Skip to main content
main-content

26.12.2018 | Original Article

Clinical features of hypertrophic pachymeningitis in a center survey

Zeitschrift:
Neurological Sciences
Autoren:
Gonçalo Cação, Margarida Calejo, José Eduardo Alves, Pedro Bettencourt Medeiros, Nuno Vila-Cha, Teresa Mendonça, Ricardo Taipa, Ana Martins Silva, Joana Damásio
Wichtige Hinweise

Publisher’s Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Background

Hypertrophic pachymeningitis (HP) is characterized by cranial and/or spinal thickening of the dura mater with or without associated inflammation. Neuroimaging studies reveal dura mater thickening and focal or diffuse contrast enhancement. It is described in association with trauma, infections, tumors, autoimmune/inflammatory diseases, and cerebrospinal fluid hypotension syndrome, with some cases remaining idiopathic.

Methods

A retrospective study was conducted with patients’ identification through a key terms search within MRI reports in the period of July 2008 to September 2015. Clinical files, MRI, laboratory, and pathology data were reviewed.

Results

Fifty-three patients were identified and 20 were excluded because they did not meet the inclusion criteria. Of the 33 included, 19 were female, with a mean age at symptoms onset of 51.2 ± 17.6 years. The most common presenting symptoms were headache and cranial nerves palsy, followed by seizures, delirium, lumbar pain, cognitive decline, motor deficit, and language impairment. In 17 patients, a neoplastic etiology was identified; in eight, inflammatory/autoimmune; in six, infectious; and two were classified as idiopathic. Of the eight patients with inflammatory/autoimmune etiology, four had possible IgG4-related disease (IgG4-RD) and the remaining had granulomatosis with polyangiitis, sarcoidosis, rheumatoid arthritis, and Tolosa-Hunt syndrome. Treatment was directed according to the underlying etiology.

Discussion

In the described series, a female predominance was identified, with symptoms’ onset in the 5th decade. Although headache was the most common symptom, clinical presentation was varied, emphasizing the role of MRI in HP diagnosis. The underlying etiologies were diverse, with only a few cases remaining idiopathic, also reflecting the contribution of the recently described IgG4-RD.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher