Skip to main content
main-content

Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

02.10.2017 | Prothesen | Nachrichten

Retrospektive Analyse von 20-Jahres-Daten

Osseointegration: Risiko für Osteomyelitis langfristig erhöht?

Nach einer transfemoralen Amputation und Anwendung der Osseointegrationstechnik erhöht sich mit der Zeit das Osteomyelitis-Risiko. 

Autor:
Peter Leiner

24.01.2017 | HNO-Verletzungen | Leitthema | Ausgabe 1/2017

Traumatologie der Nase

Moderne Konzepte

Die Nase als prominentestes Element des Gesichtes wird überdurchschnittlich oft traumatisiert. Eine exakte Beurteilung einer traumatisierten Nase, eine angemessene Diagnostik und die Entscheidung zu einer adäquaten Frühbehandlung tragen dazu bei, bleibende Formstörungen zu verhindern. 

Autor:
Prof. Dr. O. Kaschke

08.09.2016 | Notfallmedizin | Nachrichten

Auswertung des TraumaRegisters

Schwerverletzte nur selten von nichtärztlichen Teams versorgt

Ob bei Schwerverletzten die Erstversorgung am Unfallort durch einen Notarzt oder – seltener – durch ein nichtärztliches Rettungsteam erfolgt, hat keinen Einfluss auf die Mortalität. Das lässt die Auswertung von Daten des deutschen TraumaRegisters vermuten.

Autor:
Peter Leiner

01.09.2016 | Operative Urologie | Fortbildung | Ausgabe 9/2016

Entwicklungen und Perspektiven in der rekonstruktiven Urologie

Vom Wortsinn her betrachtet setzt die rekonstruktive Urologie voraus, dass ein destruktiver Prozess vorliegt, der korrigiert werden soll. Diese Destruktion kann traumatischer oder iatrogener Genese sein. 

Autor:
MB, FRCS, FEBU Christopher Woodhouse

26.08.2016 | HNO | Leitthema | Ausgabe 9/2016

Intraoperative Navigation mit Fokus auf der Schädelbasis

Intraoperative Navigationssysteme sind in breiter Anwendung in HNO-, MKG- sowie Neurochirurgie und aus den Operationssälen nicht mehr wegzudenken. Neben der Theorie bekommen Sie den Ablauf eines navigierten Schädelbasiseingriffs anhand eines Fallbeispiels erläutert.

Autor:
Prof. Dr. C. R. Wirtz

15.08.2016 | HNO | Leitthema | Ausgabe 9/2016

Alle Schritte der computerassistierten Gesichtsschädelrekonstruktion

Planung und Umsetzung in der klinischen Routine

Im Rahmen der computerassistierten Gesichtsschädelrekonstruktion hat sich der Algorithmus > Diagnose → Planung und Simulation → operativer Eingriff → Ergebnisvalidierung und Qualitätskontrolle < etabliert. Diese Übersicht erläutert ausführlich die Umsetzung der Algorithmus-Schritte in der klinischen Routine.

Autoren:
PD Dr. med. Dr. med. dent. F. Wilde, A. Schramm

26.07.2016 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | Leitthema | Ausgabe 4/2016

Risikokinder in der Kieferorthopädie

Praktischer Ansatz für die Interdisziplinäre Erkennung und Therapie

In den letzten Jahrzehnten hat sich die Kieferorthopädie kontinuierlich weiterentwickelt: die aktuellen Technologien ermöglichen hochpräzise und zugleich schonende Zahnregulierungen. Ein großes Chancenplus für "Risikokinder"? Lesen Sie in diesem Beitrag, welche Merkmale kieferorthopädische Risikokinder in bestimmten Altersgruppen aufweisen – und mit welchem kieferorthopädischen Präventionskonzept Sie relevante Aspekte berücksichtigen können.

Autoren:
A. Million, N. Million

18.07.2016 | MKG-Chirurgie | Nachrichten

Burnout

Auch junge Chirurgen oft schon ausgebrannt

In welchen chirurgischen Fachgebieten sind die Burnout-Raten am höchsten und wer hadert mit seinem Job am meisten? Ein Forscherteam aus Washington ist diesen Fragen nachgegangen. 

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

02.06.2016 | Traumatologische Notfälle | Leitthema | Ausgabe 6/2016

Schuss- und Stichverletzungen

Diagnose und Therapie in der Notaufnahme

Das Verletzungsausmaß im Rahmen von Stich- oder Schussverletzungen kann von einer einfachen Weichteilwunde bis hin zu komplexen und lebensbedrohlichen Multiorganläsionen reichen. Diese Übersichtsarbeit soll eine Grundlage für ein strukturiertes Vorgehen beim Vorliegen einer solchen Verletzungsentität liefern.

Autoren:
Dr. med. P. Störmann, S. Wutzler, K. Sommer, I. Marzi, F. Walcher, T. Lustenberger

02.05.2016 | HNO | Leitthema | Ausgabe 9/2016

12 Jahre Computer-Aided Surgery around the Head

Entwicklungen in der chirurgischen Planung und Simulation aus Berner Perspektive

Das 2003 in Bern erste multidisziplinäre Symposium zur computerassistierten Kopfchirurgie ergab in den letzten Jahren einige Fortschritte in der Medizintechnologie. Was steht jetzt, 12 Jahre nach dem Berner Treffen der HNO-, MKG- und Neurochirurgie zur Verfügung? Wir fassen für Sie die Entwicklungen zusammen.

Autoren:
Dr. W. Wimmer, Dr. N. Gerber, Dr. S. Weber, L.-P. Nolte, Prof. Dr. M. Caversaccio

01.11.2015 | Erkrankungen von Mundhöhle und Pharynx | Leitthema | Ausgabe 4/2015

Endoskopie und Operationsqualität

Zwischen MKG-chirurgischem Standard und Perspektive

Die analogen Endoskopiesysteme wurden vor etwa 10 Jahren fast vollständig von digitaler Technik abgelöst, was die bekannten Vorteile der digitalen Fotografie und Videoaufzeichnungstechnik auch für die Endoskopie nutzbar gemacht hat. 

Autoren:
Prof. Dr. Dr. W.M.H. Kaduk, Prof. Dr. Dr. H.-R. Metelmann

01.11.2008 | Plastische und ästhetische Chirurgie | Leitthema | Ausgabe 3/2008

Ungewöhnliche Exzisionen in der ästhetischen Gesichtschirurgie

In der ästhetischen Gesichtschirurgie geht der Trend dahin, mit möglichst kleinen und versteckten Inzisionen das gewünschte ästhetische Resultat zu erreichen.

Autor:
Prof. Dr. U. Kesselring

Video-Beitrag

  • 01.08.2017 | Wissen macht Arzt | Video-Artikel | Onlineartikel

    Facharztwahl & Traumberuf

    Warum sind Chirurginnen so rar gesät?

    Ein Thema in der Chirurgie ist und bleibt der Frauenanteil. Denn mit gerade mal 19 % sind Frauen in der Chirurgie unterrepräsentiert. Woran das liegen könnte, haben wir Studenten und Professoren auf dem 134. DGCH-Kongress gefragt.

    Autor:
    Viktoria Ganß

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise