Skip to main content
main-content

07.12.2017 | Original Article | Ausgabe 4/2018

Pediatric Nephrology 4/2018

D-lactic acidosis in humans: systematic literature review

Zeitschrift:
Pediatric Nephrology > Ausgabe 4/2018
Autoren:
Davide G. A. M. Bianchetti, Giacomo S. Amelio, Sebastiano A. G. Lava, Mario G. Bianchetti, Giacomo D. Simonetti, Carlo Agostoni, Emilio F. Fossali, Gregorio P. Milani
Wichtige Hinweise
Davide G. A. M. Bianchetti and Giacomo Amelio contributed equally to this work.

Abstract

Background

D-lactic acidosis is an uncommon and challenging form of metabolic acidosis that may develop in short bowel syndrome. It has been documented exclusively in case reports and small case series.

Methods

We performed a review of the literature in the National Library of Medicine and Excerpta Medica databases.

Results

We identified 84 original reports published between 1977 and 2017. D-lactic acidosis was observed in 98 individuals ranging in age from 7 months to 86 years with short bowel syndrome. The clinical presentation included Kussmaul breathing, confusion, slurred speech, and gait disturbances. Furthermore, among 99 consecutive patients with short bowel syndrome, 21 reported having episodes with symptoms consistent with D-lactic acidosis. In addition, D-lactic acid might also contribute to acidosis in diabetes mellitus. Finally, abnormally high D-lactic acid was documented after administration or ingestion of large amounts of propylene glycol, as paraneoplastic phenomenon and perhaps also in a so far poorly characterized inherited inborn error of metabolism.

Conclusions

In humans with short bowel syndrome (or carbohydrate malabsorption), D-lactic acidosis is likely rather common and under-recognized. This condition should be included in the differential diagnosis of unexplained high-gap metabolic acidosis where the anion causing the acidosis is not known. Furthermore, diabetic acidosis might be caused by accumulation of both ketone bodies and D-lactic acid. Finally, there are endogenous sources of D-lactic acid in subjects with propylene glycol intoxication.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und im ersten Jahr 100€ sparen!Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Pediatric Nephrology 4/2018 Zur Ausgabe

Educational Review

Life with one kidney

  1. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise