Skip to main content
main-content

24.04.2019 | Diagnostic Neuroradiology | Ausgabe 8/2019

Neuroradiology 8/2019

Correlation of post-contrast T1-weighted MRI surface regularity, tumor bulk, and necrotic volume with Ki67 and p53 in glioblastomas

Zeitschrift:
Neuroradiology > Ausgabe 8/2019
Autoren:
Adam Hasse, Mark Dapash, Yong Jeong, Sameer A. Ansari, Timothy J. Carroll, Maciej Lesniak, Daniel Thomas Ginat
Wichtige Hinweise

Publisher’s note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Purpose

p53 and Ki67 status can be relevant to the management of glioblastoma. The goal of this study is to determine whether tumor morphology and bulk depicted on MRI correlate with p53 and Ki67 in glioblastoma.

Methods

A retrospective review of 223 patients with glioblastoma and corresponding p53 or Ki67 status, along with T1-weighted post-contrast MR images was performed. Enhancing tumors were outlined for determining surface regularity, tumor bulk, and necrotic volume. The median value of 0.1 was chosen for p53 and 0.2 for Ki67 to separate each data set into two classes. T tests and receiver operating characteristic analysis were performed to determine the separation of the classes and the predicting power of each feature.

Results

There were significant differences between tumor surface regularity (p = 0.01) and necrotic volume (p = 0.0429) according to Ki67 levels, although neither had statistically significant predictive power (AUC = 0.697, p = 0.0506 and AUC = 0.577, p = 0.164, respectively). There were also significant differences between tumor bulk (p = 0.0239) and necrotic volume (p = 0.0200) according to p53 levels, but again no significant predictive power was found using ROC analysis (AUC = 0.5882, p = 0.0894 and AUC = 0.567, p = 0.155, respectively).

Conclusion

Quantitative morphological tumor characteristics on post-contrast T1-weighted MRI can to a certain degree provide insights regarding Ki67 and p53 status in patients with glioblastoma.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2019

Neuroradiology 8/2019 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise