Skip to main content
main-content

16.07.2021 | Leitthema | Sonderheft 2/2021

Der Ophthalmologe 2/2021

Correlation of in vivo/ex vivo imaging of the posterior eye segment

Zeitschrift:
Der Ophthalmologe > Sonderheft 2/2021
Autoren:
Pia Stockinger, Andreas Berlin, Daniel Kampik, Christine Schmitt, Jost Hillenkamp, Jeffrey D. Messinger, Martina C. Herwig-Carl, PD Dr. med. Thomas Ach
Wichtige Hinweise
The German version of this article can be found under https://​doi.​org/​10.​1007/​s00347-020-01228-w
Scan QR code & read article online

Abstract

Background

For an understanding of the pathology of retinal diseases, direct comparisons of high-resolution in vivo retinal imaging and ex vivo histological preparations are desirable.

Material and methods

Multimodal in vivo and ex vivo imaging of a human donor eye with secondary alterations showing atrophic retina due to central retinal arterial occlusion. The subsequent correlation with the histological examination was carried out on identical tissue localizations.

Results

Appropriate custom-built retinal imaging devices facilitate in vivo and ex vivo correlations and the examination of human eye tissue and acquisition of retinal images, e.g. SD-OCT. The precise alignment of the tissue enables a histological analysis on identical sites.

Conclusion

The direct correlation of clinical in vivo imaging with ex vivo imaging including histopathology can further enhance our understanding in the pathogenesis of retinal diseases; however, the proposed method is currently limited due to restricted availability of human donor tissue.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 2/2021

Der Ophthalmologe 2/2021 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Ophthalmologe 12x pro Jahr für insgesamt 451,00 € im Inland (Abonnementpreis 416,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 491,00 € im Ausland (Abonnementpreis 416,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 37,58 € im Inland bzw. 40,92 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Augenheilkunde

01.09.2021 | Leitlinien, Stellungnahmen und Empfehlungen | Ausgabe 9/2021

Gemeinsame Empfehlungen zur anästhesiologischen Versorgung in der Ophthalmochirurgie

In der Fassung vom 03.03.2021

18.08.2021 | COVID-19 | Leitthema | Ausgabe 9/2021 Zur Zeit gratis

Telemedizinische Ansätze in der Augenheilkunde in Zeiten von COVID-19

29.07.2021 | Leitthema | Ausgabe 8/2021

Idiopathische orbitale Entzündungen