Skip to main content
main-content

Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis

alle Nachrichten zum Thema

19.01.2021 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

Spezialverband beugt Druckgeschwüren an der Ferse vor

Druckgeschwüre an den Fersen nach einem mehrstündigen operativen Eingriff lassen sich verhindern. Dazu beitragen kann möglicherweise ein mehrschichtiger Spezialverband.

28.05.2020 | Traumatologische Notfallmedizin | Nachrichten

Do it yourself: Fädenziehen

Bei unkomplizierten Platzwunden erfordert die Entfernung der Naht keine medizinische Fachkenntnis. Notfallmediziner aus den USA schlagen vor, die Patienten selbst dafür auszurüsten.

11.11.2019 | Diabetisches Fußsyndrom | Nachrichten

Fußulzera: Nabelschnurgewebe hilft auch bei Komplikationen

Kryokonserviertes Nabelschnurgewebe sorgt selbst bei Patienten mit Fußulzera und Komplikationen durch Osteomyelitis für einen kompletten Wundverschluss. Hinweise darauf liefern die Ergebnisse einer offenen Pilotstudie.

10.09.2019 | Varikosis | Nachrichten

Skalpell und Laser langfristig besser als Schaum

Für die invasive Therapie von Varizen stehen verschiedene Verfahren zur Auswahl – mit unterschiedlich guten Langzeitergebnissen. Einer randomisierten Vergleichsstudie zufolge ist die Schaumsklerosierung nur zweite Wahl.

24.05.2018 | Diabetisches Fußsyndrom | Nachrichten

Diabetes: Immer weniger Beinamputationen in Deutschland

Obwohl es in Deutschland immer mehr Diabetiker gibt, sinkt die Zahl der Bein-, Fuß- und Zehenamputationen unter den Betroffenen. Die Rate ist nach Kassendaten aber noch immer achtfach höher als bei Personen ohne Diabetes.

13.12.2017 | Beinulkus | Nachrichten

ASS ohne Heilungseffekt bei Ulcus cruris

Niedrig dosierte Acetylsalicylsäure eignet sich wohl nicht zur adjuvanten Therapie bei Patienten mit Ulcus cruris. 

27.08.2017 | Impfen in der Pädiatrie | Nachrichten

Neuer Impfkalender: Das hat sich geändert

Bei einigen wichtigen Impfungen hat die STIKO ihre Empfehlungen angepasst. So ist etwa die Präferenz für den Influenza-Lebendimpfstoff als Nasenspray bei Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren endgültig zurückgezogen worden. 

10.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Schief gewickelt? - Moderne Kompressionstherapie des Ulcus cruris

Die Kompressionstherapie ist die Basis einer erfolgreichen Behandlung der meisten Patienten mit Ulcus cruris. Moderne Materialien und Systeme ermöglichen eine effektive und individualisierte Therapie.

30.03.2017 | DGCH 2017 | Nachrichten

Wundheilung tierisch: Amphibienenzyme und Fischhaut

Ganze Extremitäten regenerieren können wie ein Axolotl – das ist zu schön, um wahr zu sein. Aber möglicherweise könnte ein Enzym des Amphibiums die Wundheilung doch revolutionieren. Bereits verfügbar ist die Unterstützung der Wundheilung durch Dorschhaut.

09.08.2016 | Wundversorgung | Nachrichten | Onlineartikel

Wundspezialist setzt auf Handwerk statt auf High-Tech

Handwerk statt High-Tech: Ullrich Katz hat das Wickeln zu einer neuen Kunst gemacht. Bei der Versorgung chronischer Beinwunden setzt der Phlebologe auf professionelle Kompression – und heilt damit Wunden, bei denen andere schon aufgegeben haben.

05.08.2016 | Fortbildungswoche 2016 | Kongressbericht | Onlineartikel

Das Alter als Risikofaktor für Regeneration und Reparatur

Chronische Wunden sind meist Symptom einer Grunderkrankung. Um mit der richtigen Diagnose und entsprechenden Therapie eine Besserung zu erreichen, sind häufig der Blick in die Tiefe und die interdisziplinäre Zusammenarbeit nötig.

28.06.2016 | Gefäßerkrankungen in der Dermatologie | Nachrichten

Ulcus cruris ist oft von neuropathischem Schmerz begleitet

Unabhängig von der Ursache des Geschwürs leidet die Mehrzahl der Patienten mit einem Ulcus cruris an neuropathischen Schmerzen, wie eine französische Studie ergeben hat.

22.10.2015 | Entzündlich-rheumatische Erkrankungen | Nachrichten | Onlineartikel

Zu viel Salz beeinflusst das Immunsystem

Stark salzhaltige Nahrung kann sich direkt auf das Immunsystem auswirken und etwa die Wundheilung verzögern. Das jedenfalls lässt eine Studie von Berliner Forschern vermuten.

03.07.2015 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Pyoderma gangraenosum: Wirkt Ciclosporin besser als Prednisolon?

Beim Pyoderma gangraenosum fällt die Therapiewahl meist auf Ciclosporin oder Prednisolon. Doch beide Substanzen erwiesen sich in einer großen randomisierten Studie weniger effektiv als bisher angenommen.

28.04.2015 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Pflaster auf kleiner Hautnaht offenbar überflüssig

Beim Verschluss kleiner Hautwunden kann man auf zusätzliche Wundnahtstreifen offenbar verzichten. Im direkten Vergleich Naht allein versus Naht plus Pflaster schnitt die Kombination nicht besser ab.

19.02.2015 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Fremdkörperentfernung nach GOÄ

Das Entfernen von Fremdkörpern wird mit Routine im Praxisalltag oft nebenbei erledigt. Um bei der Abrechnung als Privatleistung nach GOÄ kein Geld zu verschenken, sollten sich Ärzte allerdings Zeit nehmen. Die Leistung kann schließlich einer kleinen Op gleichkommen.

23.08.2014 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Kniffliges bei Wunden und Verbänden

Die Versorgung von Wunden, das Anlegen von Verbänden jeglicher Art, gehört zum Praxisalltag. Die Abrechnung ist aufgrund vielfältiger Ausschlussbestimmungen alles andere als trivial.

18.08.2014 | Fortbildungswoche 2014 | Nachrichten | Onlineartikel

Bei schlecht heilendem Ulkus an Pyoderma gangraenosum denken

Eine sterile Pustel bis hin zum schmerzhaften Ulkus, das nicht abheilen will – das klinische Bild der Pyoderma gangraenosum ist sehr vielgestaltig. Daher wird die seltene Erkrankung oft nicht erkannt und adäquat behandelt.

11.08.2014 | Fortbildungswoche 2014 | Nachrichten | Onlineartikel

Chronische Wunde oder Hautkrebs?

Ein Ulcus cruris zu erkennen, scheint für den Dermatologen einfach. Doch zwischen einer chronischen Wunde und einer Neoplasie zu differenzieren, kann eine diagnostische Herausforderung sein.

31.07.2014 | Fortbildungswoche 2014 | Nachrichten | Onlineartikel

Schlecht heilende Wunden? Auch an MOTT denken

Wer „Mykobakterien“ hört, denkt zunächst an Mycobacterium tuberculosis, den Erreger der Tuberkulose. Weniger bekannte, aber immer wichtigere Problemkeime in der Dermatologie, sind MOTT (Mycobacteria other than tuberculosis).

04.06.2014 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Nicht heilendes Beinulkus: Biopsie kann Basaliom aufdecken

Dass sich die histopathologische Untersuchung bei einem nicht heilenden Ulkus lohnen kann, hat sich in einer israelischen Studie gezeigt. Hier wurde auch deutlich, welche Kriterien den behandelnden Arzt zu einer Biopsie veranlassen sollten.

22.05.2014 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Jeder zweite Kompressionsverband ist mangelhaft

Um mit Kompressionsverbänden venöse Beinulzera schneller zum Abheilen zu bringen, sind bestimmte Druckwerte vonnöten. In der Praxis finden die sich aber offenbar nur unter den wenigsten Verbänden.

14.03.2014 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Feuchte Wundauflagen im Direktvergleich

Proteasen im Exsudat gelten als wichtiger Ansatzpunkt für die Behandlung chronischer Wunden. Dafür sprechen auch die Ergebnisse eines Vergleichs zwischen zwei Hydrogelen.

12.03.2014 | Internistische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Diabetischer Fuß mit Osteomyelitis: Reichen Antibiotika?

Bei einer Osteomyelitis infolge eines diabetisches Fußulkus kann man unter bestimmten Umständen auf die operative Sanierung verzichten und erst einmal rein antibiotisch behandeln.

21.02.2014 | Notfallmedizin | Nachrichten | Onlineartikel

Katzenbisse in die Hand sind selten folgenlos

Frauen mittleren Alters sind offenbar besonders häufig Opfer irritierter Katzen. Sie stellen einer US-Studie zufolge mehr als zwei Drittel der Patienten, die wegen Bissverletzungen der Hand zum Teil sogar stationär versorgt werden müssen.

23.01.2014 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Offene Beine: Kompressionsstrümpfe so gut wie Verbände

Ob zur Drucktherapie von venösen Ulzera Bandagen oder Strümpfe verwendet werden, ist für die Heilung offenbar unerheblich. Im Hinblick auf das Rezidivrisiko könnte es jedoch einen Unterschied machen.

06.08.2013 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Häufiges Débridement bringt schnellere Heilung

Je häufiger chronische Wunden einem Débridement unterzogen werden, desto besser ist das Heilungsergebnis. Das haben US-Forscher im Zuge einer großen retrospektiven Kohortenstudie herausgefunden.

10.07.2013 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Bei Dekubitus-Behandlung ist vieles offen

US-amerikanische Ärzte haben nach evidenzbasierten Maßnahmen zur Dekubitustherapie gesucht – und nur relativ wenig zutage gefördert.

19.05.2013 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Venöse Ulzera: Ältere profitieren von Heparin

Bekommen Patienten, die an venös bedingten chronischen Beinulzera leiden, zusätzlich zur Standardtherapie Heparin verabreicht, bessern sich ihre Heilungschancen. Vor allem gilt das für über 65-Jährige.

15.05.2013 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Chancen in der Versorgung von Patienten mit chronischen Wunden

Die Versorgung von Patienten mit Problemwunden ist komplex und krankt häufig an Abbrüchen des Behandlungskonzeptes in der peripheren Versorgung. Die Einrichtung telemedizinischer Strukturen soll diese Probleme angehen.

30.01.2013 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Hautabszesse sind gut primär zu verschließen

Der Primärverschluss infizierter Wunden gilt allgemein als kontraindiziert. US-Mediziner haben getestet, wie die Heilungsraten bei primär verschlossenen Hautabszessen ausfallen.

27.11.2012 | Multiresistente Erreger | Nachrichten | Onlineartikel

Kassen zahlen MRSA-Sanierung

Die gesetzliche Krankenversicherung muss in bestimmten Fallkonstellationen die ambulante MRSA-Sanierung vergüten.

13.11.2012 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Stützstrümpfe zur Ulkusprophylaxe: Je straffer, desto besser

Für Patienten mit (abgeheilten) venösen Beinulzera sind Stützstrümpfe ein notwendiges Übel. Wie notwendig, hat jetzt eine Studie aus Irland gezeigt. Hier waren Ulkusrezidive bei Strumpfträgern deutlich seltener als bei Patienten ohne Kompressionstherapie.

17.08.2012 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Hautzellen aus der Spraydose beschleunigen die Heilung

Selbst unter optimaler Therapie heilen üblicherweise nur 30–70% aller venösen Beingeschwüre innerhalb von drei Monaten ab. Höhere Heilungsraten lassen sich mit einer neuen Zelltherapie zum Aufsprühen erzielen.

27.07.2012 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Mit "Kreiselabstrich" Problemkeime sicherer erfassen

Eine neue Abstrichtechnik, der "Essener Kreisel", erfasst bei Patienten mit chronischen Beinulzera ein deutlich breiteres bakterielles Spektrum als herkömmliche Verfahren, insbesondere auch die gefürchtete Besiedlung mit MRSA.

13.04.2012 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Hämoglobin-Spray fördert Heilung chronischer Wunden

Mit einem Hämoglobin-Spray werden mehr als 90 Prozent der chronischen Wunden komplett geheilt. Das hat eine Studie bei Patienten mit Unterschenkelwunden ergeben.

26.03.2012 | Intensivmedizin | Nachrichten | Onlineartikel

So lassen sich Wundinfektionen vermeiden

Scharfe Rasuren vor Operationen sind obsolet, betonen Krankenhaushygieniker. Mit einer Reihe perioperativer Maßnahmen kann die Rate postoperativer Wundinfektionen reduziert werden.

07.03.2012 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Offene Beine sind ein Hautkrebsrisiko

Gefäßbedingte chronische Beinulzera können maligne entarten, manche entpuppen sich gar als fehldiagnostizierte primäre Malignome.

15.01.2012 | Therapie chronischer Wunden | Nachrichten | Onlineartikel

Maden sollten nach einer Woche die Fliege machen

Das Wunddébridement mit sterilen Fliegenlarven ist durchaus effektiv. Ein Wundermittel ist es aber nicht, die Vorteile der Methode erschöpfen sich rasch.

11.05.2011 | Chirurgische und unfallchirurgische Aspekte in der Hausarztpraxis | Nachrichten | Onlineartikel

Appendizitis mit Antibiotika kurieren?

Ist es sinnvoll, Patienten mit unkomplizierter Appendizitis nicht gleich an den Chirurgen zu übergeben, sondern zuerst einen Behandlungsversuch mit einem Antibiotikum zu unternehmen?

01.04.2011 | DDG-Tagung 2011 | Nachrichten | Onlineartikel

Chronische Wunden brauchen moderne Behandlung

Chronische Wunden brauchen auf Grund ihrer langfristigen und aufwendigen Therapie eine leitliniengerechte Versorgung. Diese setzt nicht nur eine entsprechende Fachkompetenz voraus, sondern auch moderne Behandlungen.

Bildnachweise