Skip to main content
main-content

Allgemeine Chirurgie

Empfehlungen der Redaktion

18.04.2017 | Atherom und Lipom | Bild und Fall | Ausgabe 10/2017

Gigantische exophytisch wachsende Raumforderung am Hinterkopf

Ein 76-jähriger Patient wurde mit einer ausgedehnten Raumforderung okzipital, welche über einen Zeitraum von 2 Jahren sukzessive an Größe zugenommen hatte, zur plastisch-chirurgischen Therapie zugewiesen. Allein aufgrund seiner Klinik war der Tumor hochgradig malignitätssuspekt. 

15.08.2017 | Kolorektalchirurgie | Video plus | Ausgabe 9/2017

Technik der laparoskopischen Proktokolektomie

Ziel des chirurgischen Eingriffs ist die komplette Entfernung des Kolons und Rektums mit gleichzeitiger Wiederherstellung der gastrointestinalen Kontinuität und Erhalt der Kontinenzfunktion. Anhand eines Operationsvideos wird die Operationstechnik detailliert dargestellt.

16.06.2017 | Viszeralchirurgie | Leitthema | Ausgabe 8/2017

Single-incision-Laparoskopie

Seit Einführung der Single-incision-Laparoskopie besteht Uneinigkeit innerhalb der Fachgesellschaften zur generellen Empfehlung einer Anwendung dieser minimalinvasiven Methode. Im Beitrag wird die wissenschaftliche Evidenz in der Darstellung verbesserter Ergebnisse im Vergleich zur Multi-port-Laparoskopie geprüft.

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 05.09.2017 | Ösophagus und Gastrointestinaltrakt | Kommentierte Studie | Onlineartikel

    Perorale endoskopische Myotomie

    So häufig ist gastroösophagealer Reflux nach POEM

    Eine aktuelle Studie blickt auf mögliche Komplikationen der peroralen endoskopischen Myotomie (POEM), im speziellen auf den gastroösophagealen Reflux. Bedeuten die Ergebnisse womöglich den Sargnagel für die POEM? Die Studie – für Sie kommentiert. 

    Quelle:

    springermedizin.de

    Autor:
    Professor Dr. med. Jens J.W. Tischendorf

Weiterführende Themen

Update Chirurgie

Kongressdossiers

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

30.11.2017 | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Volumentherapie mit Eigenfett und Filler

Auch wenn der überwiegende Teil ästhetisch-plastischer Eingriffe an Frauen vorgenommen wird, stellen Männer eine relativ konstante Quote, wohingegen sich bei ihnen eine Verschiebung der durchgeführten Eingriffe beobachten lässt. Insbesondere die …

24.11.2017 | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Bodycontouring beim Mann

Verfahren der Körperformung werden bei Männern immer häufiger eingesetzt. Die Jahresstatistiken der International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS) belegen diese Entwicklung. Etwa 20 % der Patienten, die sich weltweit einer …

16.11.2017 | Krankenhausmanagement | Ausgabe 6/2017

Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus

Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) wurde im Zuge der Einführung des pauschalierenden Vergütungssystems für allgemeine voll- und teilstationäre somatische Krankenhausleistungen in Deutschland durch die Partner der gemeinsamen …

16.11.2017 | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Direktes Brauenlift beim Mann

Männer können durchaus interessant und gut aussehen, wenn ihr Blick etwas verschlossen ist. Auf jeden Fall gelten hier nicht dieselben Schönheitsideale wie bei Frauen. Wenn allerdings auch das Gesichtsfeld funktionsstörend eingeschränkt ist …

Zurzeit meistgelesene Artikel

Neueste CME-Kurse

23.11.2017 | Kolorektales Karzinom | CME-Kurs | Kurs

Chirurgische Therapie des Karzinoms des unteren Rektumdrittels

Zertifiziert bis: 24.11.2018 | CME-Punkte: 3

07.11.2017 | Ulcus | CME-Kurs | Kurs

Differenzialdiagnose des chronischen Ulcus cruris

Zertifiziert bis: 08.11.2018 | CME-Punkte: 3

Sonderberichte

07.04.2017 | Lymphödem | Sonderbericht | Onlineartikel

Primäre und sekundäre Lymphödeme

Versorgung optimieren bei Störungen des Lymphtransports

In Zeiten, in denen die rasche Entlassung nach operativen Eingriffen und die Verordnung wirksamer Medikamente bei möglichst kurzem Patientenkontakt Maßstäbe für den medizinischen Erfolg geworden sind, ist eine adäquate Behandlung des Lymphödems schwierig geworden. Therapie der Wahl ist die komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie ist zeitaufwändig und bedarf der Versorgung durch ein Team, in dem Arzt, Physiotherapeut, Sanitätshaus und nicht zuletzt Patient Hand in Hand agieren müssen, um einen anhaltenden Erfolg zu erreichen. In Deutschland haben Patienten noch vergleichsweise gute Chancen, eine solche Behandlung verordnet und bezahlt zu bekommen. Doch vielerorts mangelt es auch hier an einer strukturierten Versorgung mit der Folge, dass Lymphödeme zu spät diagnostiziert werden und längst nicht alle, die von der KPE profitieren würden, sie auch leitliniengerecht erhalten.

Medical Data Institute GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Chirurgen

Zeitschriften für das Fachgebiet Chirurgie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise