Skip to main content
main-content

10.08.2022 | Chronische Niereninsuffizienz | Nachrichten

Langsamere Elimination

Vorsicht mit Fluorchinolon-Dosierung bei nierenkranken Senioren!

verfasst von: Dr. Beate Schumacher

Die empfohlenen Dosisreduktionen für Fluorchinolone bei eingeschränkter Nierenfunktion werden oft missachtet. Das macht sich bei älteren Menschen negativ bemerkbar.

Literatur

Muanda FT et al. Association of Higher-Dose Fluoroquinolone Therapy With Serious Adverse Events in Older Adults With Advanced Chronic Kidney Disease. JAMA Network Open 2022;5(8):e2224892. https://doi.org/10.1001/jamanetworkopen.2022.24892

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

Galenus-Preis-Kandidat 2022 – Primary Care

Dapagliflozin – Nephro- und Kardioprotektion bei chronischer Niereninsuffizienz

Dapagliflozin, ein SGLT-2 (Natrium-Glucose-Cotransporter-2)-Inhibitor von AstraZeneca, ist der erste zugelassene Wirkstoff dieser Substanzklasse bei chronischer Niereninsuffizienz. Er verlangsamt die Progression der Erkrankung, verringert kardiovaskuläre und renale Komplikationen und reduziert damit die Gesamtmortalität.

Passend zum Thema

Galenus-Preis-Kandidat 2022 – Specialist Care

Cefiderocol überwindet Multiresistenz bei aeroben gramnegativen Bakterien

Cefiderocol von Shionogi ist das einzige Siderophor-Cephalosporin, das gegen alle relevanten multiresistenten aeroben gramnegativen Problemkeime wirkt. Cefiderocol nutzt das bakterieneigene Eisenaufnahmesystem, um wie ein „trojanisches Pferd“ in die Bakterienzelle zu gelangen. Es umgeht so wichtige Resistenzmechanismen.