Skip to main content
main-content

09.06.2017 | DDG-Jahrestagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Diabetes und Sexualität

Tabuthema: Vom Frust mit der Lust

Autor:
Dr. med. Peter Stiefelhagen
Sexualstörungen sind bei Diabetikern beiderlei Geschlechts sehr viel häufiger als in der Normalbevölkerung. Doch diese Probleme werden meist beim Arzt nicht kommuniziert. Eine unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg einer Therapie ist die einfühlsame Kommunikation unter Einbeziehung des Partners.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Hier die Ernte einfahren und sparen!

Erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel, Fachzeitschriften und die dazugehörigen Fortbildungen und sparen Sie dabei 100€ im ersten Jahr!

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.