Skip to main content
main-content

15.09.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Zu wenig Privatsphäre

Corona-Lockdown legte Sexleben von Paaren lahm

Autor:
Dr. Elke Oberhofer
Während des Corona-bedingten Lockdowns in Italien hatten Paare im Schnitt nicht etwa mehr, sondern eher weniger Sex. Der Grund: In den Haushalten, wo sich oft die ganze Familie tummelte, mangelte es einerseits an Intimität, andererseits an stimulierenden Faktoren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Webinare und Artikel zur Corona-Krise

Die aktuelle Entwicklung zu SARS-CoV-2 (2019-nCoV) und der Lungenkrankheit COVID-19 im Überblick. » zum Dossier

Bildnachweise