Skip to main content
main-content

Handchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

14.09.2016 | Verletzungen der Hand | Originalien | Ausgabe 11/2017

Mittels Okklusionsverband verletzte Fingerkuppen behandeln

Fingerkuppenverletzungen vom Typ Allen III und IV werden gemäß den Angaben in der Literatur mittels lokaler Lappenplastiken behandelt. Die Autoren stellen ihre Erfahrungen bei Fingerendgliedverletzungen vor, die sie mit Okklusionsverbänden therapierten.

30.03.2017 | Morbus Dupuytren | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Das fibröse Skelett der Hand

Die genaue Kenntnis der Anatomie des fibrösen Skeletts der Hand ist Voraussetzung für jegliche Behandlung des M. Dupuytren. Dabei umfasst das fibröse Skelett nicht nur die Palmaraponeurose, sondern auch zahlreiche Retinacula cutis, die man in gängigen Anatomiebüchern nicht findet.

03.02.2017 | Morbus Dupuytren | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Rezidiveingriffe beim Morbus Dupuytren

Die Tendenz zur Rezidivbildung oder Progression ist ein häufiges Problem des M. Dupuytren. Das Management des Rezidivs richtet sich nach der individuellen Situation und den Ansprüchen des Patienten.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

30.10.2017 | Karpaltunnelsyndrom | Nachrichten

Erfolg der Karpaltunnelspaltung ist von Dauer

Selbst bei schwerem Karpaltunnelsyndrom bringt eine Operation den meisten Patienten langfristig Beschwerdefreiheit.

11.09.2017 | Handwurzelfrakturen | Nachrichten

Ist das Handgelenk gebrochen?

Ob bei einem Handgelenkstrauma eine Fraktur vorliegt, lässt sich türkischen Ärzten zufolge allein durch Inspektion und einen gezielten Funktionstest relativ gut vorhersagen. Das auf drei Variablen basierende Prognosemodell soll deutlich verlässlicher sein als die „Amsterdam Wrist Rules“.

29.08.2017 | Verletzung von Unterarm und Handgelenk | Kasuistiken | Ausgabe 10/2017

Diagnosefindung der Skaphoidfraktur

Zwischen Pseudarthrose und möglicher anatomischer Varianz

Wir präsentieren die Fälle zweier Patienten, die sich mit belastungsabhängigen radiokarpalen Schmerzen vorstellten. Bei beiden kam es zu bildmorphologischen oder radiologischen Auffälligkeiten im Bereich des Os scaphoideum. Lesen Sie hier, um welche Ausprägungen einer Skaphoidfraktur es sich handelte und wie diese zu diagnostizieren sind.

Kommentierte Studienreferate

Update Chirurgie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Meistgelesene Beiträge

19.03.2018 | Datenschutz | AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 5/2018

Neue Mega-Datenschutzpflicht aus Brüssel

06.03.2018 | Antikörper | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 3/2018

Prinzipien und Nebenwirkungen der Immuntherapie

02.03.2018 | Fetale und neonatale Infektionen | Bild und Fall | Ausgabe 4/2018

Hydrozephalus beim Säugling – Seltene Ursache gesucht

09.03.2018 | Praxismanagement | praxis | Ausgabe 1/2018 Zur Zeit gratis

Dokumentation: Auf Papier oder elektronisch?

Sonderberichte

07.04.2017 | Lymphödem | Sonderbericht | Onlineartikel

Primäre und sekundäre Lymphödeme

Versorgung optimieren bei Störungen des Lymphtransports

In Zeiten, in denen die rasche Entlassung nach operativen Eingriffen und die Verordnung wirksamer Medikamente bei möglichst kurzem Patientenkontakt Maßstäbe für den medizinischen Erfolg geworden sind, ist eine adäquate Behandlung des Lymphödems schwierig geworden. Therapie der Wahl ist die komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie ist zeitaufwändig und bedarf der Versorgung durch ein Team, in dem Arzt, Physiotherapeut, Sanitätshaus und nicht zuletzt Patient Hand in Hand agieren müssen, um einen anhaltenden Erfolg zu erreichen. In Deutschland haben Patienten noch vergleichsweise gute Chancen, eine solche Behandlung verordnet und bezahlt zu bekommen. Doch vielerorts mangelt es auch hier an einer strukturierten Versorgung mit der Folge, dass Lymphödeme zu spät diagnostiziert werden und längst nicht alle, die von der KPE profitieren würden, sie auch leitliniengerecht erhalten.

Medical Data Institute GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Chirurgen

Zeitschriften für das Fachgebiet Chirurgie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise