Skip to main content
main-content

01.06.2020 | COVID-19 | ERC-Leitlinien | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Notfall +  Rettungsmedizin 4/2020

Erweiterte lebensrettende Maßnahmen bei Erwachsenen

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 4/2020
Autoren:
J. Soar, C. Lott, B. W. Böttiger, P. Carli, K. Couper, C. D. Deakin, T. Djärv, T. Olasveengen, P. Paal, T. Pellis, G. D. Perkins, C. Sandroni, J. P. Nolan
Wichtige Hinweise
Diese Leitlinie wurde am 24. April 2020 erstellt und unterliegt den sich weiterentwickelnden Kenntnissen und Erfahrungen über COVID-19. Da sich die Länder in verschiedenen Stadien der Pandemie befinden, kann es in der Praxis zu Abweichungen in einzelnen Ländern kommen.
Dieser Artikel ist eine Übersetzung durch den German Resuscitation Council der Covid-19 Leitlinien des ERC. Die Originalpublikation dieses Kapitels finden Sie hier https://​www.​erc.​edu/​sites/​5714e77d5e615861​f00f7d18/​content_​entry5ea884fa4c8​4867335e4d1ff/​5ea8865f4c848674​21e4d1eb/​files/​ERC_​covid19_​pages_​section3.​pdf?​1588257350

Ohne Zusammenfassung

Nutzen Sie Ihre Chance: Dieser Inhalt ist zurzeit gratis verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Unsere Produktempfehlungen

Notfall + Rettungsmedizin

Print-Titel

Praxisorientierte Leitthemen für die optimale Behandlung von Notfallpatienten, interdisziplinäre Ansätze und Konzepte sowie praxisnahe Übersichten, Fallberichte, Leitlinien und Empfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

e.Dent - Das Online-Abo für Zahnärzte

Online-Abonnement

Mit e.Dent erhalten Sie Zugang zu allen zahnmedizinischen Fortbildungen und unseren zahnmedizinischen und ausgesuchten medizinischen Zeitschriften.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

Notfall +  Rettungsmedizin 4/2020 Zur Ausgabe

01.06.2020 | COVID-19 | ERC-Leitlinien | Ausgabe 4/2020

Einführung

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

01.06.2020 | COVID-19 | ERC-Leitlinien | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Basismaßnahmen zur Wiederbelebung Erwachsener

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

01.06.2020 | COVID-19 | ERC-Leitlinien | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Erweiterte lebensrettende Maßnahmen bei Erwachsenen

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

01.06.2020 | COVID-19 | ERC-Leitlinien | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Basismaßnahmen und erweiterte Maßnahmen zur Wiederbelebung von Kindern

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

01.06.2020 | COVID-19 | ERC-Leitlinien | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Die Versorgung und Reanimation des Neugeborenen

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

01.06.2020 | COVID-19 | ERC-Leitlinien | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Erste Hilfe

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

01.06.2020 | COVID-19 | ERC-Leitlinien | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Ethik der Reanimation und Entscheidungen am Lebensende

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

01.06.2020 | COVID-19 | ERC-Leitlinien | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Ausbildung

COVID-19-Leitlinien des European Resuscitation Council

Webinare und Artikel zur Corona-Krise

Die aktuelle Entwicklung zu SARS-CoV-2 (2019-nCoV) und der Lungenkrankheit COVID-19 im Überblick. » zum Dossier

Passend zum Thema

ANZEIGE

Akutes Atemnotsyndrom (ARDS) – Herausforderung bei Diagnose und Behandlung

Trotz der Fortschritte in Diagnose und Behandlung wird ARDS weltweit noch immer zu selten erkannt und ist mit einer hohen Sterblichkeitsrate verbunden. Die Diagnose hängt allein von klinischen Kriterien ab, was die Behandlung von ARDS zu einer großen Herausforderung macht. 

ANZEIGE

Aktuelle Behandlungsstrategien für Patienten mit ARDS

„Therapie der Ursache und dafür sorgen, dass sich die Lunge erholen kann“ ist die Maxime bei der Behandlung von ARDS-Patienten, so Prof. Dr. Lepper vom Universitätsklinikum des Saarlandes im Interview. Aber nur für wenige Therapien ist der Vorteil für den Patienten nachgewiesen.

ANZEIGE

Wie unterstützte Beatmungsmodi (NAVA) Patienten mit leichtem bis schwerem ARDS helfen

Bei akutem Lungenversagen (ARDS) kann das Beatmungsverfahren NAVA durch eine nahezu perfekte Synchronisation zwischen Patient und Beatmungsgerät das Outcome verbessern.

Bildnachweise