Skip to main content
Erschienen in: Forum der Psychoanalyse 4/2022

25.08.2022 | COVID-19 | Originalarbeit

Zwei Jahre COVID-19-Pandemie. Das Unheimliche, Abwehr und der Einbruch des analytischen Rahmens

verfasst von: Ursula Kreuzer-Haustein

Erschienen in: Forum der Psychoanalyse | Ausgabe 4/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Autorin sichtet nach zwei Jahren Pandemie einige Ergebnisse der psychoanalytischen Literatur, in der die Bedrohung durch COVID-19 untersucht und die Herausforderungen für das analytische Paar diskutiert werden. Im ersten Teil geht es um das Unheimliche, was einige Autoren dem COVID-19-Virus zuschreiben, zentriert auf die Frage, ob dem Virus das innewohnt, was nach Freuds dialektischem Verständnis des Unheimlichen etwas Heimisches, Altvertrautes ist. Im zweiten Teil diskutiert die Autorin einige individuelle und kollektive Abwehrbewegungen gegen das Unheimliche des Virus, einschließlich gesellschaftspolitisch höchst bizarrer und gefährlicher Gruppierungen wie die QAnon-Bewegung. Hauptschwerpunkt dieser Arbeit ist die im dritten Teil diskutierte kritische Frage, ob die analytische Arbeit angesichts radikaler Veränderungen des analytischen Rahmens (Telefon/Video), ohne leibliche Begegnung des analytischen Paars, (überhaupt) gelingen kann. Anhand einer Vignette untersucht die Autorin die behandlungstechnische Herausforderung, die Übertragungsbewegungen durch den veränderten Rahmen mitzubedenken und zu deuten und verweist auf die Gefahr, den „inneren Rahmen“ (Bleger 1993) zu verlieren.
Fußnoten
1
Wenn von Verschwörungstheorien die Rede ist, ist das angesichts der Lügenparolen in diesen Gruppierungen nichtzutreffend.
 
2
Über die Differenzierungen in den verschiedenen Sprachen zwischen Setting und Rahmen/„setting“ und „frame“/„dispositif“ und „cadre“ (speziell bei Kaës 2007)/„setting“ und „encuadre“ vgl. Churcher (2016, S. 69 f.).
 
Literatur
Zurück zum Zitat [Anonym] (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanal 101:769–777 [Anonym] (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanal 101:769–777
Zurück zum Zitat Abel K (1884) Über den Gegensinn der Urworte. Friedrich, Leipzig Abel K (1884) Über den Gegensinn der Urworte. Friedrich, Leipzig
Zurück zum Zitat Adorno TW, Frenkel-Brunswik E, Levinson DJ, Sanford RN (1973) Studien zum autoritären Charakter. Suhrkamp, Frankfurt Adorno TW, Frenkel-Brunswik E, Levinson DJ, Sanford RN (1973) Studien zum autoritären Charakter. Suhrkamp, Frankfurt
Zurück zum Zitat Bleger J (1993) Die Psychoanalyse des analytischen Rahmens. Forum Psychoanal 9:268–280 (1966) Bleger J (1993) Die Psychoanalyse des analytischen Rahmens. Forum Psychoanal 9:268–280 (1966)
Zurück zum Zitat Bohleber W, Leuzinger-Bohleber M (2021) Some psychoanalytical reflections on the SARS-CoV 2 pandemic. Psychoanal Psychol 38(2):131–132CrossRef Bohleber W, Leuzinger-Bohleber M (2021) Some psychoanalytical reflections on the SARS-CoV 2 pandemic. Psychoanal Psychol 38(2):131–132CrossRef
Zurück zum Zitat Bronstein AA (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanal 101:797–804CrossRefPubMed Bronstein AA (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanal 101:797–804CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Chervet B (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanals 101:784–790CrossRef Chervet B (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanals 101:784–790CrossRef
Zurück zum Zitat Churcher J (2016) Der psychoanalytische Rahmen, das Körperschema, Telekommunikation und Telepräsenz. Implikationen von José Blegers Konzept des »encuadre«. Psyche – Z Psychoanal 70(1):60–81 Churcher J (2016) Der psychoanalytische Rahmen, das Körperschema, Telekommunikation und Telepräsenz. Implikationen von José Blegers Konzept des »encuadre«. Psyche – Z Psychoanal 70(1):60–81
Zurück zum Zitat Decker O, Brähler E (Hrsg) (2020) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen Decker O, Brähler E (Hrsg) (2020) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen
Zurück zum Zitat Ehrlich LT (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanal 101:791–796CrossRef Ehrlich LT (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanal 101:791–796CrossRef
Zurück zum Zitat Freud S (1910c) Über den Gegensinn der Urworte. GW 8, S 214–221 Freud S (1910c) Über den Gegensinn der Urworte. GW 8, S 214–221
Zurück zum Zitat Freud S (1919) Das Unheimliche. GW 12, S 229–268 Freud S (1919) Das Unheimliche. GW 12, S 229–268
Zurück zum Zitat Grier F (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanal 101:778–783CrossRefPubMed Grier F (2020) The case of J: Working as a psychoanalyst during the Pandemic. Int J Psychoanal 101:778–783CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Heimerl B (2020) Das Coronavirus. Überlegungen zu einem bedrohlichen Fremdkörper. Forum Psychoanal 36:319–331CrossRef Heimerl B (2020) Das Coronavirus. Überlegungen zu einem bedrohlichen Fremdkörper. Forum Psychoanal 36:319–331CrossRef
Zurück zum Zitat Kaës R (2007) Linking, Alliances and Shared Spaces: Groups and the Psychoanalyst. IPA, London Kaës R (2007) Linking, Alliances and Shared Spaces: Groups and the Psychoanalyst. IPA, London
Zurück zum Zitat Körner J (2020) Über Verschwörungstheorien und ihre Anhänger. Forum Psychoanal 36:383–401CrossRef Körner J (2020) Über Verschwörungstheorien und ihre Anhänger. Forum Psychoanal 36:383–401CrossRef
Zurück zum Zitat Küchenhoff J (2020) Die Arbeit in und am Unheimlichen. Die Coronakrise und die psychoanalytische Kur. Forum Psychoanal 36:361–373CrossRef Küchenhoff J (2020) Die Arbeit in und am Unheimlichen. Die Coronakrise und die psychoanalytische Kur. Forum Psychoanal 36:361–373CrossRef
Zurück zum Zitat Leuzinger-Bohleber M (2017) Chronische Depression, Trauma und embodiment. Eine transgenerative Perspektive in psychoanalytischen Behandlungen. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenCrossRef Leuzinger-Bohleber M (2017) Chronische Depression, Trauma und embodiment. Eine transgenerative Perspektive in psychoanalytischen Behandlungen. Vandenhoeck & Ruprecht, GöttingenCrossRef
Zurück zum Zitat Nachtwey O, Heumann M (2019) Regressive Rebellen und autoritäre Innovatoren: Typen des neuen Autoritarismus. In: Dörre K, Rosa H, Becker K, Bose S, Seyd B (Hrsg) Große Transformation? Zur Zukunft moderner Gesellschaften. Springer, Berlin, S 435–453CrossRef Nachtwey O, Heumann M (2019) Regressive Rebellen und autoritäre Innovatoren: Typen des neuen Autoritarismus. In: Dörre K, Rosa H, Becker K, Bose S, Seyd B (Hrsg) Große Transformation? Zur Zukunft moderner Gesellschaften. Springer, Berlin, S 435–453CrossRef
Zurück zum Zitat Parsons M (2007) Raiding the inarticulate: The internal analytic setting and listening beyond countertransference. Int J Psychoanal 88:1441–1456CrossRefPubMed Parsons M (2007) Raiding the inarticulate: The internal analytic setting and listening beyond countertransference. Int J Psychoanal 88:1441–1456CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Perelberg RJ (2021) The empty couch: love and mourning in times of confinement. Int J Psychoanal 102:16–30CrossRefPubMed Perelberg RJ (2021) The empty couch: love and mourning in times of confinement. Int J Psychoanal 102:16–30CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Schließler C, Hellweg N, Decker O (2020) Aberglaube, Esoterik und Verschwörungsmentalität. In: Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen Schließler C, Hellweg N, Decker O (2020) Aberglaube, Esoterik und Verschwörungsmentalität. In: Decker O, Brähler E (Hrsg) Autoritäre Dynamiken. Alte Ressentiments – neue Radikalität. Psychosozial, Gießen
Zurück zum Zitat Schribben C, Schraven D (Hrsg) (2020) Corona. Geschichte eines angekündigten Sterbens. dtv, München (Story of an announced death) Schribben C, Schraven D (Hrsg) (2020) Corona. Geschichte eines angekündigten Sterbens. dtv, München (Story of an announced death)
Zurück zum Zitat Sedlacek S (2021) Herausforderung Fernanalyse (Klinische Werkstatt). Psyche - Z Psychoanal 75:434–443 Sedlacek S (2021) Herausforderung Fernanalyse (Klinische Werkstatt). Psyche - Z Psychoanal 75:434–443
Zurück zum Zitat Spinney L (2017) 1918. Die Welt im Fieber. Wie die Spanische Grippe die Gesellschaft veränderte. Hanser, Hamburg Spinney L (2017) 1918. Die Welt im Fieber. Wie die Spanische Grippe die Gesellschaft veränderte. Hanser, Hamburg
Zurück zum Zitat Triest J (2021) Das Virus des Schreckens. Psyche - Z Psychoanal 75:165–171 Triest J (2021) Das Virus des Schreckens. Psyche - Z Psychoanal 75:165–171
Zurück zum Zitat Winnicott DW (1991) Die Angst vor dem Zusammenbruch. Psyche – Z Psychoanal 45:1116–1126 Winnicott DW (1991) Die Angst vor dem Zusammenbruch. Psyche – Z Psychoanal 45:1116–1126
Metadaten
Titel
Zwei Jahre COVID-19-Pandemie. Das Unheimliche, Abwehr und der Einbruch des analytischen Rahmens
verfasst von
Ursula Kreuzer-Haustein
Publikationsdatum
25.08.2022
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
COVID-19
Erschienen in
Forum der Psychoanalyse / Ausgabe 4/2022
Print ISSN: 0178-7667
Elektronische ISSN: 1437-0751
DOI
https://doi.org/10.1007/s00451-022-00476-7

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2022

Forum der Psychoanalyse 4/2022 Zur Ausgabe

SCHWERPUNKT: ANGEWANDTE PSYCHOANALYSE

Psychoanalytische Erkundungen der Gesellschaft

SCHWERPUNKT: ANGEWANDTE PSYCHOANALYSE

Gefahren des Verstehens