Skip to main content
main-content

Chemotherapie

CME: Osteosarkom – Diagnostik, Therapie, Prognose

Osteosarkom bei einer 13-Jährigen

Das Osteosarkom ist der häufigste primäre maligne Knochentumor. Der Beitrag gibt einen Überblick zu den Symptomen, der Diagnostik mittels Biopsie und Bildgebung, der multimodalen Therapie bis zur Nachsorge. Er wird ergänzt durch zahlreiche Abbildungen und einen Patientenfall.

CME: Systemische Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms

Infusion

Die systemische Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms erlebte in den vergangenen Jahren tiefgreifende Veränderungen, die eine Vielzahl an neuartigen Therapieoptionen für verschiedene Krankheitsstadien induzierten. Der CME-Beitrag bringt Sie auf den neuesten Stand bezüglich zugelassener Therapieoptionen – inklusive aktueller zielgerichteter Strategien.

Optimale Kombinationen von systemischer und lokaler Therapie

CME: Therapie des oligometastasierten Prostatakarzinoms

Prostatakarzinom

Für das oligometastasierte Prostatakarzinom gibt es noch keine allgemeingültige Definition, meist werden Erkrankungen mit geringem Volumen und niedrigem Risiko so bezeichnet. Genauso diffus wie die Benennung ist derzeit noch die Behandlungsstrategie.

Genomischer Test kann Frauen die Chemotherapie ersparen

Frau bei Chemotherapie mit Krankenpflegerin

Was sich für Frauen mit Mammakarzinomen ohne Lymphknotenbeteiligung bestätigt hat, könnte bald auch für Patientinnen mit bis zu drei positiven Lymphknoten gelten: Ein entsprechendes Genprofil vorausgesetzt, ist eine Chemotherapie unnötig.

Keimzelltumoren

CME: Therapie von Hodentumoren

Nichtseminomatöser Hodentumor

Auch wenn Hodentumoren gemessen an allen Krebserkrankungen eine eher seltenere Entität repräsentieren, sind sie der häufigste Tumor bei Männern im jüngeren Lebensalter. Der CME-Beitrag gibt einen Überblick über den aktuellen Stand in der Diagnostik, Klassifikation und Behandlung von Hodentumoren in Abhängigkeit von Stadium und Pathologie (Semiome vs. Nichtsemiome).

CME-Fortbildungsartikel

07.01.2021 | Amyloidose der Niere | CME | Ausgabe 1/2021

Renale Amyloidosen

Systemische Amyloidosen sind seltene Proteinfehlfaltungserkrankungen, die im fortgeschrittenen Stadium zu irreversiblen Organschäden führen können. Am häufigsten sind Nieren, Herz, Leber sowie das periphere Nervensystem betroffen. Das Auftreten …

11.12.2020 | Osteosarkom | CME | Ausgabe 1/2021

CME: Osteosarkom – Diagnostik, Therapie, Prognose

Das Osteosarkom ist der häufigste primäre maligne Knochentumor. Der Beitrag gibt einen Überblick zu den Symptomen, der Diagnostik mittels Biopsie und Bildgebung, der multimodalen Therapie bis zur Nachsorge. Er wird ergänzt durch zahlreiche Abbildungen und einen Patientenfall.

07.12.2020 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 12/2020

CME: Therapie des oligometastasierten Prostatakarzinoms

Für das oligometastasierte Prostatakarzinom gibt es noch keine allgemeingültige Definition, meist werden Erkrankungen mit geringem Volumen und niedrigem Risiko so bezeichnet. Genauso diffus wie die Benennung ist derzeit noch die Behandlungsstrategie.

16.11.2020 | Prostatakarzinom | CME | Ausgabe 12/2020

CME: Systemische Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms

Die systemische Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms erlebte in den vergangenen Jahren tiefgreifende Veränderungen, die eine Vielzahl an neuartigen Therapieoptionen für verschiedene Krankheitsstadien induzierten. Der CME-Beitrag bringt Sie auf den neuesten Stand bezüglich zugelassener Therapieoptionen – inklusive aktueller zielgerichteter Strategien.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

14.07.2017 | Fertilität und Kinderwunsch | Der interessante Fall | Ausgabe 1/2018

Variabilität des Anti-Müller-Hormon-Werts nach gonadotoxischer Therapie

Der AMH-Wert wird als etablierter, stabiler Parameter für die Bewertung der ovariellen Reserve zu Beginn sowie im Follow-up einer Chemotherapie und/oder Radiatio angesehen. Vor dem Hintergrund der präsentierten Kasuistik sollte der Wert allerdings bei der Vorhersage der ovariellen Reserve mit Vorsicht interpretiert werden.

