Skip to main content
SARS-CoV-2 COVID-19

COVID-19

Kasuistiken zum Thema

Thorakale Computertomographie

17.10.2023 | Komplikationen in der Anästhesie | Kasuistiken

Seltene Komplikation nach inhalativer Sedierung mit Sevofluran

Der Zustand eines 39-jährigen Coronapatienten verschlechtert sich zunehmend, bis hin zu einer schweren COVID-19-Pneumonie mit ARDS. Schließlich muss der Mann invasiv beatmet werden. Als am 5. Tag nach Intubation der Wechsel auf ein anderes Hypnotikum notwendig und eine inhalative Sedierung mit Sevofluran als Off-Label-Use begonnen wird, kommt es zu einer seltenen Komplikation.

verfasst von:
Johannes Reins, Florian Balling, Christoph Baader, Elfriede Böck, Wolfgang Schöniger, Rene van Erp, Sebastian Eff, PD Dr. med. Sebastian Hafner
Erythrozytenkonzentrat Blutgruppe 0h

Open Access 01.09.2023 | ECMO | Kasuistiken

Wenn Blutgruppe „0“ zum Problem wird

Ein Patient indischer Herkunft entwickelt im Verlauf einer COVID-19-Pneumonie ein ARDS. Eine vv-ECMO-Therapie wird geplant. Der Bedside-Test ergibt die Blutgruppe 0 und ungekreuzte EK wären vorrätig. Doch weil das Labor die extrem seltene Blutgruppe „0h“ (Bombay) übermittelt, beginnt statt der ECMO die Suche nach passenden Erythrozytenkonzentraten und geeigneten Spendern.

verfasst von:
F. Dietrich, J. M. Wischermann, R. Deitenbeck, U. H. Frey
Rezidivierende Livedo-artige Hautveränderungen nach einer Vektor-basierten COVID-19-Impfung

Open Access 26.05.2023 | Urtikaria | Kasuistiken

Rötliche Linien nach einer COVID-19-Impfung

Eine 30-Jährige bemerkt plötzlich aufgetretene rötliche Hautveränderungen an ihrem rechten Arm, die immer größer werden. Die rötlichen Läsionen traten laut Patientin drei Stunden nach einer COVID-Impfung mit einem Vektor- basierten Impfstoff auf. Besteht hier ein Zusammenhang?

verfasst von:
Dr. med. Teresa Kränke, Urban Cerpes, Franz Legat, Emad Arbab, Birger Kränke
Röntgenübersichtsaufnahme des Thorax

Open Access 08.12.2022 | COVID-19 | Kasuistiken

Schweres COVID-19-ARDS bei schwangerer Patientin

Eine 24-jährige Erstgravida entwickelt in der 26. Schwangerschaftswoche ein schweres COVID-19-ARDS. Aufgrund zunehmender Hypoxämie unter muskulärer Erschöpfung und Ablehnung der nichtinvasiven Maskenbeatmung wird entschieden, die wache, spontan atmende Patientin an eine venovenöse ECMO anzuschließen. Der weitere Verlauf gestaltet sich positiv – für Mutter und Kind.

cCT mit Kontrastmittel

Open Access 07.10.2022 | COVID-19 | Kasuistiken

Schwerstes Nasenbluten bei COVID-19

Eine 12-Jährige stellt sich mit fulminantem Nasenbluten vor; nebenbefundlich hat sie eine COVID-19-Infektion. Bei bestehender Hämorrhagie verfällt das Mädchen zunehmend in einen Schockzustand. Eine Assoziation des SARS-CoV-2-Virus zu neu auftretender schwerer Epistaxis ist bereits beschrieben. Andere Ursachen müssen jedoch ausgeschlossen werden

Core needle biopsy of axillary lymph node with few prominent and atypical-appearing germinal centers

12.09.2022 | COVID-19 | Brief Report

Lymphknotenschwellungen – diagnostische Fallstricke nach COVID-19-Booster

Im Zusammenhang mit Impfungen gegen COVID-19 wurden bereits öfters Lymphadenopathien (LAD) berichtet. Bei onkologischen Patientinnen und Patienten kann dies diagnostisch herausfordernd sein, da LADs Metastasen oder Krebsrezidive vermuten lassen. In diesem besonders trickreichen Fall zeigen sich auch histopathologisch auf den ersten Blick maligne erscheinende Eigenschaften des Lymphknotengewebes (englischsprachig).

Fundusfotografien zeigen die blütenartigen gräulich-braunen Läsionen am rechten (a) und linken (b) Auge

Open Access 09.09.2022 | COVID-19 | Bild und Fall

Ihre diagnostische Einschätzung ist gefragt: Parazentrale Skotome bei COVID-19-Infektion

Eine 16-jährige Schülerin berichtet von störenden Flecken wie „Mickey-Maus-Ohren“ um das zentral noch scharfe Sehen. Sie sei in der vergangenen Woche an COVID-19 mit mildem Verlauf erkrankt gewesen, die Augen-Symptome seien ungefähr zeitgleich aufgetreten. Sind die Skotome tatsächlich infektbedingt?

MRT-Bilder der Patientin während des ersten Aufenthalts

Open Access 24.08.2022 | Diagnostik in der Infektiologie | Case report

Milde COVID-19-Infektion – langes Nachspiel

Die COVID-Infektion verlief bei der 35-jährigen Frau mild. Aber drei Wochen später entwickelte sie ein Lähmungsbild. Nachdem sie gebessert in ambulante Behandlung entlassen wurde, stellte sie sich zwei Tage später mit Fieber und erneuter Zunahme des Befundes wieder vor. Was war geschehen? (englischsprachig)

Magnetic resonance imaging fndings along the treatment period

Open Access 13.07.2022 | COVID-19 | Case report

Status epilepticus und Hirninfarkt nach mildem COVID-19-Verlauf

Eine junge, gesunde Patientin erleidet erstmalig Krampfanfälle an Arm und Gesicht und fühlt sich abgeschlagen. Der Corona-Test: positiv. Noch in der Klinik kommt es zum Status epilepticus und einem embolischen Hirninfarkt. Auffällig: Die Anfälle korrelieren mit den Entzündungswerten und deuten daraufhin, dass bereits eine milde Immunreaktion den drastischen Verlauf ausgelöst hat. (englischsprachig)

EKG mit Grundrhythmus VHF und ausgeprägten ST-Strecken-Hebungen in a II, III, aVF und b V2–V6

11.05.2022 | COVID-19 | Kasuistiken

„Double hit": Was verursachte die embolischen Ereignisse?

Ein 81 Jahre alter männlicher Patient wird vom Notarzt bei unklarer Bewusstseinstrübung in den Schockraum gebracht. Präklinisch sind bereits ST-Strecken-Veränderungen aufgefallen und es wurde der Verdacht auf eine intrazerebrale Blutung gestellt. In weiterer Abklärung stellte sich jedoch eine andere Ursache für das Geschehen dar.

Head Computed Tomography scan of patient

Open Access 23.04.2022 | COVID-19 | Case report

Größenwahn und Halluzinationen nach Corona-Infektion

Ein junger Patient stürmt in ein ärztliches Beratungszimmer und beteuert seine gottgegebene Überlegenheit. Außerdem hat er episodische Halluzinationen, Schlafstörungen und spricht wirr, berichten seine Angehörigen. Nach Ausschluss jeglicher psychischen, neurologischen und toxikologischen Faktoren bleibt nur noch eine Ursache: Eine SARS-CoV-2-Infektion. (englischsprachig)

Multiple Effloreszenzen bei der Patientin

04.04.2022 | Weichteilinfektionen | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Myositis als postakute Folge einer COVID-19-Erkrankung?

Auch in Zeiten der Pandemie können Muskelbiopsien oft nur im Kontext einer genauen Weitergabe klinischer Informationen beurteilt werden

Eine an COVID-19 Erkrankte wurde mit V. a. eine Myositis als Folge einer SARS-CoV-2-Infektion biopsiert. Initial führte die mangelnde Information über die Krankengeschichte zur erschwerten Interpretation. Im Verlauf konnten aber wichtige Details eruiert und die richtige Diagnose gestellt werden.

Physiotherapeutin mit Post-COVID-Patientin

22.03.2022 | COVID-19 | Leitthema Zur Zeit gratis

Akutrehabilitation nach COVID‑19‑Infektion

Eine ausgewählte Fallserie

Die schweren Verläufe nach kritischer COVID-19-Erkrankung fordern mehr denn je rehabilitative Behandlungsansätze bereits im Akutkrankenhaus. Eine Fallserie veranschaulicht das Problem und das Autorenteam zeigt, anhand der Fälle, Lösungsansätze auf.

Vergrößerter rechter Schilddrüsenlappen mit inhomogenem Reflexmuster und landkartenartigen echoarmen Arealen

Open Access 17.03.2022 | Tachykarde Herzrhythmusstörungen | Kasuistiken

Fieber und vergrößerte Schilddrüse nach SARS-CoV-2-Infektion

Die subakute Thyreoiditis kann auch in Folge einer SARS-CoV-2-Infektion auftreten und sollte als Differenzialdiagnose in Betracht gezogen werden. Als Beispiel mag dieser Fall eines 44-jährigen Patienten dienen, der mit Schüttelfrost und körperlicher Abgeschlagenheit stationär aufgenommen wurde.

Flächige Erytheme mit eingeschlossenen Arealen gesunder Haut

Open Access 16.03.2022 | COVID-19 | Kasuistiken

Pityriasis rubra pilaris nach COVID-19-Impfung: Kausaler Zusammenhang oder Koinzidenz?

Im folgenden Beitrag berichten wir über 3 seltene Fälle einer Pityriasis rubra pilaris, die in engem zeitlichen Zusammenhang mit der Verabreichung eines COVID-19-Impfstoffs erstmals aufgetreten sind. Welche Therapieoptionen gibt es in den vorliegenden Fällen? 

MRI of the head in the T1 sequence without contrast

Open Access 15.03.2022 | COVID-19 | Case report

Beidseitige Parese des Wadennervs nach COVID-19-Infektion

Ein 67-jähriger, gesunder Patient entwickelt nach einer COVID-19-Infektion plötzlich Gehstörungen, Taubheit in den Zehen und unwillkürliche Spasmen der Hände. Im Verlauf wird eine beidseitige Lähmung der Wadennerven festgestellt. Nach Ausschluss anderer Ursachen wird der neuroinvasive Charakter von SARS-CoV-2 immer deutlicher. (englischsprachig)

Brain MRI in a patient with normal pressure hydrocephalus after COVID19 infection

Open Access 04.03.2022 | COVID-19 | Case report

Normaldruckhydrozephalus nach COVID-19-Infektion: Einzelfall?

Ein 45-jähriger Patient erleidet nach einem schwerem COVID-Verlauf einen Normaldruckhydrozephalus mit Gang- und Kognitionsstörungen. Nach Ausschluss anderer Faktoren scheinen die möglichen neuroinvasiven Eigenschaften des Coronavirus die kausale Ursache zu sein (englischsprachig).

cMRT

11.02.2022 | Enzephalitis | Fortbildung

Kleinkind mit Aphasie, pseudobulbären Symptomen und "Paralyse"

Ein 23 Monate altes Mädchen wird in der Notaufnahme vorgestellt, weil es seit dem Vortag nicht mehr adäquat reagiere. Klinisch zeigt das Kind eine nahezu vollständig aufgehobene Spontanmotorik, keinerlei verbale Aktivität oder Schluckreflex sowie generalisierte Krampfanfälle. Anamnese und Diagnostik führen zur Frage: War es SARS-CoV-2?

Initial brain MRI

Open Access 22.01.2022 | COVID-19 | Case report

Koma nach COVID-19 Infektion: Diagnose kam rechtzeitig

Eine 76-jährige Patientin wird in die Notaufnahme eingeliefert – sie ist bewusstlos und ihre Sauerstoffsättigung beträgt 86%. Im weiteren Verlauf wird eine COVID-19-Infektion sowie eine respiratorische Insuffizienz bestätigt. Doch das erklärt nicht den komatösen Zustand der Patientin. Der MRT-Befund bestätigt dann den Verdacht einer neurologischen Komplikation. (englischsprachig)

Mehrsegmentaler Zoster eines gesunden 20-Jährigen nach COVID-19-Impfung

Open Access 14.01.2022 | Varizella-Zoster-Virus | Kasuistiken

Mehrsegmentaler Zoster eines gesunden 20-Jährigen nach COVID-19-Impfung

Ein 20-jähriger sonst gesunder Patient stellt sich mit neu aufgetretenen schmerzhaften, vesikulösen Hautveränderungen zervikal linksseitig vor. Er berichtet, 14 Tage zuvor die erste SARS-CoV-2-Impfung erhalten zu haben. Könnte die Impfung im Zusammenhang mit dem ausgebrochenen Zoster stehen?

Plazenataparenchym mit intervillösem Thrombus

15.12.2021 | COVID-19 | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Intrauteriner Fruchttod bei massiver SARS-CoV-2-assoziierter plazentarer maternaler Malperfusion

Wir berichten über die Befunde einer Plazenta der 31. Schwangerschaftswoche bei intrauterinem Fruchttod mit ungewöhnlich ausgeprägter maternaler Malperfusion und chronisch-histiozytärer Intervillositis im Sinn eines intrauterinen Fruchttodes bei massiver SARS-CoV-2-assoziierter plazentarer maternaler Malperfusion im Rahmen einer SARS-CoV-2-Plazentitis.

Exazerbation der Psoriasis vulgaris nach Infektion mit SARS-CoV-2

14.12.2021 | Psoriasis vulgaris | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Erythroderme Psoriasis nach COVID-19-Erkrankung – wie behandeln?

Nach einer durchmachten COVID-19-Infektion stellt sich ein 60-Jähriger mit einer massiv exazerbierten Psoriasiserythrodermie in der dermatologischen Klinik vor. Anamnestisch ist zudem ein Diabetes Typ II, arterielle Hypertonie und Hypercholesterinämie bekannt. Welche Therapiemöglichkeiten haben Sie?

Thoraxröntgenaufnahme und CT

Open Access 22.11.2021 | Pneumothorax | Kasuistiken

Fataler Verlauf einer COVID-19-Pneumonie

Der Fallbericht beschreibt den letalen Krankheitsverlauf eines 81-jährigen Patienten ohne pulmonale Vorerkrankungen, der als Komplikation der COVID-19-Pneumonie unter nichtinvasiver High-Flow-Sauerstofftherapie eine Riesenbulla entwickelte. Pathophysiologisch kommen eine virusbedingte diffuse Zerstörung des Alveolargewebes bzw. die „patient self-inflicted lung injury“ in Betracht.

Erythema exsudativum multiforme infolge einer COVID19-Impfung

21.10.2021 | Erythema exsudativum multiforme | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Ausgeprägte Hautreaktion nach COVID-19-Impfung

In der vorliegenden Kasuistik wird über den Fall eines ausgeprägten Erythema exsudativum multiforme infolge einer COVID-19-Impfung berichtet. Die Effloreszenzen an Haut und Schleimhaut entwickelten sich 48 Stunden nach der zweiten Dosis eines mRNA-Impfstoffs.

Fundusfoto des rechten Auges mit moderater Venenstauung des temporal-inferioren Gefäßbogens

Open Access 15.09.2021 | Pneumonie | Kasuistiken

Venenastthrombose als frühe Manifestation von COVID-19

Ein 55-Jähriger stellte sich mit seit circa 3 Tagen bestehender schmerzloser Visusminderung auf dem rechten Auge vor. Am Tag der stationären Aufnahme wurde ein Nasen-Rachen-Abstrich auf SARS-CoV-2-RNA abgenommen. Allgemeinsymptome verneinte der Patient.

Thoraxröntgenbild

24.08.2021 | Pneumonie | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Seltene Superinfektion bei einem COVID-19-Patienten

Ein 55-jähriger Mann – aufgenommen zur elektiven Ablation bei Vorhofflimmern – muss innerklinisch reanimiert werden. Nun positiv auf SARS-CoV-2 getestet entwickelt der Patient nicht nur das Vollbild einer COVID-19-Pneumonie: Nach zweiwöchiger Beatmungstherapie kommt es zum septischen Schock. Die Ursache und der weitere Verlauf? Eine tagesgenaue Chronologie.

CT-Thorax nativ, September 2019

16.06.2021 | COVID-19 | Der besondere Fall Zur Zeit gratis

Lungenfibrose mit oder durch COVID-19?

Bei der ersten Vorstellung bestand bei einem Patienten der Verdacht auf COVID-19-Pneumonie. Zwei Wochen nach Entlassung stellte er sich wieder vor, alles deutete auf eine interstitielle Lungenfibrose hin. Eine Folge von COVID oder ein gleichzeitiges auftreten der Erkrankungen?

Frostbeulen

21.04.2021 | COVID-19 | Bild und Fall Zur Zeit gratis

Fünfzehnjährige mit rötlich-lividen Zehen – (k)eine Corona-Kasuistik

Als eine 15-Jährige mit geschwollenen und geröteten Zehen in die Notaufnahme kommt, sind Eltern und Ärzte überzeugt: Das sind typische „COVID-19-Zehen“! Schließlich war das Mädchen vor Kurzem an einem grippalen Infekt erkrankt und in ihrem Umfeld stand der Verdacht auf eine SARS-CoV-2-Infektion im Raum. Umso überraschender sind die Befunde der nun folgenden Labordiagnostik.  

Makulopapulöses Exanthem

15.04.2021 | Konjunktivitis | Fortbildung

Neunjähriger Notfallpatient: Erkennen Sie das PIMS?

Mit Fieber und Halsschmerzen, einem stammbetonten makulopapulösen Exanthem und einer beidseitigen Konjunktivitis wird ein 9-Jähriger vom besorgten Kinderarzt stationär eingewiesen. Mittlerweile kennt der Pädiater das Krankheitsbild: Noch vor zwei Wochen wurde der Junge positiv auf SARS-CoV-2 getestet...

Ton- und Sprachaudiometrie

09.04.2021 | Hörgeräteversorgung | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Ertaubung nach COVID-19

Ein 38-Jähriger erkrankt schwer an COVID-19. Als der Patient, der vor der Infektion völlig normal hören konnte, nach wochenlanger Intensivtherapie verzögert erwacht, leidet er unter akuter Taubheit links und Hörminderung rechts. Trotz Steroidtherapie ändern sich die Symptome nicht. Eine COVID-19-Komplikation? 

Color fundus photographs, visual field test, and optical coherence tomography (OCT) of the left eye

22.03.2021 | COVID-19 | Case Report Zur Zeit gratis

Sehnervenentzündung und Optikusatrophie nach SARS-CoV-2-Infektion

Eine 55-jährige Patientin stellt sich wegen eines Sehverlustes bei nachfolgend positivem RT-PCR-Test auf SARS-CoV-2 vor. Ein Fall, der verdeutlicht wie wichtig eine zeitnahe Diagnose von neuro-ophthalmologischen Manifestation bei COVID-19 ist, um dauerhafte Folgeschäden zu vermeiden. (Englischsprachige Arbeit)

Kinderanästhesie

Open Access 17.03.2021 | Prämedikation | Kasuistiken

SARS-CoV-2-positives Kind: Was tun bei unvermeidbarer inhalativer Narkoseeinleitung?

Für Anästhesieeinleitung und Atemwegssicherung wird auch bei Kindern in der aktuellen Pandemiesituation eine „rapid sequence induction“ empfohlen. Wie aber soll bei SARS-CoV-2-positiven Kindern vorgegangen werden, bei denen eine inhalative Narkoseeinleitung unvermeidbar ist? Der hier vorgestellte Fall zeigt eine potenzielle Verfahrensweise zur Reduktion des Infektionsrisikos für das Personal.

Zitternde Hand

14.03.2021 | COVID-19 | Brief Communication Zur Zeit gratis

Generalisierter Myoklonus als einziges Symptom einer SARS-CoV-2-Infektion

Bei bisher berichteten Fällen zum immunvermittelten Myoklonus durch SARS-Cov-2 gingen respiratorische oder andere Symptome voraus. Im englischsprachigen Video-Fallbericht tritt ein isolierter generalisierter Myoklonus ohne andere klinische Beschwerden auf.


Spritze mit Corona-Impfstoff

20.02.2021 | COVID-19 | Letter to the Editors Zur Zeit gratis

Bellsche Lähmung nach COVID-19-Impfung

Ein 37-jähriger, gesunder Mann fühlt sich einige Tage nach der ersten Dosis des COVID-19-Impfstoffs BNT162b von Pfizer-BioNTech nicht wohl, leidet unter Kopfschmerzen und Fatigue. Fünf Tage nach der Impfung stellt er sich mit einseitiger fazialer Parese im Krankenhaus vor, in den nächsten Wochen verschlimmert sich die Parese (englischsprachig).

Pleuraerguss

29.01.2021 | Pneumonie | Aktuelles Thema Zur Zeit gratis

Pleuraempyem infolge einer COVID-19-Infektion: Das half dem Patienten

Ein 42-jähriger, sportlicher, gesunder Mann stellt sich mit seit 4 Wochen bestehendem Fieber, Husten und Dyspnoe vor. Die Computertomographie des Thorax zeigte einen komplizierten rechtsseitigen Pleuraerguss mit kollabierter Lunge. Infolge einer bestätigten COVID-19-Infektion entwickelt er ein komplexes Pleuraempyem.

Röntgen-Thorax

14.12.2020 | Akutes Nierenversagen | Bild und Fall Zur Zeit gratis

Ihre Diagnose? Hämoptysen und akutes Nierenversagen bei COVID-19-Patienten

Ein 40-jähriger Patient stellt sich zu Beginn der Coronapandemie aufgrund von Dyspnoe, Fieber bis 40 °Celsius und Hämoptysen in der Notaufnahme vor. Sonographisch erscheinen beide Nieren vergrößert mit stark echogener Rinde, vereinbar mit einer akuten Nephritis. Im Röntgen-Thorax zeigen sich kompakte, nicht für COVID-19 typische pulmonale Infiltrate. Ihre Verdachtsdiagnose?

Schematic homuncular illustration of the sensory and motor deficits arising from the multiple mononeuropathies present in 11 patients recovering from severe COVID-19

Open Access 25.11.2020 | COVID-19 | Original Communication

Unerwartet häufig: Mononeuritis multiplex bei COVID-19-Patienten nach Beatmung

Diese englischsprachige Fallserie hebt eine wichtige neurologische Komplikation der COVID-19-Erkrankung hervor, die Ärzte des berichtenden Krankenhauses häufig bei Patienten mit schwerem Verlauf feststellten. Eine Differenzialdiagnose zu einer erworbenen Schwäche nach Intensivtherapie?

Cerebral magnetic resonance imaging and fluorescein angiography leading to the diagnosis of Susac syndrome

23.11.2020 | COVID-19 | Letter to the Editor Zur Zeit gratis

Erster Fall eines Susac-Syndroms nach COVID-19-Erkrankung

In der englischsprachigen Kasuistik wird der Fall einer 25-jährigen Frau beschrieben. Sie wurde wegen akuter Verwirrung, vorübergehender Lähmung des rechten Gesichts und plötzlicher Dysarthrie vorgestellt. Einen Monat vor der Aufnahme hatte sie COVID-19-Symptome gehabt, eine Infektion mit SARS-CoV-2 wurde im Nachhinein bestätigt.

Beatmeter Patient in Bauchlage

06.11.2020 | Hypoxämie | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Luftgebundene Intensivverlegung bei COVID-19-ARDS: Bauchlage möglich?

Eine Patientin mit COVID-19-ARDS soll per Intensivtransporthubschrauber verlegt werden. Im Krankenhaus wird die Patientin allerdings in Bauchlagerung vorgefunden. Nach Umlagerung auf den Rücken kommt es zu einer bedrohlichen Hypoxämie, sodass nur der Transport in Bauchlage bleibt. Worauf kommt es jetzt an?

Bipulmonale Pneumonie bei COVID-19

15.10.2020 | Zytokine | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Fataler COVID-19-Verlauf trotz IL‑6‑Rezeptor-Blockade im Zytokinsturm

Perimyokarditis und Koagulopathie nach Tocilizumabgabe

Ein 59-jähriger Mann wird wegen einer COVID-19-assoziierten Pneumonie stationär mit Hydroxychloroquin und Azithromycin behandelt. Bei ARDS und Kreislaufschock sowie stark erhöhten Inflammationsmarkern sechs Tage nach Aufnahme wird ein Zytokinsturm vermutet und daher Tocilizumab verabreicht. Dennoch verstirbt der Patient wenig später im Multiorganversagen.

Intubierte und beatmete Patientin

12.10.2020 | COVID-19 | Brief Communication Zur Zeit gratis

Neuromuskuläre Symptome bei Intensivpatienten mit COVID-19: Eine Fallserie

Im englischsprachigen Beitrag wird über bisher nur unzureichend verstandene neuromuskuläre Erkrankungen wie Critical-Illness-Myopathie und Amyotrophie bei schwer erkrankten, intensiv betreuten COVID-19-Patienten berichtet und deren Ursache diskutiert. Zu welchen Schlüssen kommen die Autoren?

longitudinally thorasic extensive transverse myelitis T2sagital spinal cord MRI

17.09.2020 | COVID-19 | Letter to the Editor Zur Zeit gratis

Myelitis nach Genesung von COVID-19, doch keine akute Infektion

Eine 53-jährige Frau leidet nach einer überstandenen COVID-19-Erkrankung an Paraparese. Als Ursache stellt sich eine in Längsrichtung ausgedehnte transversale Myelitis heraus, doch von Zeichen einer akuten Infektion, die die Entzündung erklären könnte, keine Spur. (englischsprachige Kasuistik)

Representative images of chest CT scans and pathologic assessment.

Open Access 16.08.2020 | COVID-19 | Case report

Kolektomie einer Darmkrebspatientin mit COVID-19

Eine 69 Jahre alte chinesische Patientin wird mit Fieber, Bauchschmerzen, trockenem Husten sowie Brustenge aufgenommen. Ein PCR-Test kann aufgrund von fehlendem Testmaterial nicht durchgeführt werden, doch CT-Bilder weisen auf eine COVID-19-Erkrankung und auf einen Darmkrebs hin. Nach antiviraler Therapie wird schließlich eine Kolektomie durchgeführt. (englischsprachig)

Brain CT scans of the three COVID-19-patients

11.08.2020 | COVID-19 | Brief Communication Zur Zeit gratis

Drei COVID-19-Patienten nach Hirnblutung gestorben: Die schwierige Wahl der Antikoagulation

Die im englischen Beitrag beschriebenen Fälle von drei älteren COVID-19-Patienten mit ARDS und einem akuten Nierenversagen, zeigen auf, wie schwierig es ist, solche Patienten zu antikoagulieren. Alle drei Patienten verstarben letztendlich an einer Hirnblutung.

Mutter beim Stillen ihres Babys

Open Access 10.08.2020 | COVID-19 | Research

Stillen trotz COVID-19? Unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Zunächst wurde COVID-19-Patientinnen nicht zum Stillen ihrer Kinder geraten. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet: WHO und UNICEF empfehlen Stillen auch bei Infektion unter Einhaltung adäquater Maßnahmen. In diesem englischsprachigen Beitrag berichtet ein spanisches Ärzteteam von ihren Erfahrungen anhand einer Fallserie mit 22 Frauen.

CT-Befund

23.07.2020 | COVID-19 | Letter to the Editor Zur Zeit gratis

COVID-19: Verheerende neurologische Manifestation bei kleinem Jungen

Ein Fünfjähriger wird mit Fieber, Husten und Bauchschmerzen eingeliefert. Der Test zeigt eine stattgehabte SARS-CoV-2-Infektion an. Trotz intensivmedizinscher Behandlung und ECMO-Therapie muss der Junge sieben Tage später als hirntot erklärt werden. Auf dem CT-Befund ist ein massiver Schlaganfall zu sehen (Kasuistik auf Englisch).

Mann hält Lupe vor seine Nase

13.07.2020 | COVID-19 | Short Communication Zur Zeit gratis

Riech- und Schmeckstörungen bei COVID-19: Eine Fallserie aus vier Ländern

Im englischsprachigen Beitrag werden zehn Fällen von bestätigten SARS-CoV-2-Infizierten mit Virus-assoziierten Geruchs- und Geschmacksstörungen beschrieben. Die Autoren bestätigen damit bereits vorangegangene Berichte und sehen vor allem den Geruchsverlust als hilfreiches Frühsymptom für die Diagnostik an.

COVID-19 Neuropathologie

Open Access 07.07.2020 | COVID-19 | Correspondence

Neuropathologische Signaturen bei COVID-19: Zwei Kasuistiken

Anhand zweier Kasuistiken beschreiben die Autorinnen und Autoren der englischsprachigen Arbeit neuropathologische Befunde und diskutieren die vielseitigen Ursachen der vorzufindenden Schädigungen.

Lungengewebe: Lymphozytäre Kapillaritis

Open Access 06.07.2020 | Myokarditis | Kasuistiken

Therapierte vs. nichttherapierte SARS-CoV-2-Infektion in der Histopathologie

Bei letalem Verlauf einer SARS-CoV-2-Infektion sind nach bisherigem Kenntnisstand mehrere Organe beteiligt. Dieser Artikel vergleicht histopathologische Befunde bei drei an einer SARS-CoV-2-Infektion verstorbenen Männern – zwei Männer wurden invasiv beatmet; ein Mann starb nach acht Tagen häuslicher Quarantäne ohne Therapie.

Acute hypoxic brain injury with severe global cerebral swelling

21.06.2020 | COVID-19 | Case Report Zur Zeit gratis

Risiken der Antikoagulation bei schwerer COVID-19-Erkrankung

Bei COVID-19 wird von manchen Experten eine Antikoagulation empfohlen, um das Risiko prothrombotischer Komplikationen zu minimieren. Anhand dreier Fallstudien von kritisch kranken COVID-19-Patienten, die intrakranielle Blutungen erleiden, werden mögliche Risiken der Antikoagulation diskutiert.

Hautausschlag

15.06.2020 | COVID-19 | Case Report Zur Zeit gratis

10-Jähriger mit COVID-19, Myokarditis und Kawasaki-ähnlichen Symptomen

Ein 10-jähriger Junge wird mit prolongiertem Fieber, Hautausschlag und Konjunktivitis in die Notaufnahme eingeliefert. Der Verdacht auf ein Kawasaki-Syndrom steht im Raum. Dann wird der intensivpflichtige Patient positiv auf SARS-CoV-2 gestestet. Und der Ultraschall verrät, dass auch das Herz in Mitleidenschaft gezogen ist (englischsprachige Kasuistik).

Antikörper

08.06.2020 | Methotrexat | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Bislang keine Virusreaktivierung: Biologikatherapie nach COVID-19-Infektion

Keine Reaktivierung einer COVID-19-Infektion bei positivem Antikörperstatus SARS-CoV-2 unter Biologikatherapie

Berichtet wird über einen Fall mit rheumatoider Arthritis und unzureichender Kompensation unter einer Kombinationslangzeittherapie mit Methotrexat und Leflunomid. Nach durchgemachter COVID-19-Infektion erfolgte eine Neueinstellung auf einen TNF-alpha-Hemmer.

MRT-Bilder des Hirns von COVID-19 Patientin mit neurologischen Symptomen

05.06.2020 | COVID-19 | Letter to the Editors Zur Zeit gratis

Vier Neuro-Covid-19-Patienten und ein konsistenter Befund

Die Autoren der englischsprachigen Arbeit stellen vier Fälle von Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion vor, die eine subakute Encephalopathie aufweisen. Die vier Fälle zeigen ähnliche Muster, die jedoch auf keine eindeutige neuroradiologische Diagnose hinweisen. Ursachen dieser Veränderungen und praxisrelevante Schlüsse werden diskutiert.

Ultraschallbefund der Lunge

05.06.2020 | COVID-19 | Original Article Zur Zeit gratis

Drei Neugeborene: So sieht COVID-19 im Lungenultraschall aus

Bei erwachsenen COVID-19-Patienten hat der Ultraschall der Lunge bereits einen guten diagnostischen Ruf erworben. Wie sieht das bei Neugeborenen aus? Ärzte aus Spanien haben die sonografischen Befunde von drei kleinen Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion verglichen (Beitrag auf Englisch).

Röntgenbild des Thorax

03.06.2020 | Sepsis | Kasuistiken Zur Zeit gratis

Säugling mit Sepsisverdacht und SARS-CoV-2-Infektion

Im März 2020 in Rosenheim: Ein junger Säugling wird akut septisch wirkend in der Kindernotfallambulanz vorgestellt. Das Labor weist auf einen Virusinfekt hin; aufgrund der klinischen Schwere wird sofort eine antibiotische Therapie begonnen. Dann gelingt der SARS-CoV-2-Nachweis in Rachen und Liquor. 

MRT Scans von MS-Patient der später COVID-19 entwickelt

02.06.2020 | COVID-19 | Original Communication Zur Zeit gratis

MS-Patienten unter Teriflunomid-Therapie mit aktiver COVID-19-Infektion

Die Autoren der englischsprachigen Arbeit beschreiben fünf Fälle von MS-Patienten, die während einer aktiven COVID-19-Erkrankung ihre Teriflunomid-Therapie weiter geführt haben. Aus ihren Erfahrungen leiten die Autoren Implikationen für die Praxis ab. Zudem diskutieren sie, ob sich Teriflunomid als COVID-19-Medikament eigenen könnte.

SARS-CoV-2 unterm Mikroskop

Open Access 29.05.2020 | COVID-19 | Case Report

COVID-19 und Psoriasis-Therapie mit Biologika – zwei Fallberichte

Die aktuelle Coronavirus-Pandemie löst häufig Verunsicherung aus – so auch bei Psoriasis-Patienten unter Biologika-Therapie. Im folgenden englischsprachigen Beitrag wird von zwei Plaque-Psoriasis-Patienten berichtet, beide deutlich jünger als 60 Jahre, die eine COVID-19-Erkrankung gut überstanden haben.

Electroencephalography

27.05.2020 | COVID-19 | Original Work Zur Zeit gratis

Krampfanfälle bei kritisch kranken COVID-19-Patienten

Im englischsprachigen Artikel werden Fälle von zwei kritisch kranken positiv auf SARS-CoV-2 getestete Patienten beschrieben, die Krampfanfällen – einer sogar einen Status epilepticus – entwickeln. Die Autoren stellen heraus, wie wichtig ein neurologisches Monitoring in diesem Zusammenhang sein kann.

CT-Befund

27.05.2020 | COVID-19 | Case Report Zur Zeit gratis

Erst ARDS, dann Darmperforation – ein COVID-19-Fallbericht

Ein 53-jähriger COVID-19-Patient hat ein ARDS überstanden und befindet sich klinisch klar auf dem Wege der Besserung, als mit Diarrhö und abdominellen Schmerzen neue Symptome hinzu kommen. Die Abklärung im CT zeigt eine Darmperforation. Der Patient wird um zum chirurgischen Notfall (Fallbericht auf Englisch).

Notfallversorgung

Open Access 16.05.2020 | COVID-19 | Correspondence

"Geheilter" COVID-19-Patient stellt sich einen Monat später wieder vor

Ein 48-Jähriger Patient mit einer schweren COVID-19-Erkrankung wurde im März 2020 stationär behandelt. Drei Abstriche, die Ende März und Mitte April abgenommen wurden, wiesen das Virus nicht mehr nach. Ende April entwickelte er plötzlich eine Lungenembolie. Der Test auf SARS-CoV-2 war positiv. Zur englischsprachigen Kasuistik.

RM! Bildgebung bei Patient mit motorischen Anfällen und eventueller SARS-CoV-2-Infektion

15.05.2020 | COVID-19 | COVID-19 Zur Zeit gratis

Motorischer Anfall ein Symptom von SARS-CoV-2-Infektion?

Ein 54-jähriger Feuerwehrmann wird nach einem motorischen Anfall und Bewusstseinsverlust in die Notaufnahme gebracht. Die Anfälle waren plötzlich aufgetreten. In den letzten 10 Tagen hatte er eine Bindehautentzündung und leichtes Fieber, berichtet der Patient (englischsprachiger Fallbericht).

Die CT-Pulmonalangiographie zeigt eine teilweise Verlegung der rechten und linken Lungenarterie mit einem Thrombus

11.05.2020 | COVID-19 Zur Zeit gratis

COVID-19: Plötzlicher Tod aufgrund einer Lungenembolie

Eine COVID-19-Infektion scheint auch ohne zugrunde liegenden Risikofaktor venöse Thromboembolien auszulösen. Darauf weist der Fall einer 41-jährigen asymptomatischen Diabetikerin hin, die während körperlicher Aktivität plötzlich tot umfiel und in der Notaufnahme – letzen Endes vergeblich – reanimiert wurde.

CT-Befund

Open Access 08.05.2020 | COVID-19 | Case report

Fallbericht: Baby mit COVID-19

Mit Fieber, trockenem Husten und laufender Nase wurde ein 14 Monate alter Junge vorstellig. Der Test auf SARS-CoV-2 war positiv, genauso wie bei der Mutter. Über den Verlauf der Erkrankung und welche Schlüsse sich daraus ziehen lassen, berichten die behandelnden Ärzte in der englischsprachigen Kasuistik.

Schläuche eines Beatmungsgeräts

17.04.2020 | COVID-19 | Clinical Report Zur Zeit gratis

Intubation und Beatmung bei COVID-19: Erfahrungsberichte aus der Anästhesiologie

Zur bestmöglichen intensivmedizinischen Behandlung bei COVID-19-Patienten sind weiterhin viele Fragen offen. Umso wichtiger sind Fallberichte. Hier stellen Anästhesisten aus China den Verlauf bei 20 intubationspflichtigen Schwerkranken detailliert dar. Welche Schlüsse die Kollegen aus ihren Erfahrungen ziehen, lesen Sie im englischsprachigen Original. 

Schwangere mit Kopfschmerzen

06.04.2020 | Gestationsdiabetes | Übersichten Zur Zeit gratis

Eine Risikoschwangerschaft mit Gestationsdiabetes und COVID-19: Bericht und Übersicht

Übersicht und Bericht des ersten deutschen Falls mit COVID-19 bei Gestationsdiabetes

Die SARS-CoV-2-Pandemie hat auch Schwangere mit Diabetes erreicht. Anhand eines Falls aus Freiburg zeigen wir, welche Herausforderungen für Internisten, Diabetologen und Geburtsmediziner bei COVID-19 bestehen und welche Empfehlungen die Fachgesellschaften aussprechen.