Skip to main content
main-content

12.10.2017 | Original Article | Ausgabe 2/2018

Brain Structure and Function 2/2018

Cocaine increases dopaminergic connectivity in the nucleus accumbens

Zeitschrift:
Brain Structure and Function > Ausgabe 2/2018
Autoren:
Marc Dos Santos, Emma N. Cahill, Gregory Dal Bo, Peter Vanhoutte, Jocelyne Caboche, Bruno Giros, Nicolas Heck

Abstract

The development of addictive behavior is associated with functional and structural plasticity in the mesocorticolimbic pathway. Increased connectivity upon cocaine administration has been inferred from increases in dendritic spine density, but without observations of presynaptic elements. Recently, we established a method that enables analyses of both dendritic spines and glutamatergic boutons and presented evidence that cocaine induces changes in striatal connectivity. As the pharmacological and behavioral effects of cocaine directly implicate dopaminergic neurons and their afferents, a remaining question is whether dopaminergic striatal innervations also undergo structural plasticity. To address this issue, we generated transgenic mice in which the fluorophore tdTomato is expressed under the promoter of the dopamine transporter gene. In these mice, specific labeling of dopaminergic boutons was observed in the striatum. Of note, the accordance of our results for control mice with previous electron microscopy studies confirms that our method can be used to decipher the spatial organization of boutons in relation to dendritic elements. Following repeated cocaine administration that led to behavioral locomotor sensitization, an increased density of dopaminergic boutons was observed 1 day later in the nucleus accumbens shell specifically, and not in other striatal regions. Combined labeling of dopaminergic boutons and striatal dendrites showed that cocaine significantly increased the percentage of dendritic spines associated with a dopaminergic bouton. Our results show that chronic cocaine administration induces structural plasticity of dopaminergic boutons that could participate in dopamine-dependent neuronal adaptations in the striatum.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Brain Structure and Function 2/2018 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise