Skip to main content
main-content

14.09.2020 | Chronische lymphatische Leukämie | Onkologie aktuell | Ausgabe 9/2020

InFo Hämatologie + Onkologie 9/2020

CLL: Per Synergie zur MRD-Freiheit

Zeitschrift:
InFo Hämatologie + Onkologie > Ausgabe 9/2020
Autor:
Dipl.-Biol. Friederike Klein
Die synergistisch wirkende Kombination von Ibrutinib mit Venetoclax führt zu einem besonders tiefen Ansprechen bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL). Darauf weisen die vorläufigen Ergebnisse der MRD("minimal residual disease")-Kohorte der CAPTIVATE-Studie hin, die Tanya Siddiqi, Duarte, CA/USA, vorstellte [Siddiqi T et al. EHA. 2020;Abstr S158]. 164 Patienten im Alter von unter 70 Jahren erhielten zunächst drei Zyklen Ibrutinib und anschließend zusätzlich Venetoclax (auftitriert bis 400 mg/d über insgesamt 12 Zyklen). ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2020

InFo Hämatologie + Onkologie 9/2020 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

BTKI bei CLL

Moderne Therapien überzeugen mit guter Verträglichkeit

Die Optionen bei der Wahl einer geeigneten CLL-Therapie haben sich in den letzten Jahren stetig erweitert. Welche modernen Therapien Ihnen bei CLL zur Verfügung stehen und wie Ihre Patienten davon profitieren können, erfahren Sie hier.

Bildnachweise