Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

04.01.2017 | Chirurgische Notfälle | Kasuistiken | Ausgabe 4/2017

Der Unfallchirurg 4/2017

Clamshell-Thorakotomie nach thorakalen Messerstichen

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Dr. Marcus Rudolph, Niko R. E. Schneider, Erik Popp

Zusammenfassung

Die Reanimation beim traumatisch bedingten Herz-Kreislauf-Stillstand wurde lange Zeit als nicht erfolgversprechend angesehen. Aktuelle Daten zeigen, dass die Erfolgsaussicht jedoch nicht schlechter als bei Reanimation aufgrund kardialer Ursache sein muss. Durch zielgerichtete und rasche Behebung reversibler Ursachen kann die Kreislauffunktion wieder hergestellt werden. Der European-Resuscitation-Council (ERC)-Algorithmus zum traumatisch bedingten Herz-Kreislauf-Stillstand ist hier eine hilfreiche Anleitung. Die Kasuistik zeigt die konsequente Umsetzung dieses Algorithmus im prähospitalen Umfeld bei einem Suizidversuch durch eine thorakale Messerstichverletzung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Videosequenz 1: Thorakaler Sonographiecheck: Subkostale Anlotung, volumendepletiertes Herz, kein offensichtlicher liquider Perikarderguss
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Der Unfallchirurg 4/2017Zur Ausgabe

Update Unfallchirurgie

Update Unfallchirurgie

Das könnte Sie auch interessieren

05.09.2016 | Übersichten | Sonderheft 1/2017

Damage control surgery

Bestandteil der thorakoabdominellen Notfallchirurgie

27.10.2016 | Leitthema | Ausgabe 8/2016

Reanimation nach Trauma

01.12.2015 | ERC Leitlinien | Ausgabe 8/2015

Kreislaufstillstand in besonderen Situationen

Kapitel 4 der Leitlinien zur Reanimation 2015 des European Resuscitation Council

01.08.2015 | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2015

Erstversorgung des Patienten mit schwerem Thoraxtrauma

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 382,- € im Inland (Abonnementpreis 349,- € plus Versandkosten 33,- €) bzw. 424,- € im Ausland (Abonnementpreis 349,- € plus Versandkosten 75,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 31,83 € im Inland bzw. 35,33 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 30 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.