Skip to main content
main-content

07.02.2022 | Computertomografie | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde des GI-Trakts – Teil 2 Darmwand und Mesenterium

CME-Punkte: 3

Für: Ärzte

Zertifiziert bis: 08.02.2023

Zertifizierende Institution: Ärztekammer Nordrhein
Dies ist Ihre Lerneinheit   zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Zugang erhalten Sie mit:
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

05.05.2022 | Diagnostik in der Nephrologie | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde der abdominellen Organe – Teil 2. Milz, Niere und Nebennieren sowie ableitende Harnwege

Im 2. Teil der CME-Fortbildung zu inzidentellen und Leave-me-alone-Befunden der abdominellen Organe werden Nebenbefunde von Milz, Niere und Nebennieren sowie der Harnblase und der ableitenden Harnwege abgehandelt und die Merkmale von Zysten, Hämangiomen, Entzündungen sowie granulomatösen Veränderungen herausgearbeitet.

10.04.2022 | Leber und Gallenwege in der Radiologie | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde der abdominellen Organe – Teil 1. Leber, Gallenwege und Pankreas

In diesem CME-Kurs werden die wichtigsten möglichen Inzidentalome, also Befunde, die häufig nicht im primären Fokus der Fragestellung liegen, systematisch nach Organregionen beschrieben. Im 1. Teil der Fortbildung wird auf Inzidentalome der parenchymatösen Oberbauchorgane fokussiert.

06.03.2022 | Femuroacetabuläres Impingement | CME-Kurs

Bildgebung in der gelenkerhaltenden Hüftchirurgie

Vorrausetzung für eine erfolgreiche gelenkerhaltende Chirurgie an der Hüfte ist die Identifikation der ursächlichen Pathologien durch die Bildgebung. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über die Hüftdeformitäten mit Prävalenz, Pathomechanismus und Therapieindikationen nach aktuellen Empfehlungen.

07.02.2022 | Computertomografie | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde des GI-Trakts – Teil 2 Darmwand und Mesenterium

Durch den breiten Einsatz von Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) werden vermehrt asymptomatische Zufallsbefunde des Gastrointestinal(GI)-Trakts erkannt. Dieser CME-Beitrag hilft Ihnen dabei, inzidentelle Befunde des Gastrointestinaltrakts zu diagnostizieren und deren Abklärungsbedarf einzuschätzen. Außerdem informiert er Sie über die systematische Abgrenzung von luminalen, muralen und extramuralen (mesenterial/subperitoneal) Zufallsbefunden.