Skip to main content
main-content

21.10.2020 | Chronische Herzinsuffizienz | Nachrichten

Daten aus USA

Extreme Polypharmazie bei jedem zweiten Herzinsuffizienzpatienten

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Fast jeder stationär behandelte Herzinsuffizienzpatient nahm in einer US-Studie regelmäßig fünf oder mehr Medikamente, bei jedem Zweiten waren es sogar zehn oder mehr. Dabei handelte es sich überwiegend um Substanzen, die nichts mit der Herzerkrankung zu tun hatten. Aus Sicht der Autoren tun sich hier deutliche Einsparpotenziale auf.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

Fortschritt in der Behandlung strukturelle Herzerkrankungen

Strukturelle Herzerkrankungen, die sowohl angeborene Herzfehler als auch erworbene Erkrankungen der Herzklappen umfassen, sind vielseitig. Mittlerweile gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten für dieses breite Spektrum. Innovative Verfahren wie die Trikuspidalklappenrekonstruktion setzen dabei neue Maßstäbe. Experten diskutieren neue und bewährte Therapieoptionen.

Mehr

Passend zum Thema

Interaktives Live-Webinar "Chronische Niereninsuffizienz" – Jetzt kostenfrei anmelden!

Worauf ist bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion zu achten? Im Webinar am 25.11.2020, 17-18 Uhr, präsentiert Frau Dr. Mariam Abu-Tair anhand von Patientenbeispielen einen praktischen Leitfaden zum Management der chronischen Niereninsuffizienz. Testen Sie Ihr Wissen in interaktiven Kurzabfragen und melden Sie sich jetzt kostenlos zum Webinar der DGIM e.Akademie an!

» Hier kostenlos in der DGIM e.Akademie anmelden

Bildnachweise