Skip to main content
main-content

03.10.2016 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Optoakustische Tomographie

Morbus Crohn: Hoffnung auf ein schnelles und nicht-invasives Therapie-Monitoring

Autor:
PD Dr. med. Constanze H. Waggershauser
In einer Pilotstudie stellte das neue Bildgebungsverfahren der multispektralen optoakustischen Tomografie (MSOT) die Aktivität eines Morbus Crohn zuverlässig dar.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.