Skip to main content
main-content

07.02.2019 | Leitthema | Ausgabe 3/2019 Open Access

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 3/2019

Das „Lübecker Modell Bewegungswelten“ – Multidimensionale Prävention in stationären Pflegeeinrichtungen durch ein bewegungsförderndes Programm

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz > Ausgabe 3/2019
Autoren:
Dr. phil. Christina Ralf, Dr. med. Sonja Krupp, Dr. med. Martin Willkomm

Zusammenfassung

In der stationären Pflege besteht ein Bedarf an zielgruppenspezifischen Angeboten zur Prävention und Gesundheitsförderung. Im Zuge der Umsetzung des Präventionsgesetzes sollen solche Interventionen nachhaltig implementiert werden, die konzeptionell fundiert, standardisiert, in der Praxis niederschwellig umsetzbar und nachweislich wirksam sind.
Das „Lübecker Modell Bewegungswelten“ (LMB) ist ein körperlich, kognitiv und sozial aktivierendes Präventionsprogramm für ältere pflegebedürftige Menschen, das von der Forschungsgruppe Geriatrie Lübeck (FGL) entwickelt wurde. Seit Ende 2015 wird es in stationären Pflegeeinrichtungen umgesetzt. Es berücksichtigt Multimorbidität in einem mehrdimensionalen Interventionsansatz und zeichnet sich durch eine umfassende motorisch-kognitive Förderung sowie durch Langzeitattraktivität aus.
Unter Beachtung sportwissenschaftlicher Prinzipien wurden Übungen in eine „Bewegungswelt“ eingebaut, die jede Trainingseinheit zu einem „kognitiven Ausflug“ macht. Ein wöchentlich zweimal durchgeführtes einstündiges Gruppentraining wird durch ein selbstständiges Individualtraining ergänzt, um die empfohlenen mindestens 150 min moderate Bewegungszeit pro Woche zu erreichen. Die themenorientierten Inhalte regen die Senioren zum Erzählen und Austauschen an.
Bislang wurden für 17 „Bewegungswelten“ standardisierte Planungs- und Dokumentationsbögen zur Gestaltung der Trainingseinheiten entwickelt und über tausend von Übungsleitenden ausgefüllte und kommentierte Exemplare nach Durchführung des Trainings an die FGL gesandt. Basierend auf diesen und vor Ort erhobenen Rückmeldungen ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung des LMB unter Beachtung sport- und pflegewissenschaftlicher sowie geriatrisch-gerontologischer Erkenntnisse vorgesehen. Dazu gehört sowohl die Erweiterung der Themenvielfalt als auch eine stärkere Differenzierung des Angebots gemäß Leistungsstand der teilnehmenden Senioren.

Unsere Produktempfehlungen

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz

Print-Titel

  • Öffentliches Gesundheitswesen und staatliche Gesundheitspolitik
  • Erkenntnisse der biologisch-medizinischen Grundlagenforschung
  • Konkrete Maßnahmen zu Risikoabwehr und Gesundheitsschutz

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2019

Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 3/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise