Skip to main content
main-content

Chirurgie

Übersichtsarbeiten

16.12.2020 | Viszerale Ischämie | Netzwerk Grundlagenforschung

Die akute mesenteriale Ischämie: Stellenwert serologischer Biomarker – Teil I

Die Inzidenz der akuten mesenterialen Ischämie (AMI) beträgt ca. 1 Fall auf 100.000 Einwohner pro Jahr, wobei die Prävalenz einer AMI im Krankenhaus bei etwa 1:1000 Hospitalisierungen liegt. Dabei ist die AMI bei ca. 1 % aller Patienten mit einem …

Autoren:
PD Dr. M. Duran, A. Bartels, M. Krausch

15.12.2020 | COVID-19 | Leitlinien Zur Zeit gratis

S3-Leitlinien Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Was Chirurg*innen wissen müssen

Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen in der COVID-19-Pandemie

Um die Versorgung von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen in der COVID-19-Pandemie zu verbessern, wurden die aktuell gültigen Leitlinien um aktuelle und praxisnahe Empfehlungen erweitert. 

Autoren:
Dr. med. Philip C. Grunert, Axel Dignass, Torsten Kucharzik, Andreas Stallmach, Andreas Sturm, Carsten Schmidt

10.12.2020 | Aktinische Keratose | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Photodynamische Therapie – Trends und neue Entwicklungen

Obwohl die photodynamische Therapie (PDT) ein zugelassenes und etabliertes Verfahren zur Behandlung von aktinischen Keratosen, Basalzellkarzinomen und Morbus Bowen darstellt, gibt es zahlreiche und für die Praxis relevante neue Entwicklungen und …

Autoren:
Prof. Dr. R.-M. Szeimies, S. Karrer

08.12.2020 | Basalzellkarzinom | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Photokarzinogenese – Molekulare Mechanismen und praktische Relevanz

UV(Ultraviolet)-Strahlung ist der Hauptrisikofaktor für die Entstehung melanozytärer und nichtmelanozytärer Tumoren der Haut. Eine besondere Bedeutung bei der Photokarzinogenese haben dabei die UV-A- und die UV-B-Strahlung. Abhängig von der …

Autoren:
M. Mengoni, T. Tüting, PD Dr. E. Gaffal

08.12.2020 | Colitis ulcerosa | Fortbildung_CME | Ausgabe 6/2020

Leitliniengerechte Therapie der Colitis ulcerosa - Update

Der folgende Artikel gibt ein Update der aktuellen Behandlungsprinzipien und der leitliniengerechten Therapie der Colitis ulcerosa. Sie erfahren, welche Unterschiede bei der Remissionsinduktion und -erhaltung zu beachten sind, sowie die Bedeutung der Mukosa-Heilung.

Autoren:
Dr. med. Klaus Kannengiesser, Prof. Dr. med. Torsten Kucharzik

07.12.2020 | Prostatakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 12/2020

CME: Therapie des oligometastasierten Prostatakarzinoms

Für das oligometastasierte Prostatakarzinom gibt es noch keine allgemeingültige Definition, meist werden Erkrankungen mit geringem Volumen und niedrigem Risiko so bezeichnet. Genauso diffus wie die Benennung ist derzeit noch die Behandlungsstrategie.

Autoren:
Dr. med. Alexandros Papachristofilou, Dr, med. Pirmin Häuptle

01.12.2020 | COVID-19 | Research article | Ausgabe 1/2020 Open Access

Einfluss der COVID-19 Pandemie auf chirurgische Abteilungen nichtuniversitärer Kliniken

Während der ersten Welle der COVID-19-Pandemie wurden die deutschen Gesundheitszentren für die Behandlung von COVID-19-Patienten umstrukturiert. Damit einher ging ein Aussetzen chirurgischer Eingriffe. Mittels einer Umfrage wurden die Auswirkungen von COVID-19 auf die chirurgische Versorgung in nicht-universitären Krankenhäusern in Deutschland zu ermittelt. 

Autoren:
Christian Stöß, Marcella Steffani, Kay Kohlhaw, Claudia Rudroff, Ludger Staib, Daniel Hartmann, Helmut Friess, Michael W. Müller

01.12.2020 | Osteosynthese | CME | Ausgabe 6/2020 Open Access

Technik und Biomechanik der Bohr-Draht(Kirschner-Draht)-Osteosynthese bei Kindern

Nach der Lektüre dieses Beitrags … kennen Sie die Indikationen für eine Kirschner(K)-Draht-Osteosynthese (OS), wissen Sie, welche Segmente des Skelettes für K‑Draht-OS geeignet sind, können Sie die verschiedenen K‑Draht-Konfigurationen beschreiben …sind Sie in der Lage, die biomechanischen Eigenschaften einer K‑Draht-OS zu erklären.

Autor:
Dr. Theddy Slongo

27.11.2020 | Sepsis | Originalien

Septischer Schock im Rettungsdienst: eine Befragung von Rettungskräften und eine retrospektive Analyse von Rückmeldeindikationszahlen in Hessen

Sepsis ist eine lebensbedrohliche Organdysfunktion, hervorgerufen durch eine fehlregulierte Wirtsantwort auf eine Infektion [ 1 ]. In 2017 kam es weltweit zu etwa 49 Mio. Sepsisfällen und 11 Mio. sepsisassoziierten Todesfällen [ 2 ]. In Deutschland …

Autoren:
Angela Gerhard, Luis Möckel

27.11.2020 | Infektionen in der Gefäßchirurgie | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Europäische Leitlinie: Versorgung von Gefäßprothesen- und Stentgraftinfektionen

Kommentierte Zusammenfassung

Die Leitlinie vaskulärer Prothesen- und Stentgraftinfektionen wurde in einem internationalen europäischen Expertenteam unterschiedlicher Fachgesellschaften ausgearbeitet. In der kommentierten Zusammenfassung finden Sie das Vorgehen bei Infektionen gemäß dem aktuellen Wissensstand.

Autoren:
Dr. H. Diener, N. Chakfe, S. Honig

26.11.2020 | Bauchaortenaneurysma | Originalien Open Access

Versorgung des abdominellen Aortenaneurysmas (AAA) 2019

Register-Bericht des DIGG der DGG

Insgesamt wurden uns die Daten von 2394 stationär behandelten Patienten gemeldet. Zur Auswertung kamen allerdings nur die Daten von 1967 Patienten (82,2 %). Ausschlusskriterien waren fehlende Angaben zu Geschlecht und Alter des Patienten sowie zum …

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. T. Schmitz-Rixen, M. Steffen, D. Böckler, R. T. Grundmann

26.11.2020 | Aortenaneurysma | CME | Ausgabe 8/2020 Open Access

Sonographische Bestimmung des Aortenaneurysmadurchmessers

Fehlermöglichkeiten und deren Konsequenzen für Patienten

Die exakte Messung des Aortendurchmessers ist wichtig im Screening, in der Bestimmung des Grenzdurchmesser zur Operationsindikation und in der Verlaufskontrolle nach endovaskulärer Aortenreparatur (EVAR). In vielen sonographischen wie auch …

Autor:
Dr. W. Schäberle

25.11.2020 | Schmerzen an der Wirbelsäule | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

CME: So gelingen Injektionen an der HWS

Medial Branch Block, transforaminale Injektion, Spinalnervenblockade: Schritt für Schritt leitet diese Anleitung den Praktiker durch verschiedene schmerztherapeutische Interventionen an der Halswirbelsäule. Vorgestellt werden evidenzbasierte durchleuchtungs- bzw. ultraschallgesteuerte Verfahren.

Autoren:
Prof. Dr. med. Stephan Klessinger, Dr. med. Martin Legat

20.11.2020 | Tumorchirurgie | Interview | Ausgabe 12/2020

Im Gespräch: Prof. Merseburger über modernste Operationstechnik für Urothel- und Nierenzellkarzinome

Interview mit Prof. Dr. med. Axel S. Merseburger, Direktor der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck

Minimal-invasive Laparoskopie, En-bloc-Resektion oder roboterassistierte Chirurgie – Prof. Dr. med. Axel S. Merseburger nutzt und etabliert gemeinsam mit seinen Kollegen an der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein moderne Operationstechniken, um u. a. Patienten mit Urothel- oder Nierenzellkarzinomen zu behandeln. Ein Interview.

17.11.2020 | Karpaltunnelsyndrom | CME | Ausgabe 12/2020

Nervenkompressionssyndrome der oberen Extremität

Nervenkompressionssyndrome der oberen Extremität sind relativ häufige Erkrankungen, deren rechtzeitiges Erkennen und Therapie die irreversiblen Schäden im Sinne einer Muskelatrophie und anschließender Parese vermeiden können. Anamnese und …

Autoren:
M. Zborilova, J. Grifka, L. Parik

16.11.2020 | Verletzungen der peripheren Nerven | CME | Ausgabe 12/2020

CME: Die interdisziplinäre Diagnostik und Versorgung peripherer Nervenverletzungen

Nervenverletzungen sind ein häufiges Problem im Klinik- und Praxisalltag und erfordern eine intensive interdisziplinäre Betreuung. Neben einer richtigen anatomischen Zuordnung sind die zeitlich richtige Anwendung der geeigneten Diagnostik, die rechtzeitige Entscheidung für eine mögliche Intervention und die geeignete Begleittherapie wichtige Voraussetzungen für eine günstige Prognose.

Autoren:
Prof. Dr. Alexander Grimm, Natalie Winter, Jonas Kolbenschlag, Stefan Herlan, Jan-Hendrik Stahl, Johannes Mayer, Adrien Daigeler, Martin U. Schuhmann

16.11.2020 | Luftembolie | Leitthema

Vaskuläre Luftembolie: Katastrophalen Verlauf verhindern

Evidenz bei Risiko, Diagnostik und Therapie

Eine intraoperative vaskuläre Luftembolie (VLE) kann jederzeit auftreten, sobald ein eröffnetes venöses Gefäß oberhalb des Herzniveaus liegt. Das Risiko einer katastrophal verlaufenden VLE kann durch die frühzeitige Detektion des Eindringens von Luft und eine adäquate Therapie dramatisch reduziert werden.

Autoren:
P. Michels, E. C. Meyer, I. F. Brandes, A. Bräuer

13.11.2020 | Herzchirurgie | CME | Ausgabe 6/2020

Kombinierte chirurgische Therapie des Vorhofflimmerns

Vorhofflimmern (VHF) stellt die häufigste Herzrhythmusstörung dar (2 % der Gesamtbevölkerung, 20 % bei über 80-Jährigen). Komplikationen des VHF sind der embolische Schlaganfall und die durch eine Tachyarrhythmie bedingte Herzinsuffizienz. Bis zu …

Autoren:
Prof. Dr. med. Thorsten Hanke, M. Lass

12.11.2020 | Operation von mediastinalen Tumoren | CME | Ausgabe 6/2020

CME: Lokaltherapie solitärer intrapulmonaler maligner Rundherde

Dieser CME-Kurs zeigt Ihnen die Behandlungsoptionen eines malignen solitären pulmonalen Rundherdes auf und bietet darüber hinaus einen Überblick über die Vorteile der Operation gegenüber nichtchirurgischen Behandlungsverfahren.

Autoren:
J. op den Winkel, F. Eichhorn, L. A. Fischer, S. Rieken, Prof. Dr. H. Winter

05.11.2020 | Viszeralchirurgie | How I do it | Ausgabe 6/2020

Koloproktologische Endometriosechirurgie

Die operative Therapie der tief infiltrierenden Endometriose stellt eine große Anforderung an den Chirurgen mit fachübergreifender Sichtweise ähnlich der Beckenbodenchirurgie dar, um komplikationslos Schmerzfreiheit bzw. eine Verbesserung der Fertilität zu erreichen.

Autoren:
Dr. med. T. G. Kirchner, Prof. Dr. med. B. Bojahr, Dr. med. G. Tchartchian

Nächster Veranstaltungstermin

  • 15.01.2021 - 16.01.2021 | Events | Hannover | Veranstaltung

    BECKENBODEN konkret

    Interdisziplinärer, anatomischer Präparations- und OP-Kurs an Körperspendern - Kongressthemen: Kolon-Kurs/Beckenboden-Kurs aus der Sicht von Anatomie, Urologie, Gynäkologie und Chirurgie. Veranstaltungsort: Hannover. Wiss. Leitung: Dr. M. Roblick. Teilnahmegebühr: 350,00 € / 950,00 €. Dieser Termin ist durch die Ärztekammer Niedersachsen (16 Punkte) zertifiziert.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise