Skip to main content
main-content

Chirurgie

Übersichtsarbeiten

27.10.2020 | Unguis incarnatus | Originalien Open Access

Unguis incarnatus – konservative oder operative Therapie? Ein praktischer Behandlungsalgorithmus

Der Unguis incarnatus ist ein häufiges Krankheitsbild, mit dem sich Patienten in der Hausarztpraxis, der dermatologischen Klinik oder der chirurgischen Notaufnahme vorstellen. Häufig führt die inkonsequente konservative Therapie oder die …

Autoren:
N. Moellhoff, H. Polzer, S. F. Baumbach, K. G. Kanz, W. Böcker, V. Bogner-Flatz

25.10.2020 | Transposition der großen Arterien | Übersichten Open Access

Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern im Notaufnahmedienst

Was ist zu beachten?

Die Patientengruppe der Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern (EMAH) ist mittlerweile bereits größer als die der Kinder mit angeborenen Herzfehlern. EMAH-Patienten weisen auch nach Reparaturoperationen oft komplexe pathophysiologische und …

Autoren:
Ao. Univ.-Prof. Dr. J. Mair, G.-P. Diller, H. Geiger, M. Greutmann, G. Hessling, D. Tobler

23.10.2020 | Bauchaortenaneurysma | Originalien Open Access

Fallzahlaufkommen und Qualitätsindikatoren bei der Versorgung des abdominellen Bauchaortenaneurysmas

Unter der Vorstellung, dass eine komplikationslos anzusehende komplexe viszeralchirurgische Operation unabhängig von der Art der Operation a) vom Patienten überlebt wird, b) durchgehend in einem Krankenhaus durchgeführt wird und c) mit einer …

Autoren:
Y. Carmen Ahmadzadeh, Univ.-Prof. Dr. med. Th. Schmitz-Rixen, Univ.-Prof. Dr. med. D. Böckler, Prof. Dr. med. R. T. Grundmann

22.10.2020 | Zyklus und Ovulationsstörungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2020

Perioperative Überlegungen zur Endometriosetherapie

Die Diagnose der Endometriose ist oft schwierig, da die Symptomatik durchaus vielfältig sein kann - wesentlich für die Einschätzung sind eine gezielte Anamnese und gründliche Diagnostik. Dies soll im Folgenden beschrieben werden.

Autoren:
Dr. med. Damaris Freytag, Dr. med. Göntje Peters, Prof. Dr. med. Liselotte Mettler, Prof. Dr. med. Nicolai Maass, Prof. Dr. med. Ibrahim Alkatout

18.10.2020 | Gliome | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2020

CME: Diagnose und Therapie der Gliome des Erwachsenen

In der 2016 erschienenen vierten revidierten WHO-Klassifikation der Tumoren des zentralen Nervensystems wurden erstmalig neben histopathologischen auch molekulare Eigenschaften der Tumoren berücksichtigt. Das hat auch Einfluss auf die Behandlung von Gliomen. Lesen Sie in der folgenden Übersicht, wie aktuell in der Diagnostik, Behandlung, Nachsorge und Supportivtherapie von erwachsenen Gliompatienten vorgegangen wird.

Autor:
PD Dr. med. Markus W. Groß

16.10.2020 | Varikosis | Leitthema | Ausgabe 7/2020

Qualitätsindikatoren in der Behandlung der primären Varikose

Qualitätsindikatoren (QI) in der Medizin sind die Messinstrumente für die Beurteilung der Qualität in der medizinischen Versorgung und für medizinische Prozeduren. Durch die Darlegung und Analyse der bekannten und gegenwärtig genutzten …

Autoren:
PD Dr. T. Noppeney, H. Nüllen

09.10.2020 | Blasentumoren | Fortbildung | Ausgabe 10/2020

Harnableitung: So gelingt die partizipative Entscheidungsfindung

Die Wahl der Methode zur Harnableitung nach radikaler Zystektomie ist eine präferenzsensitive Entscheidung. Gerade in solchen Fällen ist es wichtig, das weitere Vorgehen mit dem Patienten gemeinsam im Rahmen einer partizipativen Entscheidungsfindung festzulegen.

Autor:
Prof. Dr. med. Maximilian Kriegmair

09.10.2020 | Hodentumoren | Praxis konkret | Ausgabe 10/2020

Anspruch auf Hodenimplantate nach Entfernung wegen Krebs

Müssen die Hoden bei einer Krebsbehandlung vollständig entfernt werden, haben Patienten ein Recht auf Implantate. Gemäß einem Beschluss des Sozialgerichts München besteht ein Leistungsanspruch zur Wiederherstellung der körperlichen Integrität des Versicherten.

Autor:
Martin Wortmann

09.10.2020 | Thoraxtrauma | Originalien Open Access

Wie oft braucht es eine Thoraxdrainageneinlage beim Thoraxtrauma des schwerer Verletzten – und wann mehr?

Grundlagen eines Schweizer Traumazentrums zur Planung von Ressourcen und Ausbildungskapazitäten

Die Thoraxdrainageneinlage ist ein obligatorischer Eingriff nationaler und internationaler chirurgischer Facharzt-Curricula [ 13 , 14 ] sowie gleichzeitig einer der essenziellen Notfalleingriffe im Rahmen der Schwerverletztenversorgung [ 1 , 2 , 6 …

Autoren:
Stephanie Walkner, Felix Amsler, Prof. Dr. Thomas Gross

06.10.2020 | Gliome | Leitthema

Perspektiven der X-Kern-Magnetresonanztomographie in der Neuroonkologie

Die Magnetresonanztomographie (MRT) basiert in der aktuellen klinischen Anwendung auf der Anregung und Detektion von Wasserstoffkernen bzw. Protonen im 1,5–3-Tesla (T)-Magnetfeld. Sie bietet bekanntlich sehr gute Kontraste in Weichgeweben ohne …

Autoren:
Dr. med. Sebastian Regnery, Dr. rer. nat. Tanja Platt

05.10.2020 | Infektionen der Mundschleimhaut | Fortbildung | Ausgabe 10/2020

Aphthöse und weißliche Veränderungen der Mundschleimhaut

Mundschleimhautveränderungen können Folgen von Verletzungen, Entzündungen oder neoplastischen Erkrankungen sein oder mit internistischen Erkrankungen zusammenhängen. In der zahnärztlichen Praxis ist ihre Einordnung besonders wichtig, denn oft sind …

Autor:
Franz-Josef Kramer

01.10.2020 | Spezielle Rekonstruktionsverfahren | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2020

CME: Die nekrotisierende Fasziitis – ein chirurgischer Notfall

Die nekrotisierende Fasziitis wird meist durch eine Kombination unterschiedlicher Bakterien verursacht und ist häufig auf vermeintliche Bagatelltraumata zurückzuführen. Klinisch zeigen sich initial wenig eindrückliche Hautveränderungen wie Blasenbildung oder Rötung. Diese werden häufig von übermäßig stark erscheinenden Schmerzen begleitet. Die Infektion ist potenziell lebensbedrohlich.

Autoren:
Dr. V. M. Hösl, A. Kehrer, L. Prantl

01.10.2020 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | CME | Ausgabe 10/2020

Top Ten der kinderradiologischen Notfälle

Der pädiatrische Notfall umfasst ein breites Spektrum unterschiedlichster Befunde. Hierzu zählen Verletzungen des kindlichen Körpers durch Hochenergietraumata oder durch Misshandlung, unklare Bewusstseinseinschränkungen, unspezifische Bauch- oder …

Autoren:
Dr. med. Katja Glutig, Univ.-Prof. Dr. med. Hans-Joachim Mentzel

29.09.2020 | Vestibularisschwannom | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Akustikusneurinome

Differenzialdiagnosen
Autoren:
J. Mohamad, A. Simgen

25.09.2020 | Aortenaneurysma | CME | Ausgabe 6/2020

Fenestrierte EVAR bei juxtarenalen Aortenaneurysmen

15 % der abdominalen Aortenaneurysmen (AAA) sind juxtarenal. Wegen ihrer Ausdehnung bis zu den Nierenarterien ist die Versorgung komplexer als im Falle von infrarenalen Aneurysmen. Um eine zufriedenstellende Ausschaltung der Aneurysmen zu …

Autoren:
Dr. J. Stana, C. Fernandez Prendes, N. Konstantinou, B. Rantner, R. Banafsche, N. Tsilimparis

25.09.2020 | Vestibularisschwannom | Originalien Open Access

Hörklassen bei Patienten mit Vestibularisschwannom bei Verwendung deutschsprachiger Testverfahren

Cochleovestibuläre Schwannome sind gutartige Tumoren, die sich am häufigsten im inneren Gehörgang und im Kleinhirnbrückenwinkel (Vestibularisschwannome) und seltener auch im Innenohr (Cochlearisschwannome) entwickeln. Patienten mit …

Autoren:
Prof. Dr. T. Rahne, S. K. Plontke, D. Vordermark, C. Strauss, C. Scheller

25.09.2020 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Gefäßchirurgie | CME | Ausgabe 10/2020

Der Spinalkatheter in der Aortenchirurgie

Implikationen für die Anästhesie

Im Rahmen der chirurgischen Versorgung aortaler Pathologien (z. B. Dissektion, Aneurysma) kann es durch Abklemmen der Aorta oder Überstenten kritischer Segmentarterien zu einer Ischämie mit ödembedingter Rückenmarkschädigung bis hin zur Paraplegie …

Autoren:
P. Lüke, J. Abicht, M. Rehm, N. Tsilimparis, S. C. Azad

24.09.2020 | AV-Fisteln | Leitthema

Infektionen in der Shuntchirurgie

Unterschätzte Gefahr und chirurgische Herausforderung

Infektionen im Bereich eines Hämodialysezugangs stellen die zweithäufigste Komplikation nach der Thrombose dar, bei Vorhofkathetern sind Infektionen gar die häufigste Komplikation. Diese Infekte bedrohen sowohl den Dialysezugang selbst als auch …

Autoren:
K. Neckerauer, S. Tahanovich, T. Karl

23.09.2020 | Darmpolypen | CME | Ausgabe 5/2020 Open Access

Diagnose und endoskopisches Management kolorektaler Polypen

Die aktuelle Diagnostik von Kolonpolypen wird mithilfe virtueller Chromoendoskopie durchgeführt und anhand der NICE- bzw. JNET-Klassifikation beschrieben. Das anschließende Management umfasst eine Vielzahl von Techniken. Die am häufigsten …

Autoren:
MME Ao. Univ. Prof. Dr. Christoph Profanter, Marijana Ninkovic

22.09.2020 | Trigeminusneuralgie | Schwerpunkt

Trigeminusneuralgie: Neues in Diagnostik und Therapie

Moderne Diagnostik und Therapie

Die Trigeminusneuralgie ist eine der schmerzhaftesten Erkrankungen überhaupt. Die Diagnostik und Therapie hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt: Ein Überblick über die relevanten Neuerungen aus neurologischer, neuroradiologischer und neurochirurgischer Sicht.

Autoren:
PD Dr. Ruth Ruscheweyh, PD Dr. Jürgen Lutz, PD Dr. Jan-Hinnerk Mehrkens

Nächster Veranstaltungstermin

  • 02.11.2020 - 05.11.2020 | Events | Frankfurt | Veranstaltung

    13. Kompaktkurs Kinderorthopädie

    Kongressthemen: Orthopädischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter inklusive ihrer konservativen und operativen Behandlungsprinzipien, Erkenntnisse zu funktioneller Orthopädie und Knochenwachstum. Veranstaltungsort: Frankfurt (Main). Wiss. Leitung: Univ.-Prof. Dr. med. Andrea Meurer. Dieser Termin ist zur Zertifizierung beantragt.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise