Skip to main content
main-content

Chirurgie

Übersichtsarbeiten

Eagle-Syndrom

14.10.2022 | HNO-Chirurgie | CME

CME: Das Eagle-Syndrom

Bei chronischen Beschwerden im Kiefergelenk- und/oder oberen Halsbereich sowie häufig auch Schluckstörungen und einem Globusgefühl könnte ein Eagle-Syndrom vorliegen. Mögliche Ursache ist ein verlängerter und/oder in seiner Angulation ungünstig veränderter Processus styloideus ggf. mit einer Verknöcherung des Lig. stylohyoideum.

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. Max Heiland
Koloplastiepouch

05.10.2022 | Operationen des Dünn- und Dickdarmes | Leitthema

Alternativen zur End-zu-End-Anastomose

Eine End-zu-End-Anastomose nach tiefer Rektumresektion und totaler mesorektaler Exzision stellt zwar erfolgreich die Darmpassage wieder her, erreicht aber oft keine physiologische Kontinenz- und Evakuationsfunktion. Fäkale Inkontinenz, Urge-Probleme, Evakuationsschwierigkeiten und hohe Stuhlfrequenz sind die Folge. Es gibt alternative Anastomosentechniken.

verfasst von:
PD Dr. Dr. U. J. Roblick, A. Schmidt, K. C. Honselmann
infektiöse Endokarditis

04.10.2022 | Endokarditis | CME

CME: Infektiöse Endokarditis

Die infektiöse Endokarditis ist eine meist bakteriell verursachte hochkomplexe Multisystemerkrankung kardiovaskulärer Strukturen, die unverändert mit einer Mortalität bis zu 20 % assoziiert ist. Der Beitrag gibt einen Überblick über den Stand der aktuellen Leitlinien zu Diagnostik und Therapie.

verfasst von:
Dr. med. Shekhar Saha, Philipp Schnackenburg, Sebastian Sadoni, Dominik Joskowiak, Christian Hagl
Auge

28.09.2022 | COVID-19 | Übersichten

Augensymptome bei Cerebellitis durch COVID-19

Cerebellitis, eine wenig beachtete Krankheit mit neuroophthalmologischen Befunden

Die meist viral oder autoimmun vermittelte Cerebellitis wurde bisher gehäuft bei Kindern beobachtet und ist in milder Form selbstlimitierend, kann jedoch in fulminanter Form letal sein. Seit Beginn der COVID-19-Pandemie werden mehr Fälle beobachtet und mit geänderter Symptomatik – auch bei Erwachsenen. Lesen Sie mehr zur Diagnosestellung. 

verfasst von:
Prof. Dr. Dieter Schmidt

27.09.2022 | Viszerale Ischämie | Leitthema

Multimodales Management der akuten mesenterialen Ischämie

„Die Diagnose ist unmöglich, die Prognose hoffnungslos und die Therapie nutzlos“ konstatiert AJ Cokkins 1926 [ 1 ]. Zwischenzeitlich haben sich in der Diagnostik und der Therapie der akuten mesenterialen Ischämie (AMI) positive Entwicklungen …

verfasst von:
MD Michael A. Kallmayer, MD Christoph Knappich, MD Angelos Karlas, MD Heiko Wendorff, Sebastian Schmidt, MD Jonathan Nadjiri, MD PhD Alexander Novotny, MD PhD Univ.-Prof. Dr. med. Hans-Henning Eckstein

Open Access 23.09.2022 | Arteriosklerose | Leitthema

Chronische mesenteriale Ischämie

Die chronische mesenteriale Ischämie (CMI) ist definiert als eine insuffiziente Perfusion des Gastrointestinaltrakts, die länger als 3 Monate andauert. Die häufigste Ursache ist die Arteriosklerose. Typische Symptome sind postprandiale Schmerzen …

verfasst von:
Dr. med. Anna-Leonie Menges, Kerstin Stoklasa, Lorenz Meuli, Benedikt Reutersberg, Alexander Zimmermann

22.09.2022 | Minimalinvasive Chirurgie | Fortbildung

Die Rolle der Chirurgie

Chirurgen sollten zwei unterschiedliche Entitäten der funktionellen Mitralklappeninsuffizienz kennen. Spricht die derzeitige Evidenz eher für einen Mitralklappenersatz mit Erhalt des subvalvulären Apparates, so sind auch neuartige …

verfasst von:
Dr. med. Miriam Silaschi, Prof. Dr. med. Farhad Bakhtiary

22.09.2022 | TAVI | Fortbildung

TAVI schon bei Patienten unter 75 Jahren einsetzen

Für ältere Patienten mit Aortenstenose und solche mit hohem OP-Risiko ist die TAVI bereits die Methode der Wahl. Doch wie sieht es in der Altersgruppe der unter 75-Jährigen aus? Vielversprechende Daten aus randomisierten Studien gibt es bereits.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Axel Linke, Norman Mangner

22.09.2022 | TAVI | Fortbildung

TAVI erst bei Patienten ab dem 75. Lebensjahr durchführen

Für die Behandlung einer Aortenstenose ziehen die aktuellen europäischen Leitlinien eine Grenze bei 75 Jahren: ältere Patienten sollen eine TAVI und jüngere einen chirurgischen Aortenklappenersatz (AKE) erhalten. 5-Jahres-Daten aus klinischen …

verfasst von:
Prof. Dr. Thomas Walther, Arnaud Van Linden, Philipp Seppelt, Stephan Fichtlscherer, Tomas Holubec, Fabian Emrich

22.09.2022 | Trikuspidalklappenersatz | Fortbildung

Eine Domäne der interventionellen Therapie

Die Trikuspidalklappe erfährt durch die Möglichkeiten neuer Kathetertechniken verstärkte Aufmerksamkeit. Heute können Edge-to-Edge-Therapie, Anuloplastie und Trikuspidalklappenersatz per Katheter durchgeführt werden.

verfasst von:
PD Dr. med. Marcel Weber

22.09.2022 | Trikuspidalklappenersatz | Fortbildung

Bestimmte Patienten besser chirurgisch therapieren

Wie bei anderen Herzklappen auch, werden zunehmend interventionelle Techniken entwickelt, um eine Trikuspidalinsuffizienz zu behandeln, doch auch chirurgische Techniken werden immer mehr verfeinert, sodass man genau hinschauen muss, welche …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Sabine Bleiziffer
Operation an Nase

21.09.2022 | HNO-Notfallmedizin | Leitthema

Traumatologie der Nase

Isolierte Nasenfrakturen sind die häufigsten Verletzungen des zentralen Mittelgesichts. Bei der Erstversorgung muss zeitnah ein Septumhämatom oder -abszess ausgeschlossen werden. Liegen diese vor, ist eine notfallmäßige chirurgische Entlastung indiziert. 

verfasst von:
Dr. D. Engelhardt, F. Sommer, J. Lindemann, M. N. Theodoraki, M. Scheithauer

21.09.2022 | COVID-19 | Übersichten

Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Herzchirurgie

Seit Anfang des Jahres 2020 die COVID-19-Pandemie weltweit das Leben massiv beeinflusst und auch verändert hat, lassen sich naturgemäß gerade im Gesundheitssektor schwerwiegende Konsequenzen beobachten. Diese betreffen Patienten in gleichem Maß …

verfasst von:
Udo Boeken, Torulv Holst, Vincent Hettlich, Hilmar Dörge, Andreas Böning, Artur Lichtenberg

21.09.2022 | Glioblastom | Leitthema

Krebsneurowissenschaft

Das Nervensystem integriert und verarbeitet Informationen, um als Hauptregulator verschiedener lebenswichtiger, biologischer Prozesse zu fungieren. Immer mehr Daten deuten jedoch darauf hin, dass das Nervensystem auch eine Schlüsselrolle bei der …

verfasst von:
Dr. med. Dr. rer. nat. Varun Venkataramani, Prof. Dr. med. Frank Winkler

19.09.2022 | Radioiodtherapie | Aktuelles Thema

Hemithyreoidektomie oder totale Thyreoidektomie beim papillären Niedrigrisikokarzinom der Schilddrüse?

Chirurgische Kriterien der primären und sekundären Therapiewahl im interdisziplinären Behandlungskonzept

Die seit 2 Jahrzehnten weltweit beobachtete Zunahme kleiner intrathyroidaler papillärer Schilddrüsenkarzinome (PTC) bei gleichbleibender Mortalität hat zu einem Überdenken des bisherigen Konzepts der totalen Thyreoidektomie als …

verfasst von:
FRCS FACS FEBS Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. H. Dralle, F. Weber, A. Machens, T. Brandenburg, K. W. Schmid, D. Führer-Sakel
Immunohistologie von einem undifferenziertem Plattenepithelkarzinom

19.09.2022 | Plattenepithelkarzinom der Haut | Fortbildung

Nicht melanozytäre Hauttumoren: Diagnostik und Abklärung

Histologische, immunhistologische und molekularpathologische Aspekte

Die häufigsten nicht melanozytären Hauttumoren in der dermatologischen Praxis sind das Basalzellkarzinom und das Plattenepthelkarzinom. Die korrekte histologische Diagnosesicherung ist hierbei Grundlage für Therapie und Prognose. Wie man im Verdachtsfall vorgeht und was bei der Exzision zu beachten ist, lesen Sie in diesem Beitrag.

verfasst von:
Dr. med. PD Dr. med. Christian Rose

19.09.2022 | Tiefe Venenthrombose | CME

Therapie der venösen Thrombose der unteren Extremität mit den Schwerpunkten Schwangerschaft und Puerperium

Das Risiko einer tiefen Beinvenenthrombose (TVT) ist bei Frauen während der Schwangerschaft und des Wochenbetts im Vergleich zu Nichtschwangeren erhöht. Die Pathophysiologie wird mit der sog. Virchow-Trias (Stase, Endothelveränderungen und …

verfasst von:
PD Dr. Mansur Duran, Waseem Garabet, Klaus Grabitz, Hubert Schelzig, Florian Simon
Anästhesiemaske

19.09.2022 | Intraoperative Wachheit | Allgemeinanästhesie

Mehr als "intraoperative Wachheit" – Kommunikation während Narkose

„Im Zweifelsfall ist anzunehmen, dass der Patient mithört.“ So lautet der Kommentar zu einer aktuellen Studie, die nahelegt, dass bemerkenswert viele Menschen unter Vollnarkose akustische Signale und Suggestionen wahrnehmen. Konkret wurde durch Therapeutische Kommunikation eine signifikante Verringerung von postoperativen Schmerzen, Schmerzmittelverbrauch und PONV erreicht.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Ernil Hansen

14.09.2022 | SCLC | Leitthema

Radiochirurgie vs. Ganzhirnbestrahlung – mehr Lebensqualität, mehr Leistungsfähigkeit?

Die Behandlung von Hirnmetastasen (HM) hat sich in den letzten 10 Jahren dramatisch verändert, v. a. durch die Verfügbarkeit von zielgerichteten Wirkstoffen und Immuntherapien für verschiedene Primärtumoren und die Möglichkeit, HM zu …

verfasst von:
PD Dr. D. Bernhardt, Prof. Dr. S. E. Combs

13.09.2022 | Kardioverter-Defibrillator-Implantation | Deutsches Herzschrittmacher- und Defibrillator-Register

Jahresbericht 2020 des Deutschen Herzschrittmacher- und Defibrillator-Registers – Teil 2: Implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICD)

Einleitung Datenbasis Datenvolumen Demografische Daten Implantationen Indikation zur ICD-Implantation ICD-Systemauswahl Operationsdaten Aggregatwechsel Revisionen/Systemwechsel/Explantationen Internationaler Vergleich Datenbasis Indikationen zur …

verfasst von:
OTA a.D. Prof. Dr. Andreas Markewitz, Bernd Nowak, Gerd Fröhlig, Bernd Lemke, Uwe Wiegand, Christof Kolb, Heiko Burger

Neu im Fachgebiet Chirurgie

08.12.2022 | Zielgerichtete Therapie | Allgemeine Onkologie

Toll-like-Rezeptoren in der Krebsimmuntherapie – ein zweischneidiges Schwert

Toll-like-Rezeptor-Agonisten sind ein zweischneidiges Schwert

07.12.2022 | Endometriumkarzinom | Gynäkoonkologie

Die Neuerungen der S3-Leitlinie Endometriumkarzinom

Die Therapie wird weiter individualisiert

07.12.2022 | Praxis und Beruf | Praxis konkret

Haftungsrisiken in der Praxis reduzieren

Welche Versicherungen sich lohnen - und welche nicht

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.