Skip to main content
Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin 1/2018

15.01.2018 | COPD | PHARMAFORUM

Erste extrafeine DreifachFixkombination ist jetzt erstattungsfähig

verfasst von: Red

Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin | Ausgabe 1/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Fixkombination (Trimbow®) besteht aus dem langwirksamen Muskarinantagonist (LAMA) Glykopyrroniumbromid, dem langwirksamen Betamimetikum (LABA) Formoterolfumarat und dem inhalativen Kortikoid (ICS) Beclometasondipropionat. Sie ist für die Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patienten mit moderater bis schwerer COPD zugelassen, die mit einer Kombination aus einem ICS mit einem LABA nicht ausreichend eingestellt sind. Das neue Medikament wird als Dosieraerosol (Lösungsaerosol) in extrafeiner Formulierung zweimal täglich verabreicht. Die Dreifach-Fixkombination ist derzeit bereits für 22% der GKV-Versicherten in Deutschland rabattiert erhältlich. Hierzu zählen u.a. die AOK Rheinland/Hamburg, die DAK Gesundheit sowie etliche betriebliche Krankenkassen. …
Literatur
Metadaten
Titel
Erste extrafeine DreifachFixkombination ist jetzt erstattungsfähig
verfasst von
Red
Publikationsdatum
15.01.2018
Verlag
Springer Medizin
Schlagwörter
COPD
Erhaltungstherapie
Erschienen in
MMW - Fortschritte der Medizin / Ausgabe 1/2018
Print ISSN: 1438-3276
Elektronische ISSN: 1613-3560
DOI
https://doi.org/10.1007/s15006-018-0109-9

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

MMW - Fortschritte der Medizin 1/2018 Zur Ausgabe

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Reizdarm wächst sich bei vielen Kindern aus

Passend zum Thema

ANZEIGE

COPD und nicht-invasive Behandlungsmethoden

Content Hub

Nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden wie die nicht-invasive Beatmung (NIV) können die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von COPD-Patienten erheblich verbessern und das Sterberisiko senken. Die NIV-Therapie zur Behandlung von fortgeschrittener COPD hat Eingang in die neuen S2k-Leitlinien zur COPD-Therapie gefunden.

ResMed Germany Inc.
ANZEIGE

Geringere Therapieabbruchquoten durch digitale Therapiebegleitung

Ärzte profitieren von digitaler Therapiebegleitung ihrer NIV-Patienten durch einen verlässlichen Partner, weil diese sich besser versorgt fühlen und die Therapie weniger häufig abbrechen. Das entlastet das Gesundheitssystem und schwer Erkrankte gewinnen Lebensqualität.

ANZEIGE

Auch für ältere Patienten empfiehlt sich nicht-invasive Langzeitbeatmung

Nicht-invasive Beatmung ist für Menschen mit chronisch hyperkapnisch respiratorischer Insuffizienz eine bewährte Therapie. Eine Schweizer Studie untersuchte die Auswirkungen der Beatmung auf über 75-Jährige und belegt nun deren Wirksamkeit.