Skip to main content
main-content

24.11.2021 | COVID-19 | Review article Zur Zeit gratis

Mucormycosis in COVID-19 patients: predisposing factors, prevention and management

Zeitschrift:
Acta Neurologica Belgica
Autoren:
Pavan Kumar Rudrabhatla, Aravind Reghukumar, Sanjeev V. Thomas
Wichtige Hinweise

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

India is considered the diabetes capital of the world and has the highest burden of mucormycosis. Bacterial, viral and fungal co-infections are increasingly being reported in severe acute respiratory syndrome virus 2 (SARSCoV-2) infected patients. India is one of the worst affected countries during the second wave of the COVID-19 pandemic. This combination of diabetes mellitus, COVID-19 and mucormycosis has led to the drastic upsurge of COVID-19-associated mucormycosis (CAM) in India. Immunosuppression, iron disequilibrium, endothelial injury, ketoacidosis and hypoxia are some of the other COVID-19-related risk factors for CAM. There has been an increase in the proportion of mucormycosis affecting paranasal sinuses and central nervous system (CNS) in CAM compared to pre-COVID-19 literature due to the SARSCoV-2-related pathophysiological mechanisms, complications and treatment strategies. CAM is a medical and surgical emergency, and it can present with non-specific symptoms and signs initially resulting in diagnostic delay. High index of suspicion and regular screening for features of CAM are of paramount importance to prevent lethal consequences. Rapid action with a tripod approach consisting of withdrawal of immunomodulators, early antifungal therapy and extensive surgical debridement is considered the best possible treatment model. We review the published data to give a detailed account of the predisposing factors and their mechanisms, diagnostic work-up, treatment modalities and prevention strategies of CAM with special emphasis on CNS mucormycosis.

Nutzen Sie Ihre Chance: Dieser Inhalt ist zurzeit gratis verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

e.Med Neurologie & Psychiatrie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie & Psychiatrie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der Fachgebiete, den Premium-Inhalten der dazugehörigen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Zeitschrift Ihrer Wahl.

e.Med Neurologie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen des Fachgebietes, den Premium-Inhalten der neurologischen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Neurologie-Zeitschrift Ihrer Wahl.

Literatur
Über diesen Artikel

Coronavirus Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Teil 2: Antworten auf 10 weitere häufige Impf-Einwände

Wie gehen Sie mit Bedenken gegen Impfungen um? Antworten auf 10 weitere häufige Einwände, die aus Sicht impfkritischer Patienten gegen Impfungen sprechen, lesen Sie hier.

ANZEIGE

Keine Impfung ohne Info oder Einwilligungserklärung

Vor einer Impfung ist wichtig, Zustimmung oder Ablehnung einzuholen. Ein schriftlicher Nachweis kann sinnvoll sein. Eine Vorlage kann dazu genutzt werden.

ANZEIGE

Impfungen – vom Säugling bis zum Senior

Als eines der global führenden Gesundheitsunternehmen besitzt MSD mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Impfstoffen. Hier finden Sie Informationen zu einigen der von der STIKO empfohlenen Immunisierungen, z.B. der MMRV- und der HPV-Impfung sowie der Pneumokokken-Impfung für Senioren.

Bildnachweise