Skip to main content
main-content

Alle aktuellen CME-Kurse für DOG-Mitglieder

12.07.2022 | Psychosomatik | CME-Kurs

Psychosomatik in der Augenheilkunde

Eine psychosomatische Herangehensweise bei der augenärztlichen Tätigkeit bedeutet, Betroffene in ihrer Gesamtheit anzunehmen und durch eine adäquate Kommunikation ein ärztliches Vertrauensverhältnis aufzubauen. Dieser CME-Kurs gibt Ihnen außerdem einen Überblick, wie Sie mit einer ressourcenorientierten Herangehensweise Betroffene in ihrer Krankheitsbewältigung unterstützten und zu Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit hinleiten können. 

16.06.2022 | Praxisrelevante Urteile | CME-Kurs

Patientenaufklärung vor Augenoperationen

Der Patientenaufklärung vor Augenoperation sind ein besonders hoher Stellenwert und Sorgfalt bei der Durchführung beizumessen. Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die medizinrechtliche Bedeutung einer angemessenen Aufklärung vor Augenoperationen über „sämtliche für die Behandlung wesentlichen Umstände“ nach § 630e Abs. 1 Nr. 2. Bezüglich der präoperativen Aufklärungspflicht werden Ihnen praxisnahe Beispiele aus der aktuellen Rechtsprechung vorgestellt. 

12.05.2022 | Glaukom | CME-Kurs

Sekundäre Offenwinkelglaukome – Teil 2

Dieser CME-Beitrag ist der zweite Teil einer Übersichtsarbeit über die im klinischen Alltag am häufigsten anzutreffenden sekundären Offenwinkelglaukome und befasst sich mit den uveitischen Glaukomen, dem Steroidglaukom, posttraumatischen/postoperativen Glaukomen sowie Glaukomen im Rahmen intraokularer Tumoren und bedingt durch einen erhöhten episkleralen Venendruck. Pathophysiologische Mechanismen, das typische klinische Erscheinungsbild und therapeutische Optionen werden diskutiert.

19.04.2022 | Glaukom | CME-Kurs

Sekundäre Offenwinkelglaukome: Pseudoexfoliationsglaukom, Pigmentglaukom und Neovaskularisationsglaukom

Sekundäre Offenwinkelglaukome führen über unterschiedliche Pathomechanismen zu einem Anstieg des Augendrucks. Im ersten Teil des CME-Beitrags werden die häufigsten Formen dargestellt, ihre Pathogenese, klinisches Erscheinungsbild, Diagnostik und Therapie diskutiert.

10.03.2022 | Makuladegeneration | CME-Kurs

Indikationen zur intravitrealen Injektionstherapie mit Anti-VEGF für Makulaerkrankungen – Fehler vermeiden

Die intravitreale operative Medikamenteneingabe (IVOM) wird bei verschiedenen Makulaerkrankungen durchgeführt. Der CME-Kurs hat das Ziel, anhand von Fallbeispielen auf mögliche und typische Fehlinterpretationen bei der Indikation oder Fortsetzung einer IVOM-Therapie mittels Anti-VEGF hinzuweisen und für Differenzialdiagnosen zu sensibilisieren.

13.02.2022 | Erkrankungen der Hornhaut | CME-Kurs

Frühdiagnose des Keratokonus

Der Keratokonus geht morphologisch mit einer zunehmenden Verformung, Verdünnung und Vernarbung der Hornhaut und funktionell mit Refraktionsänderung und Sehverschlechterung einher. Die Notwendigkeit und die vorhandenen Möglichkeiten zur Frühdiagnose des Keratokonus werden im CME-Kurs genauer erörtert.

23.01.2022 | Erkrankungen der Lider | CME-Kurs

Hordeolum und Chalazion – (Differenzial-) Diagnose und Therapie

Hordeola und Chalazien sind die häufigsten entzündlichen Lidtumoren. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Ursachen, die die Entstehung von Hordeola und Chalazien begünstigen und benennt häufige Differenzialdiagnosen und deren klinisches Erscheinungsbild. Außerdem zeigt er Ihnen die stadienabhängige Therapie auf.

08.12.2021 | Operationen im Augenbereich | CME-Kurs

Antikoagulation und Thrombozytenfunktionshemmung – Was in der augenärztlichen Praxis zu beachten ist

Viele Augenerkrankungen, die eine operative Intervention erfordern, sind Erkrankungen des älteren Menschen. Daher bestehen häufig internistische Komorbiditäten. In deren Behandlung spielt in vielen Fällen die medikamentöse Hemmung der Blutgerinnung eine wichtige Rolle. Dieser CME-Beitrag bietet einen Ihnen einen Überblick darüber, welche Möglichkeiten es heute gibt, die Blutgerinnung therapeutisch zu hemmen, und warum dies aus internistischer Sicht wichtig ist. Daneben werden die Grundzüge der Therapiesteuerung dargestellt. Des Weiteren wird die pharmakologische Hemmung der Blutgerinnung im Kontext mit Augenoperationen erörtert.

10.11.2021 | Erkrankungen der Hornhaut | CME-Kurs

Wundheilung der Kornea – Pathophysiologie und Grundlagen

Augenerkrankungen, die mit einem massiven Verlust der Sehkraft einhergehen, sind häufig das Ergebnis fehlgeleiteter Wundheilung bzw. Fibrogenese und stellen Reaktionen auf ischämische oder inflammatorische Prozesse dar. Fehlgeleitete Wundheilung ist insbesondere an der Hornhaut von großer klinischer Relevanz. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die pathophysiologischen Grundlagen der kornealen Wundheilung und die relevanten differenzialdiagnostischen Krankheitsbilder.

12.10.2021 | Keratoplastik | CME-Kurs

Stadiengerechte Therapie des Keratokonus

Bei Vorliegen eines Keratokonus steht heute nach einer sorgfältigen Anamnese und Einstufung des Schweregrades eine gezielte stadiengerechte Therapie zur Verfügung. Der CME-Kurs informiert über das ABCD-Grading-System und die verschiedenen Therapieoptionen.

08.09.2021 | Makuladegeneration | CME-Kurs

Chorioretinopathia centralis serosa

Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die Epidemiologie, Risikofaktoren, Pathophysiologie, klinische Präsentation, multimodale Bildgebung und diskutiert die aktuellen Therapiemöglichkeiten der Chorioretinopathia centralis serosa (CCS).

15.08.2021 | Erkrankungen der Netzhaut | CME-Kurs

Einheitliche Klassifikation des pachychorioidalen Krankheitsspektrums

Die pachychorioidalen Erkrankungen sind alle durch eine Verdickung der Aderhaut gekennzeichnet. Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die Klassifikation und Pathogenese der pachychorioidalen Erkrankungen und zeigt Ihnen die diagnostischen Möglichkeiten auf. Außerdem informiert er Sie über die Grundlagen der Behandlung und deren Besonderheiten.