Skip to main content
main-content

Viszeralchirurgie

Empfehlungen der Redaktion

CME: Divertikulitis – Interaktive Fälle zur Leitlinie

Wie wird die Divertikulitis klassifiziert? Welche diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen werden empfohlen? Wann muss operativ eingegriffen werden? In dem CME-Kurs werden die wichtigsten Leitlinienempfehlungen vorgestellt und an zwei praxisnahen Patientenfällen erläutert.

29.08.2017 | Polytrauma | Leitthema | Ausgabe 10/2017

Unfallchirurgie mit eingeschränkten Ressourcen

Der Beitrag gibt eine kurze Übersicht der speziellen Herausforderungen der Chirurgie mit eingeschränkten Ressourcen und geht auf einige Besonderheiten der sogennanten Kriegschirurgie ein, basierend auf den ersten internationalen Leitlinien zur Versorgung von Extremitätenverletzungen in Krisensituationen.

29.11.2017 | Kolorektalchirurgie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Qualitätsindikatoren für die Chirurgie des Rektumkarzinoms

Die Definition valider Qualitätsindikatoren (QI) ist eine essenzielle Aufgabe der ärztlichen Selbstverwaltung und Qualitätssicherung. Anhand der Literatur und der Ergebnisse des StuDoQ(Studien‑, Dokumentations- und …

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

  • 05.09.2017 | Ösophagus und Gastrointestinaltrakt | Kommentierte Studie | Onlineartikel

    Perorale endoskopische Myotomie

    So häufig ist gastroösophagealer Reflux nach POEM

    Eine aktuelle Studie blickt auf mögliche Komplikationen der peroralen endoskopischen Myotomie (POEM), im speziellen auf den gastroösophagealen Reflux. Bedeuten die Ergebnisse womöglich den Sargnagel für die POEM? Die Studie – für Sie kommentiert. 

    Quelle:

    springermedizin.de

    Autor:
    Professor Dr. med. Jens J.W. Tischendorf

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

19.12.2017 | Mammakarzinom | Gynäkologie aktuell | Ausgabe 1/2018

Prophylaktische Mastektomie – wann und für wen?

Unsere ärztliche Aufgabe besteht darin, Frauen individuell unter Berücksichtigung ihres Alters, Familienplanung, Stammbaums, genetischen Mutations- und Erkrankungsstatus zu beraten – nichtdirektiv und in Kenntnis der aktuellen Datenlage. Wie diese momentan aussieht, darüber informiert dieser Übersichtsbeitrag.

14.12.2017 | Cholelithiasis | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2018

Diagnostik bei Cholelithiasis: Anamnese, Ultraschall und ...

Symptomatische Gallensteine stellen einen hauptsächlichen Anteil der gastroenterologischen Krankenhausaufnahmen dar. Diese Übersicht beschäftigt sich mit der notwendigen Diagnostik und zeigt auf, wo zusätzliche Untersuchungen wie Endosonografie oder CT sinnvoll sind.

30.11.2017 | Kolorektalchirurgie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Qualitätsindikatoren für die onkologische Kolonchirurgie

Evidenzbasierte Entwicklung eines Indikatorensets für die Ergebnisqualität

Ziel dieser Arbeit war es, Qualitätsindikatoren für die onkologische Kolonchirurgie zu entwickeln, die auf dem aktuellsten wissenschaftlichen Stand basieren. 

Update Chirurgie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

10.01.2018 | Leitthema | Ausgabe 2/2018

Perioperativer Umgang mit Antikoagulation

Eine zunehmende Anzahl an Menschen in Deutschland erhält eine langfristige prophylaktische Antikoagulation mit Phenprocoumon oder einem der neuen direkten oralen Antikoagulanzien (NOAK) wie Dabigatran, Rivaroxaban und Apixaban. Die mit großem …

20.12.2017 | Leitthema | Ausgabe 2/2018

Perioperativer Umgang mit immunsuppressiver Therapie

Pro Jahr werden in Deutschland ca. 16 Mio. operative Eingriffe durchgeführt. Eine ganze Reihe von Patienten hat eine Autoimmunerkrankung, z. B. rheumatoide Arthritis, Psoriasis, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, die einer Therapie bedarf.

19.12.2017 | Leitthema | Ausgabe 2/2018

Perioperativer Umgang mit Antidiabetika

Diabetes mellitus ist die häufigste Stoffwechselerkrankung der westlichen Welt mit einer Prävalenz von 3 % für Erwachsene bis 65 Jahre und 14,3 % für Erwachsene über 65 Jahre. Mit der älter werdenden Gesellschaft nimmt der Prozentsatz an …

19.12.2017 | Leitthema | Ausgabe 2/2018

Perioperativer Umgang mit antitumoralen Medikamenten

Im Jahr 2010 kam es in Deutschland zu insgesamt 447.300 Krebsneuerkrankungen. Zwischen dem Jahr 2000 und 2010 hat die Zahl der Krebsneuerkrankungen bei Männern um 21 % und bei Frauen um 14 % zugenommen. Entscheidender Einflussfaktor hierfür war …

Zurzeit meistgelesene Artikel

03.08.2017 | Polytrauma | Leitthema | Ausgabe 9/2017 Open Access

Operationstechniken beim Schädel-Hirn-Trauma

01.02.2018 | Nahrungsmittelallergien | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Anaphylaktische Reaktionen auf Lebensmittel nehmen zu

22.09.2017 | Akutes Abdomen | Bild und Fall | Ausgabe 1/2018

Fressattacke führte in die Notaufnahme

01.02.2018 | Epistaxis | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Epistaxis in der Praxis beherrschen

Neueste CME-Kurse

22.02.2018 | Analkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Anale intraepitheliale Neoplasie

Zertifiziert bis: 23.02.2019 | CME-Punkte: 3

20.02.2018 | Gelenkinfektionen | CME-Kurs | Kurs

Therapiestrategie bei Gelenkinfektionen

Zertifiziert bis: 21.02.2019 | CME-Punkte: 3

19.02.2018 | Tumorerkrankungen | CME-Kurs | Kurs

Basalzellkarzinom der Gesichts- und Kopfhaut

Zertifiziert bis: 20.02.2019 | CME-Punkte: 3

12.02.2018 | Aneurysmen | CME-Kurs | Kurs

Viszeralarterienaneurysmen

Zertifiziert bis: 13.02.2019 | CME-Punkte: 3

Sonderberichte

07.04.2017 | Lymphödem | Sonderbericht | Onlineartikel

Primäre und sekundäre Lymphödeme

Versorgung optimieren bei Störungen des Lymphtransports

In Zeiten, in denen die rasche Entlassung nach operativen Eingriffen und die Verordnung wirksamer Medikamente bei möglichst kurzem Patientenkontakt Maßstäbe für den medizinischen Erfolg geworden sind, ist eine adäquate Behandlung des Lymphödems schwierig geworden. Therapie der Wahl ist die komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie ist zeitaufwändig und bedarf der Versorgung durch ein Team, in dem Arzt, Physiotherapeut, Sanitätshaus und nicht zuletzt Patient Hand in Hand agieren müssen, um einen anhaltenden Erfolg zu erreichen. In Deutschland haben Patienten noch vergleichsweise gute Chancen, eine solche Behandlung verordnet und bezahlt zu bekommen. Doch vielerorts mangelt es auch hier an einer strukturierten Versorgung mit der Folge, dass Lymphödeme zu spät diagnostiziert werden und längst nicht alle, die von der KPE profitieren würden, sie auch leitliniengerecht erhalten.

Medical Data Institute GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Chirurgen

Zeitschriften für das Fachgebiet Chirurgie

Weiterführende Themen

Komplikationen stoppen!

Womit Sie rechnen müssen und was bei chirurgischen Komplikationen hilft.

Bildnachweise