Skip to main content
main-content

25.06.2020 | COVID-19 | Leitthema | Ausgabe 7/2020 Zur Zeit gratis

Der Ophthalmologe 7/2020

Seroprävalenz und SARS-CoV-2-Testung in Gesundheitsberufen

Zeitschrift:
Der Ophthalmologe > Ausgabe 7/2020
Autoren:
Prof. Dr. Focke Ziemssen, Tarek Bayyoud, Karl Ulrich Bartz-Schmidt, Andreas Peter, Marius Ueffing

Zusammenfassung

SARS-CoV‑2 verursacht ein Krankheitsspektrum, das auch asymptomatische und wenig symptomatische Infektionen mit subklinischen Manifestationen einschließt, die aber dennoch potenziell ansteckend sein können. Hinweise von SARS-CoV-2-infizierten Makaken und aus Studien mit saisonalen Coronaviren deuten darauf hin, dass die Infektion wahrscheinlich eine Immunität erzeugt, die für eine gewisse Zeit protektiv ist. Verfügbare Testmethoden ermöglichen ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, falls qualitativ hochwertige serologische Methoden kombiniert werden. Obwohl individuelle Testergebnisse vorsichtig interpretiert werden, kann Sero-Surveillance in einer Klinik der Maximalversorgung und einem Forschungsinstitut Ängste abbauen und Klarheit in Bezug auf die tatsächliche Durchseuchung mit SARS-CoV‑2 schaffen.

Nutzen Sie Ihre Chance: Dieser Inhalt ist zurzeit gratis verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Unsere Produktempfehlungen

Der Ophthalmologe

Print-Titel

  • Umfassende Themenschwerpunkte mit klaren Handlungsempfehlungen
  • Praxisrelevante CME-Fortbildung in jedem Heft
  • Organ der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2020

Der Ophthalmologe 7/2020 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

SARS-CoV-2-Infektion und Auge

Webinare und Artikel zur Corona-Krise

Die aktuelle Entwicklung zu SARS-CoV-2 (2019-nCoV) und der Lungenkrankheit COVID-19 im Überblick. » zum Dossier

Bildnachweise