Skip to main content
main-content

Update Chirurgie vom 13.09.2017

Update Chirurgie vom 13.09.2017

26.04.2017 | Chirurgie der Milz | Kasuistiken | Ausgabe 4/2017

77-jährige Frau mit Kollapsneigung nach Routine‑Koloskopie

Eine 77-jährige Frau klagt nach einer ambulant durchgeführten Koloskopie über eine anhaltende orthostatische Kollapsneigung. Bei der stationären Aufnahme bestand ein Druckschmerz im linken Unterbauch ohne Abwehrspannung. Kennen Sie bereits die Diagnose?

Autoren:
Dr. M. Stempfhuber, H. Grimm, M. Wettstein

11.09.2017 | Handwurzelfrakturen | Nachrichten

Entscheidungshilfe aus der Türkei

Ist das Handgelenk gebrochen?

Ob bei einem Handgelenkstrauma eine Fraktur vorliegt, lässt sich türkischen Ärzten zufolge allein durch Inspektion und einen gezielten Funktionstest relativ gut vorhersagen. Das auf drei Variablen basierende Prognosemodell soll deutlich verlässlicher sein als die „Amsterdam Wrist Rules“.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

31.05.2017 | Ösophaguskarzinom | CME | Ausgabe 9/2017 Open Access

CME: Multimodale Therapie des Ösophaguskarzinoms

Das Ösophaguskarzinom ist in Deutschland eher selten. Die Häufigkeit von Tumoren des distalen Ösophagus und des gastroösophagealen Übergangs nimmt jedoch zu. In dieser Übersicht werden die Therapieoptionen mit Schwerpunkt auf Chirurgie, Bestrahlung und Chemotherapie besprochen.

Autoren:
PD Dr. med. Peter Thuss-Patience, Matthias Biebl, Carmen Stromberger

01.06.2017 | Kolorektalchirurgie | Leitthema | Ausgabe 7/2017

Chirurgische Strategien zur „Pouch-Rettung“

Trotz einer dramatischen Verbesserung der Lebensqualität der betroffenen Patienten, muss die ileo-J-Pouch-anale Rekonstruktion in ca. 5–10 % aller Patienten wieder aufgegeben werden. Nicht in allen Fällen bedeutet dies generell das Versagen der Methode.

Autor:
Prof. Dr. A. J. Kroesen

07.04.2017 | Kolorektales Karzinom | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2017

Endoskopisches Management von Kolonpolypen

Welche Technik für wen?

Das technische Management der bei Vorsorgemaßnahmen entdeckten kolorektalen Polypen hängt von der Lage, der Größe und der Oberflächenform ab. Spezielle Polypenformen erfordern dabei ein angepasstes endoskopisches Vorgehen. Welche Technik für welchen Patienten? Ein Überblick.

Autoren:
Dr. V. Weingart, Prof. H.‑D. Allescher

17.05.2017 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | CME | Ausgabe 9/2017

Das thermisch verletzte Kind – Leitfaden und CME-Beitrag

Erstversorgung und Behandlung

Thermische Verletzungen zählen zu den häufigsten und schwerwiegendsten Unfallfolgen im Kindesalter. Um das optimale funktionelle und ästhetische Outcome zu erreichen, ist die leitliniengerechte spezialisierte Behandlung betroffener Kinder von Anfang an unabdingbar. Ein Leitfaden zu Erstversorgung und Therapie.

Autoren:
Dr. M. Hüging, K. Rothe

Renommierte Autoren zeigen in kurzen Videos die richtige Technik: Vom korrekten Knoten bis zum komplexen Eingriff - Schritt für Schritt erklärt und intuitiv erfahrbar. Basierend auf dem aktuellen Stand der Medizin. 

Mehr

23.05.2017 | Endometriose | Leitthema | Ausgabe 6/2017

Endometriose und Infertilität – wie radikal soll man operieren?

Endometriose und Infertilität – wie radikal soll man operieren?

Diagnostik und Behandlung der Endometriose ist Domäne der gynäkologischen Chirurgie. Hingegen bleibt die Frage nach Ausmaß der chirurgischen Intervention, um eine Konzeption zu ermöglichen, kontrovers. Dies gilt insbesondere für die Behandlung bei Befall von Kolon und Rektum.

Autoren:
Priv. Doz. Dr. A. Agic, Prof. Dr. W. Küpker
Uns interessiert Ihre Meinung

Sechs Fragen zur Bundestagswahl

Am 24. September wählen die Deutschen einen neuen Bundestag. Schon jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Stimmen Sie vorab über Parteien, Personen und wichtige Gesundheitsthemen ab – bei der Leserumfrage der Ärzte Zeitung! Teilnehmen können Sie bis zum 13. September.

16.08.2017 | Divertikel | CME-Kurs | Kurs

Pharyngoösophageale Divertikel

Zeitschrift:
Der Chirurg | Ausgabe 8/2017
Autoren:
Prof. Dr. C. A. Gutschow, P. Bauerfeind
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
17.08.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Die Therapie der pharyngoösophagealen Divertikel hat sich in den letzten 20–30 Jahren erheblich gewandelt. Ziel dieses CME-Beitrages ist es, die komplexe Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der pharyngoösophagealen Divertikel anhand der aktuellen Literatur zusammenzufassen und dem Kliniker einen zeitgemäßen Leitfaden zu Diagnostik und Therapie an die Hand geben.

07.09.2017 | Thoraxverletzungen | CME-Kurs | Kurs

Stumpfes und penetrierendes Thoraxtrauma

Zeitschrift:
Der Chirurg | Ausgabe 9/2017
Autor:
Prof. Dr. med. B. Mühling
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
08.09.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Das Notfallmanagement des Thoraxtraumas muss von jedem klinisch tätigen Chirurgen beherrscht werden. In diesem CME-Beitrag werden die häufigsten Thoraxverletzungen beschrieben und die zielführende Diagnostik sowie die Initialbehandlung vorgestellt.

10.09.2017 | Traumatologie | CME-Kurs | Kurs

Viskoelastizitätsbasierte Therapie beim blutenden Schwerverletzten

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg | Ausgabe 9/2017
Autoren:
Prof. Dr. Marc Maegele, Michael Caspers, Herbert Schöchl
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
11.09.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

Die unkontrollierte Blutung und die sich daraus entwickelnde Koatulopathie ist die führende vermeidbare Todesursache bei Patienten mit Mehrfachverletzung.  In dem CME-Beitrag werden die klinischen Fragestellungen zum Einsatz viskoelastischer Verfahren und aktuelle Expertenempfehlungen unter Berücksichtigung der Literatur dargestellt.

Bildnachweise