Skip to main content
main-content

16.05.2019 | Psychiatry and Preclinical Psychiatric Studies - Original Article

Childhood adversity and parenting behavior: the role of oxytocin receptor gene polymorphisms

Zeitschrift:
Journal of Neural Transmission
Autoren:
Corinna Reichl, Michael Kaess, Anna Fuchs, Katja Bertsch, Katja Bödeker, Anna-Lena Zietlow, Katja Dittrich, Annette M. Hartmann, Dan Rujescu, Peter Parzer, Franz Resch, Felix Bermpohl, Sabine C. Herpertz, Romuald Brunner
Wichtige Hinweise

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Previous research revealed experiences of childhood adversity (CA) to be related to less favorable parenting behavior. It can further be expected that maternal oxytocin receptor (OXTR) genes may influence parenting behavior and moderate relationships between CA and parenting behavior. Moreover, associations between the OXTR gene and plasma oxytocin (OT) have been discussed. The present study investigated main effects of the OXTR gene on parenting behavior and plasma OT of mothers, and moderating effects of the OXTR gene on the relationship between mothers’ experiences of CA and parenting behavior. We relied on a sample of 193 mothers and their on average 8-year-old children. Maternal experiences of CA were assessed using a standardized interview. A questionnaire for the assessment of child abuse potential and observations of mother–child interaction were used as indicators of parenting behavior. For mothers, we analyzed three polymorphisms (rs53576, rs1042778, rs2254298) of the OXTR gene and plasma OT. Only the rs53576 was associated with mothers’ parenting behavior, specifically with maternal sensitivity. The rs2254298 significantly moderated relations between mothers’ experiences of CA and parenting behavior. Significant relations could be found only for mothers who were homozygous for the G allele. The G allele of the rs2254298 was further related to increased plasma OT levels. Our findings underline the importance of considering genetic variation when investigating consequences of CA and developing intervention programs that are adapted to an individual’s needs.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher