Skip to main content
main-content

01.12.2014 | Review Article | Ausgabe 12/2014

Neurological Sciences 12/2014

Chorea-ballism associated with ketotic hyperglycemia

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 12/2014
Autoren:
Chunli Chen, Haiping Zheng, Li Yang, Zhiping Hu

Abstract

Chorea-ballism is a rare movement disorder characterized by irregular, poorly patterned, and involuntary movements, which are usually unilateral but may be bilateral or involve the extremities. The most common metabolic cause of transient chorea-ballism is nonketotic or ketotic hyperglycemia (NKHG or KHG, respectively). A meta-analysis and several reviews have identified clinical characteristics of NKHG-associated chorea-ballism; however, the characteristics of KHG-associated chorea-ballism remain unknown. We performed a search for studies of patients with KHG-associated chorea-ballism, published in MEDLINE between 1960 and May 2014, and identified 13 studies of 15 patients. Despite the limited number of cases, we identified some significant differences in the clinical and radiological characteristics between patients with KHG- or NKHG-induced chorea-ballism. Patients with KHG were significantly younger than patients with NKHG, and a higher percentage of patients with KHG had atypical or negative brain imaging findings for chorea-ballism compared to patients with NKHG. We recommend that blood glucose levels be tested on admission as a key diagnostic measure, to improve the early diagnosis of chorea-ballism. The best treatment for KHG-induced chorea-ballism is rapid glucose control with an insulin drip and, possibly, neuroleptics. The mechanisms of the disease are unclear, although the GABA theory, cerebrovascular insufficiency, and alterations of dopaminergic activity in the striatum might play important roles.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2014

Neurological Sciences 12/2014 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher