Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Review | Ausgabe 3/2014

Urolithiasis 3/2014

Complementary approaches to decreasing discomfort during shockwave lithotripsy (SWL)

Zeitschrift:
Urolithiasis > Ausgabe 3/2014
Autoren:
Goh Ngee-Ming, Drake Tamsin, B. P. Rai, B. K. Somani

Abstract

Shock wave lithotripsy (SWL) is an established treatment for renal stones. Although non-invasive, it can cause significant pain and anxiety during the procedure. Our purpose was to review the literature to look at the effect of complimentary therapy in patients undergoing SWL and whether it led to a reduction in the requirement of analgesics and anxiolytics. A systematic review was performed on the use of acupuncture, auricular acupressure, transcutaneous electrical nerve stimulation (TENS) and music during SWL. Only prospective randomized controlled trials were selected. Two reviewers independently extracted the data from each study. Outcomes relating to analgesia requirement, anxiety and stone-free rates (SFR) were compared. Seven papers were identified reporting on 591 patients (acupuncture-3, TENS-1 and music-3). Pain control/analgesia requirement was significantly better in four studies (music-2, acupuncture-1, TENS-1). Significantly lower anxiety was noted in one study with music and two using acupuncture. No difference in SFR was noted with the use of complementary therapy. No major or minor side effects were noted. Complementary therapy for SWL can help lower analgesia requirement and the anxiety associated with it. However, it does not have any effect on the SFR.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

Urolithiasis 3/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Gynäkologie & Urologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Urologie

Meistgelesene Bücher in der Urologie

2016 | Buch

Anogenitale Hautkrankheiten

Erkennen, Befunden, Behandeln

Hautkrankheiten im Bereich Genitale werden werden oft erstmals von einem Facharzt beobachtet, der sich mit anderen genitalen Beschwerden beschäftigt – der Urologe bei Männern oder der Gynäkologe bei Frauen. Dieses Buch schult den Blick für anogenitale Dermatosen und gibt Tipps zur Therapie.

Herausgeber:
Walter Krause, Isaak Effendy

2015 | Buch

Inkontinenz- und Deszensuschirurgie der Frau

Harninkontinenz ist eines der häufigsten Symptome in der Urologie und Gynäkologie. OP-Atlas, unverzichtbarer Ratgeber, kompaktes Nachschlagewerk in einem: Mithilfe dieses Buches werden Sie Spezialist in Sachen Inkontinenz- und Deszensuschirurgie.

Herausgeber:
Rainer Hofmann, Uwe Wagner

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise