Skip to main content
main-content

01.06.2014 | ORTHOPAEDIC HERITAGE | Ausgabe 6/2014

International Orthopaedics 6/2014

Crutch art painting in the middle age as orthopaedic heritage (Part I: the lepers, the poliomyelitis, the cripples)

Zeitschrift:
International Orthopaedics > Ausgabe 6/2014
Autor:
Philippe Hernigou

Abstract

Throughout time from antiquity, the major objective of crutches was to restore, as close as possible, the functional capacity formerly held by a limb deficient person. The crutch is probably the oldest tool of the orthopaedist. It is probably also the most neglected in terms of progress from antiquity until the 20th century. The aim of this paper is to give a view of the different crutches used in this period by different people and to observe the influence of this period on the progress of the design of crutches.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

International Orthopaedics 6/2014 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise