Skip to main content
main-content

18.02.2019 | Originalien | Ausgabe 3/2019

Der Schmerz 3/2019

Chronischer Schmerz und Gesellschaft

Soziologische Analyse einer komplexen Verschränkung

Zeitschrift:
Der Schmerz > Ausgabe 3/2019
Autoren:
Dominik Koesling, Dr. med. Kristin Kieselbach, Dr. phil. Claudia Bozzaro
Wichtige Hinweise
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird in diesem Beitrag überwiegend das generische Maskulinum verwendet. Dies impliziert immer beide Formen, schließt also die weibliche Form mit ein.

Zusammenfassung

Die gegenwärtige Debatte über den Zusammenhang von chronischem Schmerz und Gesellschaft ist ökonomisch verengt. Dadurch droht aus dem Blick zu geraten, dass es sich beim Zusammenhang von Gesellschaft und chronischem Schmerz um eine komplexe Verschränkung handelt, die über die ökonomischen Kosten hinausreicht. Diese angeführte Verschränkung wird innerhalb des Beitrags anhand der folgenden vier Ebenen von Gesellschaft thematisiert: (1) der Sozialstruktur, (2) der Lebensweise, mit besonderem Blick auf die Arbeit und deren Pendant, die Freizeit, (3) der (normativen) Deutungsmuster des chronischen Schmerzes und (4) der Versorgungssituation. Die angelegte soziologische Perspektive zeigt, dass Gesellschaft – und damit auch die Medizin – mehr ist als bloßer Problemadressat. Sie muss demgegenüber vielmehr als Einflussfaktor im Hinblick auf die Entstehung und Verstetigung von chronischem Schmerz ernst genommen werden. Die skizzierte Perspektivenerweiterung soll zu einem besseren Verständnis des gesellschaftlichen Einflusses hinsichtlich des chronischen Schmerzes beitragen, um damit eine Verbesserung der Versorgung und eventuell auch eine längerfristige Senkung der immer wieder angeführten Kosten anzuregen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr e.Med-Abo und sparen Sie 50 %!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2019

Der Schmerz 3/2019 Zur Ausgabe

President´s Corner (Mitteilungen der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.)

President´s Corner (Mitteilungen der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.)

Mitteilungen der Österreichischen Schmerzgesellschaft

Mitteilungen der Österreichischen Schmerzgesellschaft

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Schmerz 6x pro Jahr für insgesamt 336 € im Inland (Abonnementpreis 307 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 354 € im Ausland (Abonnementpreis 307 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 28 € im Inland bzw. 29,50 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com