Skip to main content
main-content

14.08.2017 | Chronische lymphatische Leukämie | Nachrichten

Non-Hodgkin-Lymphom

Erfolg bei CLL durch Immuntherapie mit T-Zellen

Autor:
Peter Leiner
Einigen therapierefraktären Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) hilft doch noch eine Immuntherapie mit eigenen, genetisch veränderten T-Lymphozyten. In einer US-amerikanischen Phase-1/2-Studie sprachen fast drei von vier Patienten auf diese Immuntherapie an.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Hier die Ernte einfahren und sparen!

Erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel, Fachzeitschriften und die dazugehörigen Fortbildungen und sparen Sie dabei 100€ im ersten Jahr!

Neu im Fachgebiet Onkologie

24.09.2017 | Nierenkarzinom | Kongressbericht | Nachrichten

Roboterassistierte Op bei adipösen Patienten?

23.09.2017 | DGU 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Nierenteilresektion: Erfolge mit roboterassistierter Chirurgie

23.09.2017 | DGU 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Immunonkologie beim Nierenzellkarzinom

22.09.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

So sähe das Wahlergebnis Ihrer Kollegen aus

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.