Skip to main content
main-content

Neurochirurgie

Empfehlungen der Redaktion

11.01.2017 | Strahlentherapie | Originalien | Ausgabe 5/2017

Vestibularisschwannom: Radiochirurgie & fraktionierte stereotaktische Radiotherapie

Besonders bei kleinen Vestibularisschwannomen kann mikro- oder radiochirurgisch vorgegangen werden. Für die Radiochirurgie stehen momentan drei verschiedene Systeme zur Verfügung. Wie damit behandelt wird, welche strahlenbiologischen Aspekte es gibt und wie das Outcome ist, bringt diese Übersicht auf den Punkt.

14.10.2016 | Neurochirurgie | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Vestibularisschwannom – Management und mikrochirurgische Ergebnisse

Beobachtung, Radiochirurgie, Mikrochirurgie und die Kombination dieser drei Optionen – das sind die momentanen Optionen des medizinischen Managements des Vestibularisschwannom. Zu welchen Ergebnissen Beobachtung und Mikrochirurgie bei Patienten mit solchen Tumoren führen kann, lesen Sie hier.

18.04.2017 | HNO-Tumoren | Originalien | Ausgabe 5/2017

Fallserie: Intralabyrinthäre Schwannome

Chirurgisches Management und Hörrehabilitation mit Cochleaimplantaten

Intralabyrinthäre Schwannome sind eine seltene Differenzialdiagnose des Hörsturzes und Schwindel. Das chirurgische Management ist je nach Lokalisation des Tumors sehr unterschiedlich. Wie divers die Behandlung aussehen kann, erfahren Sie anhand dieser 12 verschiedenen Fälle von Patienten mit ILS-Tumoren.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

29.06.2017 | Epilepsien | Nachrichten

Mit innovativen Substanzen gegen die therapieresistente Epilepsie

Für Patienten mit schwerer Epilepsie sind neue Wirkstoffe künftige Therapieoptionen. Beim Europäischen Neurologenkongress in Amsterdam wurden zudem Ansätze für neurochirurgische Verfahren und Radiotherapien vorgestellt.

26.06.2017 | Hirntumoren | Nachrichten

Gliompatienten profitieren von frühzeitiger Resektion

Patienten mit niedriggradigen Gliomen profitieren auch langfristig mehr von einer Resektion als von einer zuwartenden Strategie. Einer norwegischen Studie zufolge leben Patienten nach einer frühzeitigen Operation signifikant länger.

01.06.2017 | Tuberkulose | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Hätten Sie hier an eine Tbc gedacht?

Eine 30-jährige Patientin aus Äthiopien stellte sich mit seit 14 Tagen andauernden, lokalisierten Rückenschmerzen und progredienter Paraparese der Beine vor. Gleichzeitig hatte sie Fieber sowie unproduktiven Husten.

Kommentierte Studienreferate

  • 01.06.2017 | Herzchirurgie | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2017

    Abspecken vor Herz-OP unnötig?

    Die Adipositas erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Sterblichkeit. Bei Herzoperationen haben Adipöse jedoch einen Vorteil, wie aktuelle Daten zeigen.

Update Chirurgie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.06.2017 | Leitthema | Ausgabe 7/2017

Chirurgische Strategien zur „Pouch-Rettung“

Die restaurative Proktokolektomie mit ileo-J-Pouch-analer/-rektaler Rekonstruktion hat sich zum Goldstandard der chirurgischen Therapie der Colitis ulcerosa entwickelt. Trotz einer dramatischen Verbesserung der Lebensqualität der betroffenen …

12.05.2017 | Leitthema | Ausgabe 7/2017

Restaurative Proktokolektomie bei Colitis ulcerosa

Die restaurative Proktokolektomie mit ileoanaler Pouchanlage ist die chirurgische Standardtherapie der Colitis ulcerosa. Sie erlaubt neben der kompletten Entfernung des befallenen Kolorektums den Erhalt der Kontinenz und den Verzicht auf ein …

05.05.2017 | Leitthema | Ausgabe 7/2017

Technik der Proktokolektomie mit ileoanalem Pouch

Seit der Erstbeschreibung 1978 hat sich die restaurative Proktokolektomie (RPC) mit ileoanaler Pouchanlage (IAP) als chirurgische Therapie der Wahl bei Colitis ulcerosa (CU) etabliert. Mittlerweile hat sich der J‑Pouch als technisch einfach …

02.05.2017 | Originalien | Ausgabe 7/2017

Hybridoperationssaal vs. konventioneller Operationssaal

In den letzten 20 Jahren kam es in der Gefäßchirurgie zu einer deutlichen Erweiterung des endovaskulären Therapiespektrums [ 1 ]. Dementsprechend wurden in einigen gefäßchirurgischen Kliniken sog. Hybridoperationssäle etabliert [ 2 ]. Hierbei …

Meistgelesene Artikel

21.07.2017 | Recht für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Nach Impotenz: Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

01.06.2017 | Tuberkulose | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Hätten Sie hier an eine Tbc gedacht?

21.02.2017 | Wundinfektion | Leitthema | Ausgabe 5/2017

Wie Sie postoperative Infektionen vermeiden

Evidenzbasierte Prinzipien

10.07.2017 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Klinikärzte: Hoher Arbeitsdruck, schlechte Personalsituation

Neueste CME-Kurse

20.07.2017 | Bauchaortenaneurysma | CME-Kurs | Kurs

Rupturiertes Bauchaortenaneurysma

Zertifiziert bis: 21.07.2018 | CME-Punkte: 3

16.07.2017 | Ileus | CME-Kurs | Kurs

Konservative und operative Therapie des Ileus

Zertifiziert bis: 17.07.2018 | CME-Punkte: 3

18.06.2017 | Strahlentherapie | CME-Kurs | Kurs

Plastische Rekonstruktion von Strahlenfolgen

Zertifiziert bis: 19.06.2018 | CME-Punkte: 3

07.06.2017 | Herzchirurgie | CME-Kurs | Kurs

Psychologie in der Herzchirurgie – Praxisrelevante Daten und Handlungsempfehlungen

Zertifiziert bis: 08.06.2018 | CME-Punkte: 3

Sonderberichte

Sonderbericht

Primäre und sekundäre Lymphödeme

In Zeiten, in denen die rasche Entlassung nach operativen Eingriffen und die Verordnung wirksamer Medikamente bei möglichst kurzem Patientenkontakt Maßstäbe für den medizinischen Erfolg geworden sind, ist eine adäquate Behandlung des Lymphödems schwierig geworden. Therapie der Wahl ist die komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie ist zeitaufwändig und bedarf der Versorgung durch ein Team, in dem Arzt, Physiotherapeut, Sanitätshaus und nicht zuletzt Patient Hand in Hand agieren müssen, um einen anhaltenden Erfolg zu erreichen. In Deutschland haben Patienten noch vergleichsweise gute Chancen, eine solche Behandlung verordnet und bezahlt zu bekommen. Doch vielerorts mangelt es auch hier an einer strukturierten Versorgung mit der Folge, dass Lymphödeme zu spät diagnostiziert werden und längst nicht alle, die von der KPE profitieren würden, sie auch leitliniengerecht erhalten.

Medical Data Institute GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Chirurgen

Zeitschriften für das Fachgebiet Chirurgie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise