Skip to main content
main-content

Herzchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

10.01.2017 | Koronare Herzkrankheit | Journal Club | Ausgabe 2/2017

Koronarintervention jetzt auch (wieder) bei Hauptstammstenose!

Oder doch nicht?

Die aktuellen Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie sehen die Koronarintervention bei einfacher Anatomie als gleichberechtigt zur Bypassoperation an. Bei sehr komplexer Anatomie wird sie dagegen nicht empfohlen. Zwei aktuelle Studien kommen jetzt zu widersprüchlichen Ergebnissen.

17.10.2016 | Thoraxchirurgie | #Leben | Ausgabe 2/2017

Operieren mithilfe einer App

Neue Therapieoptionen erweitern das Spektrum der Behandlungsmethoden komplexer Krankheiten und bringen die Ergebnisse auf ein höheres Niveau. Häufig profitieren innovative Ansätze dabei von neuen, gleichzeitig entwickelten Technologien.

25.04.2017 | DGK-Jahrestagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Die richtige Nachbehandlung nach Aortenklappen-Ersatz

Jährlich ca. 25.000 Patienten in Deutschland erhalten jedes Jahr eine neue Aortenklappe, entweder via TAVI oder chirurgisch. Doch wie sieht eigentlich die Nachbehandlung aus? Ein Gespräch mit Prof. Christian Hengstenberg, Herzzentrum München.

Aktuelle Meldungen

25.04.2017 | DGK-Jahrestagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Die richtige Nachbehandlung nach Aortenklappen-Ersatz

Jährlich ca. 25.000 Patienten in Deutschland erhalten jedes Jahr eine neue Aortenklappe, entweder via TAVI oder chirurgisch. Doch wie sieht eigentlich die Nachbehandlung aus? Ein Gespräch mit Prof. Christian Hengstenberg, Herzzentrum München.

30.03.2017 | Akutes Koronorasyndrom | Nachrichten

Erhöhtes Blutungsrisiko durch großlumige Katheter

Die Verwendung großlumiger Katheter bei perkutanen Interventionen ist mit einer erhöhten Mortalität aufgrund von Blutungen verbunden. 

14.03.2017 | ST-Hebungsinfarkt, STEMI | Nachrichten

STEMI: Postkonditionierung nach PCI ohne Zusatznutzen

Eine ischämische Postkonditionierung nach einer perkutanen transluminalen Koronarintervention bei Herzinfarktpatienten senkt weder Sterberate noch die Rate an Hospitalisierungen wegen Herzinsuffizienz.

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

11.11.2016 | Klappenersatz / -rekonstruktion | Im Brennpunkt | Ausgabe 1/2017

Langzeitüberleben nach Aortenklappenersatz

Potenzieller Einfluss des Prothesentyps

Die vorgestellte Metaanalyse kann keinen signifikanten Überlebensunterschied zwischen Patienten finden, die mit einer biologischen oder mechanischen Prothese behandelt wurden. Da es sich bei allen in diese Metaanalyse einbezogenen Studien um …

26.10.2016 | Ischämische Herzerkrankungen | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 2/2017

Zufallsbefund bei der Koronarangiographie

Ein 66-jähriger Patient stellte sich in der Notaufnahme aufgrund progredienter Angina-pectoris-Beschwerden vor. Es lag ein breites kardiovaskuläres Risikoprofil vor, welches eine Dyslipidämie und einen arteriellen Hypertonus umfasste. Relevante Komorbiditäten bestanden nicht.

17.10.2016 | Thoraxchirurgie | #Leben | Ausgabe 2/2017

Operieren mithilfe einer App

Neue Therapieoptionen erweitern das Spektrum der Behandlungsmethoden komplexer Krankheiten und bringen die Ergebnisse auf ein höheres Niveau. Häufig profitieren innovative Ansätze dabei von neuen, gleichzeitig entwickelten Technologien.

Update Chirurgie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.03.2017 | Recht für Ärzte | Das medicolegale Thema | Ausgabe 2/2017

Verhalten bei Durchsuchungen

Was sollte man tun, was besser lassen? Und welche Rechte habe ich? Die Checkliste hilft Ihnen, wenn es brenzlig wird. 

28.02.2017 | Operative Techniken | Ausgabe 2/2017

Herzentnahme zur Transplantation

Die Herztransplantation ist perspektivisch immer noch der Goldstandard in der Behandlung der therapierefraktären terminalen Herzinsuffizienz. Die Beurteilung der Transplantationsfähigkeit eines Spenderherzens erfolgt primär aufgrund übermittelter …

19.01.2017 | Übersichten | Ausgabe 2/2017

Simulation

Simulation ist ein etabliertes Instrument in der medizinischen Aus-, Fort- und Weiterbildung und deckt technische sowie nichttechnische Aspekte ab. Sie bietet eine Plattform für das Training psychomotorischer Kompetenzen und professionellen …

13.01.2017 | Videobeitrag: Aktuelle Operationstechniken | Ausgabe 1/2017

Atriumseptumdefekt

Der Atriumseptumdefekt (ASD) ist einer der häufigsten angeborenen Herzfehler. Seine Korrektur gilt i. Allg. als Einsteigeroperation. Dennoch sind gute Grundlagenkenntnisse und das präzise, schrittweise Vorgehen für die erfolgreiche Korrektur …

Meistgelesene Artikel

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

Sonderbericht

Primäre und sekundäre Lymphödeme

In Zeiten, in denen die rasche Entlassung nach operativen Eingriffen und die Verordnung wirksamer Medikamente bei möglichst kurzem Patientenkontakt Maßstäbe für den medizinischen Erfolg geworden sind, ist eine adäquate Behandlung des Lymphödems schwierig geworden. Therapie der Wahl ist die komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie ist zeitaufwändig und bedarf der Versorgung durch ein Team, in dem Arzt, Physiotherapeut, Sanitätshaus und nicht zuletzt Patient Hand in Hand agieren müssen, um einen anhaltenden Erfolg zu erreichen. In Deutschland haben Patienten noch vergleichsweise gute Chancen, eine solche Behandlung verordnet und bezahlt zu bekommen. Doch vielerorts mangelt es auch hier an einer strukturierten Versorgung mit der Folge, dass Lymphödeme zu spät diagnostiziert werden und längst nicht alle, die von der KPE profitieren würden, sie auch leitliniengerecht erhalten.

Medical Data Institute GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Chirurgen |

Zeitschriften für das Fachgebiet Chirurgie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise