Skip to main content
main-content

16.06.2021 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 3/2021

Akute respiratorische Insuffizienz
Pneumo News 3/2021

Nasale High-Flow-Therapie statt früher Intubation hat auch bei COVID-19 Vorteile

Zeitschrift:
Pneumo News > Ausgabe 3/2021
Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser
Hintergrund und Fragestellung: Die nasale High-Flow Therapie (nHF) hat sich inzwischen in der Therapie der akuten respiratorischen Insuffizienz etabliert. Der Stellenwert der nHF bei Patienten mit COVID-19-Pneumonie ist allerdings noch nicht klar definiert. Intubierte Patienten mit COVID-19 haben grundsätzlich eine besonders schlechte Prognose. Umgekehrt könnte die hohe Atem-Anstrengung bei spontanatmeten COVID-19-Patienten einen selbst induzierten Lungenschaden begünstigten. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2021

Pneumo News 3/2021 Zur Ausgabe

InfoPharm

infopharm

Coronavirus Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

Passend zum Thema

COVID-Impfmanagement

Schluss mit dem telefonischen Terminansturm: So organisieren Sie Covid-Impfungen in Ihrer Hausarztpraxis digital

Die gesetzlichen Änderungen zur Aufhebung der Impfpriorisierung gehen einher mit einem hohen Ansturm an telefonischen Terminanfragen, welchem Sie nun entgegenstehen. Mit Doctolib können Sie einfach und schnell Impftermine auch außerhalb Ihrer Öffnungszeiten online buchen lassen. Entlasten Sie so Ihr Praxisteam bei der Menge an Impfanfragen.   

Passend zum Thema

ANZEIGE

COPD und nicht-invasive Behandlungsmethoden

Nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden wie die nicht-invasive Beatmung (NIV) können die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von COPD-Patienten erheblich verbessern und das Sterberisiko senken. Die NIV-Therapie zur Behandlung von fortgeschrittener COPD hat Eingang in die neuen S2k-Leitlinien zur COPD-Therapie gefunden.

ANZEIGE

Wegweiser für die Einstellung einer nicht-invasiven Beatmung

Lesen Sie hier, wie man eine nicht-invasive Beatmung einstellen und anpassen kann. Das NIV-Adaptionsprotokoll für chronische Ateminsuffizienz bzw. chronisches Atemversagen gibt Empfehlungen für NIV-Einstellungen und Tipps zur Problembehandlung.

ANZEIGE

Chronische Atemwegserkrankungen seit 1990 um knapp 40 % gestiegen

Daten aus der „Global Burden of Diseases, Injuries, and Risk Factors Study 2017“ zeigen einen weltweiten Anstieg chronischer Atemwegserkrankungen (CRD) zwischen 1990 und 2017 um knapp 40 % auf 545 Millionen. CRD war 2017 bereits die dritthäufigste Todesursache.

Bildnachweise