Skip to main content
main-content

24.06.2015 | Original Article | Ausgabe 3/2016

Journal of Bone and Mineral Metabolism 3/2016

Comparison of treatment effects of teriparatide and the bisphosphonate risedronate in an aged, osteopenic, ovariectomized rat model under various clinical conditions

Zeitschrift:
Journal of Bone and Mineral Metabolism > Ausgabe 3/2016
Autoren:
Ayano Sugie-Oya, Aya Takakura, Ryoko Takao-Kawabata, Hiroko Sano, Yukari Shimazu, Yukihiro Isogai, Akira Yamaguchi, Toshinori Ishizuya
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s00774-015-0670-6) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Teriparatide and bisphosphonates are osteoporosis medications that increase bone mineral density (BMD) and prevent fracture, but each has a different mechanism of action. Teriparatide promotes bone formation, while bisphosphonates suppress bone resorption. In the clinical setting, however, drug selection is not always tailored to the particular clinical condition of the patient or mechanism of action of the drug. We compared the effects of teriparatide and the bisphosphonate risedronate on bone metabolism using two ovariectomized rat models to elucidate the optimal use of these two drugs in the clinical setting. We first performed dose-finding experiments to determine the equivalent effective doses of each drug (5.6 and 3.0 µg/kg for teriparatide and risedronate, respectively). We then compared the effects of these doses on bone metabolism after subcutaneous administration three times weekly for 4 months starting either the day after ovariectomy (preventive study) or 12 months after ovariectomy (therapeutic study). The increase in proximal tibial BMD under the physical conditions that increased bone turnover at 1 to 2 months after ovariectomy was greater in the risedronate group than in the teriparatide group. In contrast, the increases in lumbar vertebral BMD and bone strength under the physical conditions that significantly decreased BMD and bone strength at 12 months after ovariectomy were greater in the teriparatide group than in the risedronate group. The present study provides important information on the selection of antiosteoporotic drugs, including teriparatide and risedronate, in treatment protocols tailored to the clinical conditions of patients and drug mechanisms.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2016

Journal of Bone and Mineral Metabolism 3/2016 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Allgemeinmedizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise