Skip to main content
main-content

14.09.2017 | Symposium: Ethics and Epistemology of Big Data | Ausgabe 4/2017 Open Access

Journal of Bioethical Inquiry 4/2017

Criminal Prohibition of Wrongful Re‑identification: Legal Solution or Minefield for Big Data?

Zeitschrift:
Journal of Bioethical Inquiry > Ausgabe 4/2017
Autoren:
Mark Phillips, Edward S. Dove, Bartha M. Knoppers

Abstract

The collapse of confidence in anonymization (sometimes also known as de-identification) as a robust approach for preserving the privacy of personal data has incited an outpouring of new approaches that aim to fill the resulting trifecta of technical, organizational, and regulatory privacy gaps left in its wake. In the latter category, and in large part due to the growth of Big Data–driven biomedical research, falls a growing chorus of calls for criminal and penal offences to sanction wrongful re-identification of “anonymized” data. This chorus cuts across the fault lines of polarized privacy law scholarship that at times seems to advocate privacy protection at the expense of Big Data research or vice versa. Focusing on Big Data in the context of biomedicine, this article surveys the approaches that criminal or penal law might take toward wrongful re-identification of health data. It contextualizes the strategies within their respective legal regimes as well as in relation to emerging privacy debates focusing on personal data use and data linkage and assesses the relative merit of criminalization. We conclude that this approach suffers from several flaws and that alternative social and legal strategies to deter wrongful re-identification may be preferable.

Unsere Produktempfehlungen

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

Journal of Bioethical Inquiry 4/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise