Skip to main content
main-content

18.09.2020 | COVID-19 | Podcast | Onlineartikel

Der Springer Medizin Podcast

"Corona-Herbst" – Was uns erwartet, wenn die Erkältungszeit beginnt

Im Gespräch mit Prof. Dr. med. Felix Herth

Autoren:
Dr. med. dent. Claudia Bauer-Kemeny, Dr. med. Erik Heintz

In dieser Episode geht es um die wichtigen Fragen des anstehenden ersten Corona-Herbstes: Was passiert, wenn die Erkältungs- und Grippesaison beginnt? Hat sich das Virus abgeschwächt, da trotz steigender Infektionszahlen weniger Menschen in Deutschland schwer erkranken? Was gibt es Neues zur Frage der Reinfektionen und was ist von der russischen Impfstrategie zu halten? Außerdem gibt es Fakten zum Schutz durch Alltagsmasken und sogar einen Nähtipp. Hören Sie rein!

(Dauer: 15:54 Minuten)

In dieser Folge geht es – mal wieder um Corona. Die Pandemie ist irgendwie im Alltag angekommen, überall in Deutschland gehen die Kinder wieder zur Schule und die steigenden Zahlen – wohlgemerkt bedingt durch die Urlaubsrückkehrer und das in diesem Zuge massiv ausgeweitete Testen – klingen auch langsam wieder ab bzw. scheinen sich zumindest zu stabilisieren. Der R-Wert – also der Wert der anzeigt wie viele andere Menschen ein Infizierter ansteckt – liegt laut RKI derzeit wieder um die 1 (Stand 15.9.2020).

Empfehlung der Redaktion

07.09.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Was wir heute wissen und wie es weitergehen könnte

Die COVID-19-Pandemie hat nichts von ihrer Dynamik verloren. Was ist bis dato bekannt über Krankheitsverlauf, Präventionsstrategien, Therapieoptionen und Epidemiologie? In diesen 45 Minuten verschafft Ihnen Pneumologe Professor Felix Herth einen Überblick über das Geschehen. 

Die wenigsten der Infizierten erkranken derzeit schwer, die Covid-Stationen in den Krankenhäusern sind erfreulich leer. Dramatische Zahlen gibt es derzeit v.a. aus den beiden Amerikas und dem indischen Subkontinent.

In diesem Podcast fokussieren wir uns ein bisschen auf den Blick nach vorne – denn der Herbst liegt vor uns und damit beginnt die Erkältungszeit - und auch die Grippe, fachsprachlich Influenza, meldet sich hier immer regelmäßig zurück. Im Rahmen eines Webinars für Ärzte hat Claudia Bauer-Kemeny, verantwortliche Redakteurin für die Fachzeitschrift „Der Pneumologe“ dazu mit Prof. Felix Herth gesprochen. Er ist Leiter der Abteilung Pneumologie und Beatmungsmedizin und medizinischen Geschäftsführer der Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg.

Zur Person:

Prof. Dr. med. Felix Herth ist seit 1997 Facharzt für Innere Medizin und führt seit 1998 die Schwerpunktbezeichnung Pneumologie. Im Jahr 2001 wurde er Fellow des American College of Chest Physicians (FCCP). Seit 2004 leitet er die Abteilung Pneumologie und Beatmungsmedizin, seit 2015 ist er medizinischer Geschäftsführer der Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg. Sein Forschungsinteresse gilt insbesondere der Interventionellen Pneumologie und der Behandlung von COPD.

» Zur Übersichtsseite mit allen Episoden des Springer Medizin Podcasts

Weiterführende Themen

Webinare und Artikel zur Corona-Krise

Die aktuelle Entwicklung zu SARS-CoV-2 (2019-nCoV) und der Lungenkrankheit COVID-19 im Überblick. » zum Dossier

Passend zum Thema

30.09.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel

Rationaler Einsatz von Antibiotika - jede (Nicht-)Verordnung zählt!

Damit eine rationale Antibiotikatherapie in der Praxis funktioniert, sind ein Problembewusstsein, definierte Qualitätsstandards sowie praxisgerechte Empfehlungen und Informationsmöglichkeiten entscheidend. Mit Antibiotic Stewardship (ABS) existiert bereits ein entsprechendes Konzept für den klinischen Bereich. Es bleibt jedoch eine große Herausforderung, ABS auch für den ambulanten Sektor umzusetzen bzw. anzupassen.

Bionorica SE

17.09.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel

Zuverlässiger Schnelltest auf Procalcitonin überzeugt in der Praxis nicht jeden Arzt

Der Procalcitonin-Test ist seit etwa einem Jahr im Leistungskatalog der Gesetzlichen Krankenversicherung enthalten. Fachärzte sind geteilter Meinung bezüglich des Nutzens dieses Schnelltests im ambulanten Praxisalltag.

Bionorica SE
ANZEIGE

Atemwegsinfektionen – Fehlverordnungen von Antibiotika in der Praxis reduzieren

Infektionen der Atemwege sind vor allem viralen Ursprungs. Antibiotika helfen gegen sie nicht. Wie Sie Atemwegsinfektionen sicher diagnostizieren, evidenzbasiert therapieren und gezielt vorbeugen – dazu finden Sie hier Artikel und Videos mit Statements von Experten.

Passend zum Thema


Effektive Therapie akuter Atemwegsinfekte in Corona-Zeiten

In Pandemiezeiten ist Husten in der Öffentlichkeit und besonders am Arbeitsplatz, ein absolutes No-Go. Bei akuten Atemwegsinfekten wirkt das Spezialdestillat ELOM-080 in den oberen und unteren Atemwegen gleichermaßen. Patienten sind mit dieser Phytotherapie schneller wieder fit.

Mehr
Bildnachweise