Skip to main content
main-content

04.09.2022 | COPD | CME-Kurs

Symptomorientierte Interventiologie bei COPD

Hilfe übers Bronchoskop

CME-Punkte: 2

Für: Ärzte

Zertifiziert bis: 02.09.2023

Zertifizierende Institution: Bayerische Landesärztekammer
Dies ist Ihre Lerneinheit   zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

19.10.2022 | Gesundheitsschäden und Berufskrankheiten | CME-Kurs

Berufskrankheiten der Atemwege und der Lunge – Einfüsse des Arbeitsplatzes

Bei berufsbedingten Infektionskrankheiten stand bis 2019 die Tuberkulose im Vordergrund, die Coronapandemie hat die „coronavirus disease 2019“ (COVID-19) zur häufigsten Berufskrankheit gemacht. Für die arbeitsmedizinische Beurteilung interstitieller und maligner Lungenerkrankungen können anamneseunterstützende Checklisten hilfreich sein. Der CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick, um die Diagnose „Berufskrankheit“ zu sichern, insbesondere diejenigen, die über die alltägliche Funktions-, Bildgebungs- und pathologisch-anatomische Diagnostik hinausgehen.

04.09.2022 | COPD | CME-Kurs

Symptomorientierte Interventiologie bei COPD – Hilfe übers Bronchoskop

Für die COPD stehen nach Ausschöpfung aller konservativen Therapieoptionen interventionelle Therapieverfahren zur Verfügung. Der CME-Kurs gibt einen Überblick zur endoskopischen Lungenvolumenreduktion (ELVR) beim Lungenemphysem und einen Ausblick zu vielversprechenden Verfahren bei Dyspnoe, Exazerbationen und chronischer Bronchitis.

19.06.2022 | Rauchen und Raucherentwöhnung | CME-Kurs

Evidenz- und leitlinienbasierte Tabakentwöhnung in Praxis und Klinik – So gelingt der Rauchstopp

Der Rauchstopp ist die wichtigste therapeutische Maßnahme für Rauchende, um die Entstehung oder Progression von rauchassoziierten Erkrankungen zu vermeiden. Der CME-Kurs erläutert die Kernelemente der Tabakentwöhnung, die Kriterien der Tabakabhängigkeit und welche therapeutische Unterstützung Menschen für einen Rauchstopp benötigen.

02.05.2022 | Asthma bronchiale | CME-Kurs

Biologika in der Asthmatherapie - was gibt es, was kommt? Asthma bronchiale

Für Patienten mit schwerem unkontrolliertem Typ-2-Asthma-bronchiale stehen neben der oralen Kortikosteroiddauertherapie bereits zusätzlich 5 monoklonale Antikörper (Biologika) zur Verfügung, weitere werden folgen. Der CME-Kurs gibt einen Überblick zur den Therapieoptionen und den geeigneten Patienten.