Skip to main content
main-content

Chemotherapie

Brustfellkrebs

CME: Epidemiologie, Diagnostik und Therapie des Pleuramesothelioms

Das Pleuramesotheliom ist eine seltene Erkrankung des Brust- und Lungenfells mit schlechter Prognose. Lesen Sie in der folgenden Übersicht, wann an diese Erkrankung gedacht werden soll, wann Abklärungsbedarf besteht und wie, basierend auf den aktuellen Guidelines das Vorgehen aussieht.

CME: Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms

Das Pankreaskarzinom ist in Deutschland die vierthäufigste krebsbezogene Todesursache. Zur Diagnosesicherung und optimalen Therapieführung ist eine sorgfältige Diagnostik von zentraler Bedeutung. Den Performancestatus, molekulare Analysen aber auch die Motivation der Betroffenen sollten Sie bei Ihrer Therapiewahl berücksichtigen. Eine Übersicht mit hilfreichen Algorithmen.

Metastasiertes Urothelkarzinom: So gelingt die Weichenstellung in der Erstlinie

Das Urothelkarzinom zählt zu den chemotherapiesensitiven Tumoren. Platin-basierten Regime sind besonders effektiv und nach wie vor Firstline-Goldstandard, aber nicht für alle Patientinnen und Patienten gleichermaßen geeignet. Neu ist der Einsatz von Immuntherapien. Da die Optionen unterschiedliche Erfolgsaussichten versprechen, sollten die Therapieeignung vor Behandlungsstart sorgfältig geprüft werden.

Chirurgisch und/oder systemisch?

Das Wichtigste zur Therapie des Harnblasenkarzinoms

Die Behandlung von Harnblasentumoren ist maßgeblich von der Infiltrationstiefe, dem Grading und der Ausbreitung abhängig. Der folgende Beitrag gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Therapiealgorithmen.

Gastroenterologische Onkologie

CME: Diagnostik, Staging und Therapie des Pankreaskarzinoms

Das Pankreaskarzinom ist in Deutschland eine häufige tumorbedingte Todesursache – mit steigender Tendenz. Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick die Risikofaktoren und Symptomatik dieses Karzinoms. Außerdem informiert er Sie über die Diagnostik und die Beurteilung der Resektabilität des Tumors.

CME-Fortbildungsartikel

Asbestfasern

28.07.2022 | Pleuramesotheliome | Zertifizierte Fortbildung

CME: Epidemiologie, Diagnostik und Therapie des Pleuramesothelioms

Das Pleuramesotheliom ist eine seltene Erkrankung des Brust- und Lungenfells mit schlechter Prognose. Lesen Sie in der folgenden Übersicht, wann an diese Erkrankung gedacht werden soll, wann Abklärungsbedarf besteht und wie, basierend auf den aktuellen Guidelines das Vorgehen aussieht.

Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms.

05.07.2022 | Pankreaskarzinom | CME

CME: Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms

Das Pankreaskarzinom ist in Deutschland die vierthäufigste krebsbezogene Todesursache. Zur Diagnosesicherung und optimalen Therapieführung ist eine sorgfältige Diagnostik von zentraler Bedeutung. Den Performancestatus, molekulare Analysen aber auch die Motivation der Betroffenen sollten Sie bei Ihrer Therapiewahl berücksichtigen. Eine Übersicht mit hilfreichen Algorithmen.

27.06.2022 | Zervixkarzinom | CME-Topic

Update S3-Leitlinie Zervixkarzinom

Die medizinische Versorgung von Patienteninnen mit einem Zervixkarzinom unterliegt einem ständigen Fortschritt. Daher müssen in regelmäßiger Weise die S3-Leitlinien überarbeitet und erneuert werden. Die neuen Statements und Empfehlungen beruhen …

Person hält ein Glas Milch in beiden Händen

22.06.2022 | Ernährung bei Krebspatienten | Zertifizierte Fortbildung

CME: Ernährung bei Krebs – Fokus Proteinzufuhr

Onkologische Patienten und Patientinnen können komplexe Ernährungsprobleme aufweisen, die durch Nebenwirkungen von Krebsbehandlungen weiter verschärft werden. Doch mit regelmäßigen Screenings und ernährungsbasierten Interventionen lässt sich dem entgegenwirken.

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

Kinderwunsch

14.07.2017 | Fertilität und Kinderwunsch | Der interessante Fall

Variabilität des Anti-Müller-Hormon-Werts nach gonadotoxischer Therapie

Der AMH-Wert wird als etablierter, stabiler Parameter für die Bewertung der ovariellen Reserve zu Beginn sowie im Follow-up einer Chemotherapie und/oder Radiatio angesehen. Vor dem Hintergrund der präsentierten Kasuistik sollte der Wert allerdings bei der Vorhersage der ovariellen Reserve mit Vorsicht interpretiert werden.

Rot markierter Tumor in Röntgenbefund

01.09.2011 | NSCLC | Bild und Fall

NSCLC: Sprunghafter Verlauf unter Docetaxel

Bei einem 71-jährigen Patienten mit nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) traten drei Monate nach 3-D-Photonenbestrahlung u.a. des Mediastinums erneut Metastasen auf. Man leitete eine Monotherapie unter Docetaxel ein. Welche Komplikationen danach auftraten, erfahren Sie hier.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Entscheidungshilfe bei der Wahl der Erstlinientherapie des fortgeschrittenen Urothelkarzinoms

31.07.2022 | Urothelkarzinom | Leitthema

Metastasiertes Urothelkarzinom: So gelingt die Weichenstellung in der Erstlinie

Das Urothelkarzinom zählt zu den chemotherapiesensitiven Tumoren. Platin-basierten Regime sind besonders effektiv und nach wie vor Firstline-Goldstandard, aber nicht für alle Patientinnen und Patienten gleichermaßen geeignet. Neu ist der Einsatz von Immuntherapien. Da die Optionen unterschiedliche Erfolgsaussichten versprechen, sollten die Therapieeignung vor Behandlungsstart sorgfältig geprüft werden.

verfasst von:
Prof. Dr. Gunhild von Amsberg, Prof. Dr. Margitta Retz, PD Dr. Maria De Santis, Prof. Dr. Günter Niegisch, Interdisziplinäre Arbeitsgruppe HarnblasenCarcinom (IABC), Deutsche Krebsgesellschaft (DKG), Deutschland
Flowchart zur Therapie von Harnblasentumoren (stark vereinfachte Darstellung)

16.06.2022 | Harnblasenkarzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Das Wichtigste zur Therapie des Harnblasenkarzinoms

Die Behandlung von Harnblasentumoren ist maßgeblich von der Infiltrationstiefe, dem Grading und der Ausbreitung abhängig. Der folgende Beitrag gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Therapiealgorithmen.

verfasst von:
Dr. med. Benedikt Ebner, Dr. med. Lennert Eismann, Dr. med. Yannic Volz, Dr. med. Robert Bischoff, Prof. Dr. med. Christian G. Stief, PD Dr. med. Gerald Bastian Schulz
iv-Zugang

23.05.2022 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Leitthema

Systematisches Handeln – Notfälle der medikamentösen Tumortherapie!

Die uroonkologische Systemtherapie wurde in den letzten Jahren massiv ausgeweitet. Das betrifft sowohl die Anzahl der zugelassenen Substanzen als auch die der genutzten Wirkstoffklassen. Zwangsläufig ist mit Komplikationen zu rechnen. Welche sind von Relevanz, wie können sie vermieden und was in Notfallsituationen unternommen werden?

verfasst von:
Univ.-Prof. Dr. med. Martin Bögemann

04.05.2022 | Harnblasenkarzinom | Fortbildung

Organerhaltende, trimodale Therapie des Harnblasenkarzinoms

Im Rahmen der Therapie muskelinvasiver Harnblasenkarzinome ist die organerhaltende trimodale Therapie eine Alternative zur radikalen Zystektomie – sofern die Patientinnen und Patienten zuvor adäquat selektioniert wurden.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Christian Weiß
Patientin schaut besorgt auf Infusionsbeutel

07.04.2022 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Erneute Chemo oder palliative Therapie? Was Sie bedenken sollten

Eine 85-jährige Patientin mit Glioblastom steht vor einer schwierigen Entscheidung: Soll sie einer erneuten Chemotherapie zustimmen? Wie ein hausärztliches und onkologisches Zusammenspiel zum Wohle der Patientin gelingen kann, wird anhand der Klug entscheiden Empfehlungen am Beispielfall veranschaulicht.

verfasst von:
Dr. med. Marcel Schorrlepp
Chirurgen am Arbeiten im Operationssaal

01.04.2022 | Mastektomie | Leitthema

Management der Axilla 2022: Wann und wie operieren wir noch?

Der klinische Stellenwert von axillären Lymphknoten und ihrer chirurgischen Entfernung hat sich für die Therapie des Mammakarzinoms in den letzten Jahrzehnten zunehmend verändert. Daraus resultierte eine erhebliche Reduktion der operativen Radikalität im Bereich der Lymphabflusswege mit verminderter operationsbedingter Morbidität und verbesserter Lebensqualität. Wann ist ein operatives Vorgehen noch indiziert?

verfasst von:
Prof. Dr. Thorsten Kühn, Ingo Bauerfeind
Ältere Dame mit schmerzendem Bein

31.03.2022 | Neuropathischer Schmerz | Arzneimitteltherapie

Behandlung neuropathischer Schmerzen im Alter

Polypharmazie und Komorbiditäten im Alter können die Behandlung neuropathischer Schmerzen kompliziert machen. Wichtig ist, Betroffene über die Grenzen der Behandlung aufzuklären. Im Folgenden lesen Sie zu verschiedenen Therapieansätzen und konkreten Empfehlungen zur Dosierung von Schmerztherapeutika.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Frank Block
Ärztin klärt Patientin über Medikamente auf

15.03.2022 | Internistische Arzneimitteltherapie | Schwerpunkt

Umgang mit Hochrisikoarzneimitteln am Beispiel von MTX und Vincaalkaloiden

Die Einnahme von Methotrexat und Vincaalkaloiden ist mit einem hohen Risiko für schwere, teilweise letale Nebenwirkungen verbunden. Wichtig ist es daher, bestimmte Standards zu implementieren und einzuhalten und die Patientinnen und Patienten gründlich aufzuklären.

verfasst von:
Dr. Tilman Schöning
Krebspatientin bekommt Krebstherapie

Open Access 04.03.2022 | COVID-19 | Research

Art der Krebstherapie und der Einfluss auf die COVID-19-Prognose

Wie beeinflussen unterschiedliche Krebstherapien den COVID-19-Verlauf bei Krebserkrankten? Anhand einer Meta-Analyse (von 52 Kohorten) mit mehr als 9.000 Personen hat ein Forschungsteam das Risiko für schwere Verläufe oder Tod je nach Art der kürzlich verabreichten Therapie bestimmt. (englischsprachig)

verfasst von:
Qing Wu, Shuimei Luo, Xianhe Xie
Krebspatientin mit Mundnasenschutz

Open Access 19.02.2022 | COVID-19 | Original Paper

Infektionsschutz unter Chemotherapie – sind die Pandemiemaßnahmen geeignet?

Die SARS-CoV-2-Pandemie ermöglicht es viele Daten zu Schutzmaßnahmen zu gewinnen, die auch bei anderen Infektionskrankheiten eine Rolle spielen – beispielsweise den Einfluss von Abstandsregelungen oder Masken. Wie wirken sich diese Maßnahmen auf die Infektionsraten während einer intensiven Chemotherapie bei Hodgkin-Lymphom-Erkrankten in Deutschland aus? (englischsprachig) 

verfasst von:
Anne Sophie Jacob, Helen Kaul, Michael Fuchs, Sarah Gillessen, Stefanie Kreissl, Annette Pluetschow, Jesko Momotow, Valdete Schaub, Andreas Huettmann, Mathias Haenel, Andreas Zimmermann, Judith Dierlamm, Julia Meissner, Stephan Mathas, Sonja Martin, Andreas Engert, Michael Hallek, Peter Borchmann, Clara Lehmann
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Chemotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Onkologika

Die Auswertung der Verordnungen von Onkologika zeigt schon in der Übersicht einige bemerkenswerte Ergebnisse. Für GKV-Patienten wurden 2019 insgesamt nur 7,4 Mio. Verordnungen von Onkologika und damit nur 1,1 % aller verordneten Arzneimittel des …

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Mammakarzinomrezidiv und metastasiertes Mammakarzinom

Etwa 1/4 der Patientinnen mit diagnostiziertem Mammakarzinom erleiden im Verlauf der Erkrankung trotz adjuvanter Therapie ein Rezidiv. Die Rezidivrate und die Mortalität konnten beim Mammakarzinom in den letzten Jahren durch verbesserte …

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms

Damit für die am Mammakarzinom erkrankte Patientin die optimale Therapieentscheidung getroffen werden kann, ist es zunächst wichtig, das Mammakarzinom als systemische Erkrankung zu verstehen. Hierdurch werden auch die Therapieziele (Therapie des …

2020 | Zervixkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Zervixkarzinom

Die häufigsten Symptome des Zervixkarzinoms sind Kontaktblutungen und irreguläre Blutungen. Die wesentliche Grundlage der prätherapeutischen Stadieneinteilung (FIGO-Klassifikation) sind die vaginale und rektale Tastuntersuchung sowie die genaue …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.