Skip to main content
main-content

01.08.2013 | Scientific Contribution | Ausgabe 3/2013

Medicine, Health Care and Philosophy 3/2013

Continuous sedation until death: moral justifications of physicians and nurses—a content analysis of opinion pieces

Zeitschrift:
Medicine, Health Care and Philosophy > Ausgabe 3/2013
Autoren:
Sam Rys, Freddy Mortier, Luc Deliens, Reginald Deschepper, Margaret Pabst Battin, Johan Bilsen

Abstract

Continuous sedation until death (CSD), the act of reducing or removing the consciousness of an incurably ill patient until death, often provokes medical-ethical discussions in the opinion sections of medical and nursing journals. A content analysis of opinion pieces in medical and nursing literature was conducted to examine how clinicians define and describe CSD, and how they justify this practice morally. Most publications were written by physicians and published in palliative or general medicine journals. Terminal Sedation and Palliative Sedation are the most frequently used terms to describe CSD. Seventeen definitions with varying content were identified. CSD was found to be morally justified in 73 % of the publications using justifications such as Last Resort, Doctrine of Double Effect, Sanctity of Life, Autonomy, and Proportionality. The debate over CSD in the opinion sections of medical and nursing journals lacks uniform terms and definitions, and is profoundly marked by ‘charged language’, aiming at realizing agreement in attitude towards CSD. Not all of the moral justifications found are equally straightforward. To enable a more effective debate, the terms, definitions and justifications for CSD need to be further clarified.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2013

Medicine, Health Care and Philosophy 3/2013 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise