Skip to main content
main-content

01.08.2013 | Konzepte - Qualitätsmanagement | Ausgabe 5/2013

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2013

Cyanid-Intoxikationen

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 5/2013
Autor:
M.D. PD Dr. A. Rump

Zusammenfassung

Einleitung

Blausäure spielt als Bestandteil von Brandgasen, als Industriechemikalie und als möglicher chemischer Kampfstoff eine bedeutende Rolle. Die Symptomatik kann bei inhalativer Exposition hoher Blausäurekonzentrationen perakut verlaufen. Vergiftungssymptome können aber nach Ingestion organischer Verbindungen mit Nitrilgruppen, aus denen metabolisch Cyanid freigesetzt wird, auch erst nach einer Latenzzeit von mehreren Stunden auftreten. Cyanid führt durch Blockade der Cytochromoxidasen der Atmungskette zu einer inneren Erstickung.

Material und Methoden

Neben unspezifischen lebenserhaltenden Maßnahmen ist eine Antidotbehandlung indiziert. Dimethylaminophenol (DMAP) induziert die Bildung von Methämoglobin, das auf Grund seines dreiwertigen Eisens Cyanid-Ionen bindet und damit die Atmungskette entlastet. DMAP sollte nur bei schweren Intoxikationen mit bewusstlosen Patienten appliziert werden. Alternativ kann Hydroxocobalamin (Vitamin B12) in hoher Dosierung (70 mg/kg Körpergewicht) zur direkten Komplexbildung des Cyanids verabreicht werden. Nach Inhalation von Brandgasen muss eine gleichzeitig vorliegende Kohlenmonoxid-Intoxikation berücksichtigt werden. Wenn keine Möglichkeit besteht, präklinisch den Carboxyhämoglobin-Anteil am Gesamthämoglobin zu bestimmen, sollte die Gabe von Hydroxocobalamin oder DMAP in reduzierter Dosierung erfolgen (1–2 mg/kg). Im Anschluss sollte Natriumthiosulfat (0,1 g/kg Körpergewicht) zur Beschleunigung der Entgiftung von Cyanid verabreicht werden. Bei Intoxikationen mit leichter Symptomatik ist die Gabe von Natriumthiosulfat allein ausreichend. Nach Inhalation von Brandgasen muss auch mit der Einwirkung von Reizgasen, die ein toxisches Lungenödem verursachen können, gerechnet werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2013

Notfall +  Rettungsmedizin 5/2013 Zur Ausgabe

Einführung zum Thema

Laienreanimation

Mitteilungen

DGINA

Mitteilungen

agswn

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Notfall + Rettungsmedizin 8x pro Jahr für insgesamt 217 € im Inland (Abonnementpreis 186 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 235 € im Ausland (Abonnementpreis 186 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 18,08€ im Inland bzw. 19,58 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise