Skip to main content
main-content

05.12.2018 | Darmmikrobiom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2018

Die Entwicklung des Mikrobioms im 1. Lebensjahr
Pädiatrie 6/2018

Darmbakterien beeinflussen Krankheitsrisiken

Zeitschrift:
Pädiatrie > Ausgabe 6/2018
Autoren:
Dr. med. Martin Claßen, Dr. med. Axel Enninger
zum Fragebogen im Kurs
Wichtige Hinweise

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass sie sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließen und dass keine potenziellen Interessenkonflikte vorliegen. Dr. Martin Claßen hat Honorare und Reisekostenerstattungen von Milupa, Nutricia und Infectopharm erhalten. Dr. Axel Enninger hat Honorare und Reisekostenerstattungen von Nestlé, Milupa, Nutricia und Infectopharm erhalten.
Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Nur wenige Bereiche der Medizin haben in den letzten Jahren einen so rasanten Wissenszuwachs erlebt, wie die Erforschung des Mikrobioms. Möglich wurde dies erst durch neue genetisch basierte Analysemethoden (z. B. 16 sRNA), die auch schwer kultivierbare, anaerobe oder abgestorbene Mikroorganismen nachweisen können, in Kombination mit leistungsfähigen Computern zur Analyse der riesigen Datenmenge. Dennoch stehen wir erst am Anfang einer rasch an Wissen und Erkenntnissen zunehmenden Entwicklung.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2018

Pädiatrie 6/2018 Zur Ausgabe

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise