Skip to main content
main-content

01.12.2018 | Correction | Ausgabe 1/2018 Open Access

Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health 1/2018

Correction to: The Strengths and Difficulties Questionnaire (SDQ) in Africa: a scoping review of its application and validation

Zeitschrift:
Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health > Ausgabe 1/2018
Autoren:
Nikhat Hoosen, Eugene Lee Davids, Petrus J. de Vries, Maylene Shung-King
Wichtige Hinweise
The original article can be found online at https://​doi.​org/​10.​1186/​s13034-017-0212-1.

Abstract

After publication of the article [1], it has been brought to our attention that the authors listed in Table 1 are in the wrong order. They should be listed as follows:
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

Child and Adolescent Psychiatry and Mental Health 1/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Psychiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2017 | Buch

Pocket Guide Psychopharmaka von A bis Z

Im Pocket Guide finden Sie von A bis Z schnell und übersichtlich die "Erste-Hilfe"-Information rund um alle Psychopharmaka, die Sie auf Station und im Praxisalltag brauchen. Das Pocket-Buch passt bestens in die Kitteltasche. Auf eine ausführliche Darstellung der Störungen wurde bewusst verzichtet.

Autoren:
Prof. Dr. med. Otto Benkert, Prof. Dr. med. I.-G. Anghelescu, Prof. Dr. med. G. Gründer, Prof. Dr. med. P. Heiser, Prof. Dr. rer. Nat. C. Hiemke, Prof. Dr. med. H. Himmerich, Prof. Dr. med. F. Kiefer, Prof. Dr. med. C. Lange-Asschenfeldt, Prof. Dr. med., Dr. rer. nat., Dipl.-Psych. M.J. Müller, Dr. med., Dipl.-Kfm. M. Paulzen, Dr. med. F. Regen, Prof. Dr. med. A. Steiger, Prof. Dr. med. F. Weber

2016 | Buch

Klinikmanual Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

Dieses Kitteltaschenbuch enthält übersichtlich und systematisch alle notwendigen Informationen zum schnellen Nachschlagen auf Station, in der Ambulanz oder im Konsildienst: Klare Handlungsanweisungen, Therapieempfehlungen und die notwendigen rechtlichen Hintergründe.

Herausgeber:
Prof. Dr. Dr. Frank Schneider