werden.

01.09.2011 | NSCLC | Bild und Fall | Ausgabe 6/2011

NSCLC: Sprunghafter Verlauf unter Docetaxel

Bei einem 71-jährigen Patienten mit nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) traten drei Monate nach 3-D-Photonenbestrahlung u.a. des Mediastinums erneut Metastasen auf. Man leitete eine Monotherapie unter Docetaxel ein. Welche Komplikationen danach auftraten, erfahren Sie hier.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

11.07.2021 | Prostatakarzinom | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2021

Vier Therapieoptionen – was tun?

Die Kombination aus Androgendeprivation und Abirateron/Prednison, Apalutamid oder Enzalutamid respektive mit Docetaxel/Prednison hat beim metastasierten hormonnaiven Prostatakarzinom gute Ergebnisse gezeigt. Damit hat der Behandler nun die Qual der Wahl. Ein Überblick über die Vor- und Nachteile der Therapieoptionen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Axel Heidenreich

30.06.2021 | Peniskarzinom | Topic | Ausgabe 7-8/2021

Peniskarzinom: Aktuelle Entwicklungen der Diagnostik und Therapie

Das Management von Patienten mit Peniskarzinom bleibt aufgrund seiner Seltenheit eine Herausforderung. Anhand der aktuellen Datenlage werden Behandlungspfade zur stadiengerechten Diagnostik und Therapie des Peniskarzinoms dargestellt.

Autoren:
M. Haccius, Prof. Dr. M. May, Dr. med. C. Haberl, Dr. med. A. Loew, Dr. med. A. Buchali, PD Dr. med. S. Lebentrau

10.06.2021 | COVID-19 | Research article | Ausgabe 1/2021 Open Access

Schützt Methotrexat vor einer SARS-CoV-2-Infektion?

Bietet Methotrexat, über eine Downregulation der Expression des viralen Rezeptors ACE2, eine gewisse protektive Wirkung vor der Infektion mit SARS-CoV-2? Erlangener Rheumatologen präsentieren Fallstudien und interpretieren klinische und funktionelle Daten. (englischsprachig)

Autoren:
Fabian Schälter, Kerstin Dürholz, Laura Bucci, Gerd Burmester, Roberto Caporali, Camille Figuereido, Jaime Fogagnolo Cobra, Bernhard Manger, Mario M. Zaiss, Georg Schett

14.04.2021 | Chemotherapie | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Immunonkologie – Für Brustkrebs doch geeignet?

Neue Ansätze beim triple-negativen Mammakarzinom

Immuntherapien kommen bei Mammakarzinomen bisher seltener zum Einsatz als bei anderen Tumorarten, da diese eine vergleichsweise geringe Mutationslast tragen. Aktuelle klinische Daten zeigen nun, dass zumindest beim triple-negativen Mammakarzinom Immuncheckpointinhibitoren und moderne Antibody-Drug-Konjugate in frühen aber auch metastasierenden Phasen zum Therapieerfolg beitragen können.

Autoren:
Prof. Dr. Diana Lüftner, Antonia Busse

22.03.2021 | Strahlentherapie | Journal club | Ausgabe 3/2021

Neoadjuvante Radiochemotherapie bei (grenzwertig) resektablen Pankreaskarzinomen

Welchen Stellenwert hat eine neoadjuvante Radiochemotherapie bei (fraglich) resektablen Pankreaskarzinomen im Vergleich zu einer primären Operation gefolgt von einer adjuvanten Chemotherapie? Das primäre Ziel einer entsprechenden Studie – die Verbesserung des Gesamtüberlebens im gesamten Kollektiv – wurde verfehlt. Doch das erhoffte Downstaging war ausgeprägt.

Autoren:
Prof. Dr. med. Robert Hermann, Prof. Dr. med. Hans Christiansen

02.03.2021 | Krebserkrankungen mit unbekanntem Primärtumor | Leitthema | Ausgabe 7/2021

CUP-Syndrom: Systemische Therapien differenziert einsetzen

Zur Therapieoptimierung bei CUP-Syndrom ist eine Aufteilung in Subgruppen hilfreich. Welche Therapieschemata sind bei günstigen und ungünstigen Syndromen empfohlen und was versprechen zielgerichtete Therapien?

Autoren:
Dr. med. Gregor Zaun, Prof. Dr. med. Martin Schuler

16.02.2021 | Zielgerichtete Therapie | Dermatoonkologie | Ausgabe 1/2021

Wie neue Systemtherapeutika das Überleben beim malignen Melanom verbessern

Bis vor wenigen Jahren war die Prognose des metastasierten malignen Melanoms infaust. Jedoch hat sich in den letzten Jahren die Überlebenszeit der Patienten mit einer inoperablen Melanomerkrankung im fortgeschrittenen Stadium III/IV durch neue Systemtherapeutika wesentlich verbessert.

Autoren:
Dr. med.  Lucia Peeken, Prof. Dr. med. Erwin Schultz, Dr. med. Dirk Debus

16.02.2021 | Chemotherapie | Leitthema | Ausgabe 4/2021

Toxizität und Effektivität lokoregionaler Chemotherapien

Lokoregionäre Chemotherapieverfahren sind für Therapiesituationen entwickelt worden, in denen traditionelle Therapieansätze sich als nicht möglich oder effektiv erwiesen haben. Beispielhaft werden hier die hypertherme isolierte Extremitätenperfusion und die hypertherme intraperitoneale Chemotherapie diskutiert. Beide Verfahren müssen angesichts neuer systemischer Therapieansätze in ihrer Rolle im multimodalen Therapiekonzept neu eingeordnet werden.

Autoren:
PD Dr. med. P. Jo, Univ.-Prof. Dr. med. Jens Jakob

20.12.2020 | Chemotherapie | Übersichten | Ausgabe 2/2021

Fortgeschrittenes Prostata-Ca.: Orientierungshilfe für die Therapiewahl

Welche Rolle spielen Chemotherapie und ADT-basierte Kombinationstherapien beim mPC? Neue Studienergebnisse zur Behandlung sorgen für Diskussion und benötigen eine Einordnung in den Therapiealltag. Und auch für das nichtmetastasierte kastrationsresistente Prostatakarzinom gibt es neue, vielversprechende Studiendaten.

Autoren:
Prof. Dr. med. Christian Wülfing, Peter J. Goebell, Rolf Eichenauer, Carsten Lange, Stefan Machtens, Christian Schwentner, Tilman Todenhöfer, Robert Tauber, Martin Schostak

11.12.2020 | Molekular- und Tumorbiologie | Leitthema | Ausgabe 3/2021

Systemische Therapie des metastasierten Kolonkarzinoms

Strategien in der Kombinations- und Sequenztherapie

Chemotherapie, monoklonale Antikörper und Immuntherapie sind die Systemtherapien, die zur Behandlung des metastasierten Kolonkarzinoms zur Verfügung stehen. Die optimale Kombination und Sequenz der verfügbaren Systemtherapien ist jedoch umstritten.

Autoren:
Dr. med. Annika Kurreck, Dominik P. Modest, Jobst von Einem, Sebastian Stintzing
weitere anzeigen

Sonderformate

Fortgeschrittenes Adenokarzinom der Lunge

Nintedanib + Docetaxel – relevante Therapieoption nach Progress unter Immuncheckpoint-Inhibition

Für Patienten mit nichtplattenepithelialem, nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC), die keine therapierbare Mutation aufweisen, haben sich in den letzten Jahren die Therapieoptionen in der Erstlinientherapie maßgeblich erweitert. Im aktuellen ScrollyTelling erfahren Sie mehr über die Ergebnisse der Real-Life-Studie VARGADO sowie zu weiteren Daten aus dem klinischen Alltag.

Boehringer Ingelheim Pharma
Erstlinientherapie des fortgeschrittenen EGFRm NSCLC

Zielgerichtet behandeln, Prognose verbessern

Im aktuellen ScrollyTelling zum Thema „Erstlinientherapie des fortgeschrittenen EGFRm NSCLC“ erfahren Sie mehr über die Vorteile der einzelnen TKI und darüber, welchen Einfluss diese z.B. auf das progressionsfreie Überleben sowie das Gesamtüberleben von Patienten mit EGFRm NSCLC haben. Zudem ordnet Prof. Dr. Thomas Wehler in einem Videointerview aktuelle Studienergebnisse sowie deren Bedeutung für die zukünftige Therapie ein.

AstraZeneca GmbH

Videos

14.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie des Pankreaskarzinom: Früher frustran, heute besteht Hoffnung

Kombinationstherapien verbessern die Überlebenschancen der Patienten und auch die Verträglichkeit wurde optimiert. Frau Prof. Mayerle ordnet die Erfolge in der Therapie des Pankreaskarzinoms innerhalb der letzten Jahre ein und gibt einen Ausblick auf die weitere Entwicklung.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Chemotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Onkologika

Die Auswertung der Verordnungen von Onkologika zeigt schon in der Übersicht einige bemerkenswerte Ergebnisse. Für GKV-Patienten wurden 2019 insgesamt nur 7,4 Mio. Verordnungen von Onkologika und damit nur 1,1 % aller verordneten Arzneimittel des …

2020 | Zervixkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Zervixkarzinom

Die häufigsten Symptome des Zervixkarzinoms sind Kontaktblutungen und irreguläre Blutungen. Die wesentliche Grundlage der prätherapeutischen Stadieneinteilung (FIGO-Klassifikation) sind die vaginale und rektale Tastuntersuchung sowie die genaue …

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Mammakarzinomrezidiv und metastasiertes Mammakarzinom

Etwa 1/4 der Patientinnen mit diagnostiziertem Mammakarzinom erleiden im Verlauf der Erkrankung trotz adjuvanter Therapie ein Rezidiv. Die Rezidivrate und die Mortalität konnten beim Mammakarzinom in den letzten Jahren durch verbesserte …

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms

Damit für die am Mammakarzinom erkrankte Patientin die optimale Therapieentscheidung getroffen werden kann, ist es zunächst wichtig, das Mammakarzinom als systemische Erkrankung zu verstehen. Hierdurch werden auch die Therapieziele (Therapie des …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise