Skip to main content
main-content

01.11.2014 | Konzepte - Stellungnahmen - Leitlinien | Ausgabe 7/2014

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2014

Das medizinisch-ethische Dilemma von Reanimationsentscheidungen bei Notfallpatienten

Zeitschrift:
Notfall + Rettungsmedizin > Ausgabe 7/2014
Autoren:
Dr. S. Trzeczak, AG“Ethik in der Notfall-und Akutmedizin” der DGINA und der AEM

Zusammenfassung

Trotz etablierter Strukturen klinischer Ethikberatung steht der Notfallmediziner nach wie vor in der Notfallsituation dem Problem gegenüber, medizinisch und ethisch sinnvolle Entscheidungen in kürzester Zeit und oft ohne Kenntnis der Patientenpräferenz treffen zu müssen, da Settings wie klinisches Ethikkomitee, Ethikkonsil oder ethische Fallbesprechung in der Notfallsituation nicht durchführbar sind. Eine besondere Situation stellt die Reanimation dar. Der Behandler kann sich hier nicht auf valide medizinische Daten verlassen, da keine belastbaren Studien zum (Langzeit)überleben nach Reanimation vorliegen und die Studienlage zur Aussichtslosigkeit lebensverlängernder Maßnahmen („futility“) sehr heterogen ist. In verschiedenen Arbeiten wird deshalb auf die notwendige gewissenhafte individuelle Entscheidung des Behandlers verwiesen. In der vorliegenden Arbeit wird die Auffassung vertreten, dass bei einer individuellen Therapieentscheidung unweigerlich moralische Wertvorstellungen des Behandlers und damit ethische Aspekte in die Therapieentscheidung mit einfließen. Die heutige Medizinethik, die sich an den 4 Prinzipien der modernen Bioethik (Fürsorge, Nicht-Schaden, Autonomie und Gerechtigkeit) orientiert, braucht jedoch zumindest zur Bewertung von Fürsorge und Nicht-Schaden einen validen medizinischen Input über Nutzen oder Schaden der geplanten Behandlungsverfahren und damit über Überlebenswahrscheinlichkeit bzw. „futility“ in der gegebenen Situation. Diese Daten sind aktuell nicht valide verfügbar. Die logische Argumentation begibt sich hier in einen Zirkel, aus dem es momentan keinen Ausweg gibt. Das heißt: Auch die Ethik kann hier keine Lösungen anbieten, da sie zur Anwendung ihrer 4 führenden Prinzipien eben jene medizinischen Daten benötigt, die zurzeit noch nicht valide verfügbar sind. In der vorliegenden Arbeit wird auf dieses Problem aufmerksam gemacht und eine Diskussion darüber angestoßen, wie Behandlungsentscheidungen vor diesem Hintergrund zu treffen und zu bewerten sind.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2014

Notfall +  Rettungsmedizin 7/2014 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Notfall + Rettungsmedizin 8x pro Jahr für insgesamt 217 € im Inland (Abonnementpreis 186 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 235 € im Ausland (Abonnementpreis 186 € plus Versandkosten 49 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 18,08€ im Inland bzw. 19,58 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise