Skip to main content
main-content
ANZEIGE

COPD Panorama

Dies ist ein Angebot unseres Content-Partners* BERLIN-CHEMIE AG, der für diesen Inhalt verantwortlich ist.

COPD-Praxisempfehlung: Individuelle Therapie im Mittelpunkt

Nationale Leitlinien, internationale Empfehlungen, aktuelle Studien – es ist nicht immer leicht, als Arzt den Überblick zu behalten. Ein Expertenteam hat daher eine Praxisempfehlung entwickelt, welche die individuelle COPD-Therapie des Patienten in den Mittelpunkt rückt.

Sind Patiententypen wie der Pink Puffer oder der Blue Bloater noch aktuell?

COPD ist eine heterogene und komplexe Erkrankung. Patienten können Symptome und Merkmale in unterschiedlichem Ausmaß aufweisen [1]. Für die COPD-Therapie sind Patiententypen daher mehr und mehr in den Hintergrund gerückt. Doch in welchen Fällen können sie nach wie vor ihre Berechtigung haben?

COPD trifft Niere

Mit dem Alter nimmt häufig die medikamentöse Belastung von COPD-Patienten aufgrund von Komorbiditäten zu [1]. Weniger bekannt ist, dass eine COPD-Erkrankung auch mit einer höheren Prävalenz für eine chronische Nierenerkrankung (CKD) einhergeht [2]. Doch was können mögliche Ursache hierfür sein? 

Interview zur dualen Bronchodilation mit praktischen Tipps

Für welche Patienten eignet sich LAMA bzw. LAMA/LABA?

Dr. Petra Sandow berichtet im Interview, bei welchen Patienten der Einsatz einer dualen Bronchodilatation sinnvoll ist, und gibt praktische Tipps zur Behandlung.

Download
Downloads

Aus der SpringerMedizin.de-Redaktion

22.10.2020 | COPD | FB_Seminar | Ausgabe 18/2020

Welche Unterstützung für welchen Raucher?

Tabakentwöhnung -- Autor: T. Hering

20.10.2020 | COPD | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Interaktion Lungenüberblähung und Herzfunktion

20.10.2020 | COPD | Aktuell | Ausgabe 6/2020

Neue Empfehlungen: Wann ICS wirklich Sinn machen

20.10.2020 | Adipositas | Journalclub | Ausgabe 6/2020

Höherer BMI im Alter schützt auch bei COPD

* Hinweis zu unseren Content-Partnern
Bildnachweise