Skip to main content
main-content

08.09.2020 | COVID-19 | Neues aus der Forschung | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

Nach Krebstherapie
InFo Hämatologie + Onkologie 9/2020

COVID-19 häufiger mit schwerem Verlauf

Zeitschrift:
InFo Hämatologie + Onkologie > Ausgabe 9/2020
Autor:
Dipl.-Biol. Friederike Klein
Krebspatienten, die wegen COVID-19 stationär behandelt werden, haben eine schlechte Prognose, wie eine retrospektive Kohortenstudie aus China zeigte. Ausgewertet wurden die Daten von 28 Patienten mit soliden Tumoren und bestätigter COVID-19-Erkrankung. Die Mehrzahl der an drei Krankenhäusern der Huazhong-Universität in Wuhan behandelten Patienten war männlich (60,7 %), das mediane Alter betrug 65,0 Jahre. Am häufigsten litten die Patienten an einem Lungenkarzinom (n = 7), gefolgt von Karzinomen der Speiseröhre (n = 4) und der Brust (n = 3). 11 Patienten (39,2 %) hatten eine oder mehrere chronische Komorbiditäten, am häufigsten Diabetes und kardiovaskuläre Erkrankungen. 20 Krebspatienten (71,4 %) hatten sich außerhalb, 8 (28,6%) im Krankenhaus mit dem SARS-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2) infiziert. ...

Nutzen Sie Ihre Chance: Dieser Inhalt ist zurzeit gratis verfügbar.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2020

InFo Hämatologie + Onkologie 9/2020 Zur Ausgabe

Coronavirus Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

Bildnachweise