01.09.2011 | NSCLC | Bild und Fall | Ausgabe 6/2011

NSCLC: Sprunghafter Verlauf unter Docetaxel

Bei einem 71-jährigen Patienten mit nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) traten drei Monate nach 3-D-Photonenbestrahlung u.a. des Mediastinums erneut Metastasen auf. Man leitete eine Monotherapie unter Docetaxel ein. Welche Komplikationen danach auftraten, erfahren Sie hier.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

09.10.2020 | Myokarditis | Schwerpunkt: Kardioonkologie | Ausgabe 11/2020

Verstehen und behandeln: Kardiotoxizität onkologischer Therapien

Onkologische Therapien zeigen am Herz-Kreislauf-System eine Reihe unerwünschter Wirkungen. Für neuere Therapien fehlen klinische Daten bei der Interpretation kardialer Komplikationen. Diese Arbeit bietet deshalb einen Überblick über kardiale Nebenwirkungen bestimmter onkologischer Therapien.

Autoren:
PD Dr. med. L. H. Lehmann, Prof. Dr. med. S. Fröhling

13.09.2020 | Hodgkin-Lymphom | Journal club | Ausgabe 9/2020

Bei PET-2-negativen Hodgkin-Lymphom-Patienten nicht auf IFRT verzichten

Patienten mit einem Hodgkin-Lymphom können in prognostisch unterschiedliche Subgruppen unterteilt werden. In einigen dieser Gruppen sind die Überlebensraten nach multimodaler Therapie bereits so hoch, dass eine reduzierte Therapieintensität untersucht wird. Vor diesem Hintergrund wurden die Phase-III-Studie HD16 konzipiert.

Autor:
Prof. Dr. med. Carsten Nieder

03.09.2020 | Harnblasenkarzinom | Uroonkologie | Ausgabe 4/2020

Aktualisierte Leitlinie zum Harnblasenkrebs: Was ist neu?

Mit der Zulassung der Checkpointinhibitoren haben sich die Therapieoptionen für Patienten mit metastasiertem Harnblasenkarzinom grundlegend geändert. Den jetzigen Standard formuliert die aktualisierte Leitlinienversion 2.0 in sieben überarbeiteten und neun neuen Empfehlungen.

Autoren:
Dr. Dagmar Kraus, Prof. Dr. med. Arnulf Stenzl

01.09.2020 | Urothelkarzinom | Topic | Ausgabe 9/2020

CME: Therapie des metastasierten Urothelkarzinoms

Der Goldstandard in der Therapie des metastasierten/inoperablen Urothelkarzinoms ist klar: Gemcitabin und Cisplatin in der Erstlinie und Immuntherapie mit Pembrolizumab, Atezolizumab oder Nivolumab in der Zweitlinie. Was aber ist mit Patienten in der Erstliniensituation, die nicht für eine cisplatinhaltige Chemotherapie in Frage kommen?

Autoren:
H. E. Fender, F. F. Dreßler, M. C. Hupe, M. W. Kramer, Prof. Dr. A. S. Merseburger

04.08.2020 | Magenkarzinom | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Multimodale Therapie des Magenkarzinoms – aktueller Standard

Das Magenkarzinom präsentiert sich häufig in einem fortgeschritteneren Stadium, welches nicht lokal durch eine endoskopische Resektion geheilt werden kann. Wie der Standard der Therapie nach S3-Leitlinie und aktuellen Forschungsergebnissen aussieht und welchen Stellenwert dabei die multimodale Therapie einnimmt, umfasst der Beitrag.

Autoren:
Thomas Zander, Markus Moehler

02.08.2020 | Multiples Myelom | Schwerpunkt | Ausgabe 7-8/2020

Aktuelle Erstlinientherapie bei multiplem Myelom

Die Erstlinientherapie des multiplen Myeloms hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Lesen Sie in dieser Übersicht, wonach die Myelomtherapie ausgerichtet wird, welche Wirkstoffe zur Verfügung stehen und was firstline bei der Behandlung beachtet werden muss.

Autoren:
Prof. Dr. med. Christoph Renner, PD Dr. med. Panagiotis Samaras

29.06.2020 | Hodgkin-Lymphom | Hämatologie | Ausgabe 3/2020

Spezifische Behandlungsstrategien für ältere Hodgkin-Lymphom-Patienten

Das Hodgkin-Lymphom betrifft häufig junge Patienten, jedoch weisen Registerdaten auf einen zweiten Inzidenzgipfel in der Altersgruppe der über 55-Jährigen hin – die Erkrankung verläuft in diesem Kollektiv häufig aggressiver und Chemotherapien werden meist nicht gut vertragen. Für diese Patienten muss daher eine eigene Behandlungsstrategie entwickelt werden. 

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Boris Böll, Jesko Momotow

10.06.2020 | Kolorektales Karzinom | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2020

Vom Kaffee bis zur Chemotherapie: adjuvante Therapie des kolorektalen Karzinoms

Vom Kaffee über Azetylsalizylsäure bis Chemotherapie

Nach R0-Resektion eines Kolonkarzinoms im Stadium II und III soll die Indikation zur adjuvanten Therapie geprüft werden. Diese Übersicht sagt Ihnen, woran sich die einzelnen Empfehlungen festmachen, und was bei der Behandlung von Älteren zu beachten ist.

Autoren:
Dr. A.-L. Kraeft, Prof. Dr. A. Reinacher-Schick, Prof. Dr. G. Folprecht

02.06.2020 | Zielgerichtete Therapie | Leitthema | Ausgabe 8/2020

BRAF-Inhibition bei Darmkrebs und Co. – der aktuelle Stand

Patienten mit BRAF-V600E-mutierten Tumoren haben häufig eine schlechte Prognose und aktuelle Therapien erzielen nur geringe Verbesserungen. Gezielten Therapien, wie die BRAF-Inhibition, sind vielversprechend und eine Zulassung beim mKRK aufgrund der guten Daten eine Frage der Zeit.

Autoren:
Dr. Melanie Güthle, Prof. Dr. Thomas Seufferlein

25.05.2020 | Mammakarzinom | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Inflammatorisches Mammakarzinom – mit der richtigen Behandlung die Prognose verbessern

Inflammatorische Mammakarzinome (IBC) gelten als seltene, ausgeprägte, aggressive „entzündliche“ Formen von Brustkrebs. Der folgende Artikel erläutert den derzeitigen Kenntnisstand und resümiert die wichtigsten Daten zu Prognose und Therapiemöglichkeiten.

Autoren:
Jacqueline Sagasser, Prof. Dr. Nina Ditsch
weitere anzeigen

Videos

14.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie des Pankreaskarzinom: Früher frustran, heute besteht Hoffnung

Kombinationstherapien verbessern die Überlebenschancen der Patienten und auch die Verträglichkeit wurde optimiert. Frau Prof. Mayerle ordnet die Erfolge in der Therapie des Pankreaskarzinoms innerhalb der letzten Jahre ein und gibt einen Ausblick auf die weitere Entwicklung.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Mammakarzinomrezidiv und metastasiertes Mammakarzinom

Etwa 1/4 der Patientinnen mit diagnostiziertem Mammakarzinom erleiden im Verlauf der Erkrankung trotz adjuvanter Therapie ein Rezidiv. Die Rezidivrate und die Mortalität konnten beim Mammakarzinom in den letzten Jahren durch verbesserte …

2020 | Mammakarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms

Damit für die am Mammakarzinom erkrankte Patientin die optimale Therapieentscheidung getroffen werden kann, ist es zunächst wichtig, das Mammakarzinom als systemische Erkrankung zu verstehen. Hierdurch werden auch die Therapieziele (Therapie des …

2020 | Ovarialkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Maligne Tumoren des Ovars

Hierzu zählen Borderline-Tumoren, Ovarialkarzinome, Keimstrangstromatumoren und Keimzelltumoren. 90 % sind epitheliale Tumoren. Die Therapie besteht bei Karzinomen in den frühen Stadien FIGO IA‒IIA in der Operation mit Hysterektomie, beidseitiger …

2020 | Zervixkarzinom | OriginalPaper | Buchkapitel

Zervixkarzinom

Die häufigsten Symptome des Zervixkarzinoms sind Kontaktblutungen und irreguläre Blutungen. Die wesentliche Grundlage der prätherapeutischen Stadieneinteilung (FIGO-Klassifikation) sind die vaginale und rektale Tastuntersuchung sowie die genaue …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise